Was möchtest du wissen?

Schaue in unseren häufig gestellten Fragen nach

Top 5

Wie ist Peaks von dem Coronavirus betroffen?

Uns ist die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiter sehr wichtig, deswegen haben wir gewissen gesundheitliche Maßnahmen ergriffen. Dies hat aber keinen Einfluss auf deine Investitionen oder den Kundendienst bei Peaks. Du kannst uns nach wie vor via Live-Chat oder E-Mail erreichen. Unser Team hilft dir gerne weiter!

Wie riskant ist Investieren?

Wenn du investierst, dann ist das auch immer mit Risiken verbunden. Das bedeutet, es besteht die Chance, dass du (einen Teil) deines investierten Geldes verlieren kannst. Wie riskant das genau ist, ist schwer zu sagen. Das hängt von vielen Dingen ab, wie die Entwicklungen an den Finanzmärkten, dein Einstiegsmoment (der Moment in dem du mit dem Investieren anfängst) und in was du dein Geld investierst. 

In nur ein Unternehmen zu investieren ist riskanter, als dein Geld in viele Unternehmen gleichzeitig zu investieren. Dasselbe gilt, wenn du zu einem bestimmten Zeitpunkt Geld einzahlst. Je verteilter du einzahlst, desto mehr verteilen sich auch die Risiken.

Bei Peaks kannst du dein Geld zu verschiedenen Zeitpunkten einzahlen und dein Geld wird automatisch weltweit in verschiedene Sektoren verteilt investiert. Du wählst selbst eines der verschiedenen vier Portfolios. Jedes Portfolio hat ein anderes Risiko, was an der Verteilung der enthaltenen Indexfonds liegt. Du kannst zwischen den Portfolios Mild, Würzig, Scharf und Feurig wählen. Mild hat das geringste Risiko, Feurig das höchste. Je höher das Risiko, desto höher ist aber auch deine Chance auf einen hohen Gewinn. Du bestimmst mit Hilfe der Portfolios also selbst, wie viel Risiko du eingehen möchtest. 

Worin investiere ich mit Peaks?

Bei Peaks investierst du nur in nachhaltige Investmentfonds. Hierbei meinen wir die 25 % der nachhaltigsten Unternehmen des jeweiligen Sektors. Hierbei wird darauf geachtet wie Unternehmen mit Mensch und Umwelt umgehen und wie sie verwaltet werden. Unternehmen, die die Menschenrechte missachten, in Kinderarbeit oder Korruption verwickelt sind oder ernsthafte Schäden für Umwelt und Ökosystem verursachen werden selbstverständlich nicht in die Indexfonds aufgenommen.

Weiterhin investierst du bei Peaks explizit nicht in umstrittene Unternehmen, wie der Waffen- und Rüstungsindustrie, Tabak- und Alkoholproduktion, Atomkraft, Glücksspiel, Pornografie oder genetisch modifizierte Organismen. In welche Unternehmen du explizit investierst, kannst du in der Essentiellen Investoreninformation nachlesen. Dieses Dokument kannst du in der App finden oder auf der Investment-Seite, unter 'Mehr lesen'.

Da wir bei Peaks die Indexfonds ausgewählt haben, kannst du nicht selbst wählen in welche Unternehmen du investieren oder nicht investieren möchtest. Wir haben diesen Schritt so gewählt, um Investieren für dich so einfach und zugänglich wie möglich zu gestalten.

Was sind die Kosten für Peaks?

Im ersten Monat ist die App für alle kostenlos. Dann zahlst du die Paketkosten und variablen Kosten, die zu dem von dir ausgewählten Paket gehören.

Das Starter-Paket kostet 0,99 € an Paketkosten pro Monat + 0,5 % an variablen Kosten pro Jahr. Du zahlst die variablen Kosten von 0,5 % pro Jahr auf den Durchschnittswert deiner Investitionen. Diese zahlst du auch monatlich – jeden Monat ein bisschen.

Das Komplett-Paket kostet 1,99 € an Paketkosten pro Monat + 0,5 % an variablen Kosten pro Jahr.

Das Premium-Paket kostet 4,99 € an Paketkosten pro Monat + 0,3 % an variablen Kosten pro Jahr.

Wenn du mehrere Peaks-Konten hast, werden die Paketkosten immer von deinem ersten Peaks-Konto abgezogen. Die variablen Kosten werden pro Peaks-Konto berechnet.

Gut zu wissen: Wenn du dein Paket im Laufe eines Monats änderst, zahlst du die Paketkosten und variablen Kosten, die mit dem größeren Paket für diesen Monat verbunden sind.

Neben den Kosten für die Nutzung der App gibt es zusätzlich auch noch jährliche Fondskosten für die Indexfonds, in die du investierst. Diese bezahlst du nicht an Peaks, sondern an die Anbieter der Indexfonds. Die Fondskosten und der Spread werden von den Fondsanbietern automatisch im Preis der Indexfonds berechnet.

Über Peaks

Ich will mit Peaks investieren. Wie fange ich an?

Um mit Peaks investieren zu können, musst du zuerst die Peaks-App herunterladen und dann ein Konto erstellen. Hierbei musst du deine E-Mail-Adresse bestätigen, dich selbst identifizieren, deine Steuer-ID angeben und dein Girokonto verknüpfen.

Danach entscheidest du dich für eines der vier Portfolios, die alle ein verschiedenes Risiko haben. Du entscheidest auch, wie viel Geld du einzahlst und wie oft. Wenn du gerne dein Kleingeld sammeln und zur Seite legen willst, kannst du dein Wechselgeld investieren und deine Kartenzahlungen zum nächsten vollen Euro aufrunden lassen. Hierfür musst du uns deine Zustimmung in der App geben. Wenn du dein Wechselgeld nicht aufrunden möchtest, hast du die Möglichkeit jeden Tag einen festen Betrag von 1 € zur Seite zu legen. Dieser Betrag wird dann, wie auch dein Wechselgeld, am Ende der Woche in dein Peaks-Konto investiert wird. Hast du diese Schritte getan, bist du bereit um mit Peaks zu investieren.

Für wen ist Peaks geeignet?

Peaks ist für jeden geeignet, der mehr aus seinem Geld rausholen möchte. Um mit Peaks zu investieren, musst du mindestens 18 Jahre alt sein, in Deutschland wohnhaft und steuerpflichtig sein und ein deutsches Girokonto besitzen. Außerdem brauchst du noch einen gültigen Pass oder Personalausweis und ein Smartphone mit iOs (ab Version 10.0) oder Android (ab Version 4.4).

Peaks ist für alle geeignet, die eine gute Übersicht über ihre monatlichen Einnahmen und Ausgaben haben und jeden Monat über etwas übriges Geld verfügen. Desweiteren solltest du schuldenfrei sein und zusätzlich auch einen Puffer für unvorhergesehene Ausgaben haben. Bedenke, dass du nur Geld, das du nicht brauchst, investieren solltest und du auch bereit sein solltest, Risiken einzugehen.

Muss ich Vorwissen zum Thema Investieren haben, um mit Peaks investieren zu können?

Nein, bei Peaks musst du kein großes Wissen über die Investmentwelt haben, um investieren zu können. Warum nicht? Wir geben dir alle wichtigen Infos, die du wissen musst, um mit dem Investieren anzufangen, aber wir haben alles so einfach und verständlich wie möglich gemacht. Es ist nützlich, die Investment-Grundlagen zu kennen, bevor du mit dem Investieren anfängst, doch auch hierbei helfen wir dir gerne mittels Informationen auf unserer Website, Facebook-Page und unserem Blog. Wenn du Fragen zum Thema Investieren allgemein hast, die hier noch nicht beantwortet sind, kannst du immer Kontakt mit unserem Kundenservice aufnehmen.

Investiere ich bei Peaks oder erledigt Peaks das für mich?

Peaks macht Investieren so zugänglich und einfach wie möglich für dich. Wir geben dir alle Informationen, die du nötig hast um zu starten und führen alle Transaktionen für dich aus. Du bist der/diejenige, der/die Aufträge aufgibt, Entscheidungen trifft und Geld ein- oder auszahlt. Es ist wichtig, dass du weißt, dass Peaks keine persönliche Beratung darüber gibt, was das Beste für deine Situation ist. Peaks gibt dir die Werkzeuge, aber du bist der-/diejenige die investiert.

Wie viel (Start-)Guthaben benötige ich, um mit dem Investieren anzufangen?

Da wir glauben, dass jede kleine Summe zählt, kannst du bei Peaks schon mit 1 € anfangen. Allerdings möchten wir dich darauf hinweisen, dass es klug ist, mit einer höheren Einzahlung zu beginnen, da die Nutzung der App nicht kostenlos ist. Hier kannst du nachlesen, wie viel du für die Nutzung der App bezahlst.

Mit welchen Partnern arbeitet Peaks zusammen?

Peaks ist ein unabhängiges Unternehmen, jedoch sind wir unterstützt durch die Rabobank, die größte Bank in den Niederlanden und kooperieren auch mit der Rabobank. 

Peaks arbeitet außerdem mit drei Börsen zusammen, bei denen die Indexfonds gehandelt werden. Das sind Euronext Amsterdam, London Stock Exchange und Deutsche Börse Xetra.

Ich habe eine Beschwerde über Peaks. Was kann ich tun?

Wir tun alles in unserer Macht Stehende, um sicherzustellen, dass du zufrieden mit unserer Dienstleistung bist. Solltest du doch noch nicht zufrieden sein, lass es uns so schnell wie möglich wissen. Wir tun unser Möglichstes, um dir zu helfen.

Schritt 1: Nimm Kontakt mit dem Kundenservice auf

Du kannst auf verschiedene Weisen mit uns Kontakt aufnehmen. Du kannst uns unter 02565-9384900 anrufen, eine E-Mail an kundenservice@peaks.de senden oder über die Website oder Chat in der App Kontakt aufnehmen. Du kannst deine Beschwerde auch direkt an beschwerde@peaks.de senden. Weitere Informationen findest du unter peaks.com/de/de/faq-service/. Wir nehmen deine Beschwerde sehr ernst und versuchen alles, um gemeinsam zu einer Lösung zu kommen.

Bist du nicht zufrieden mit dem Service von Peaks? Haben wir gegen unsere eigenen Bedingungen oder das Gesetz verstoßen? Das wollen wir gerne wissen. Du erhältst so schnell wie möglich, und auf jeden Fall innerhalb von 24 Stunden, eine Antwort von uns. Natürlich möchten wir das Problem so schnell wie möglich lösen, aber manchmal kann es etwas länger dauern. Wir versuchen, dein Problem innerhalb von zwei Wochen zu lösen. Wir nehmen deine Beschwerde ernst und registrieren sie direkt in unserem System. Unser Kundenservice kümmert sich dann schnellstmöglich darum. Darüber hinaus möchten wir aus deiner Beschwerde lernen, um in Zukunft unsere Dienstleistungen zu verbessern.

Schritt 2: Zweitmeinung oder Vermittlung durch unseren Compliance Officer

Wenn du nach dem ersten Kontakt nach deiner Beschwerde mit der Einigung nicht zufrieden bist, kannst du über den Kundendienst eine zweite Meinung oder Vermittlung von unserem Compliance-Beauftragten anfordern. Sobald wir deine Anfrage erhalten haben, erhältst du innerhalb von 24 Stunden eine schriftliche Bestätigung von unserem Compliance-Beauftragten, aus der hervorgeht, dass wir deine Beschwerde erneut prüfen oder vermitteln werden. Der Compliance-Beauftragte hat innerhalb von Peaks einen unabhängigen Status und kann daher als Vermittler fungieren.

Während dieser Phase kannst du uns möglicherweise neue Informationen mitteilen, die für deine Beschwerde gelten. Du sendest diese an den Kundendienst, der die Informationen an den Compliance-Beauftragten weiterleitet. Der Compliance-Beauftragte wird diese neuen Informationen in die Bewertung einbeziehen.

Der Compliance-Beauftragte versucht, das Problem innerhalb von 6 Wochen zu lösen. In einigen Fällen können wir diese Frist je nach deiner Beschwerde verlängern. Du wirst innerhalb von 6 Wochen darüber informiert.

Schritt 3: Nicht zufrieden mit der Bearbeitung der Beschwerde?

Denkst du, dass deine Beschwerde von uns nicht ordnungsgemäß bearbeitet wurde? Dann kannst du das Institut für Finanzdienstleistungsbeschwerden (KiFid) kontaktieren. Das kannst du bis zu drei Monate nach Bearbeitung deiner Beschwerde tun. Stelle sicher, dass du zuerst eine Beschwerde bei uns eingereicht hast.

KiFid ist deine zweite Option für eine unabhängige Vermittlung im Falle einer Beschwerde (kostenlos). In diesem Fall werden die KiFid-Anwälte Peaks bitten, die Beschwerde erneut zu bewerten. KiFid benötigt möglicherweise zusätzliche Informationen zu deiner Beschwerde. Wenn du selbst eine Lösung hast, kannst du dies auch KiFid mitteilen. Du wirst dann mit Peaks zusammenarbeiten, um festzustellen, ob dies eine geeignete Lösung für deine Beschwerde ist.

Die Kontaktinformationen findest du hierunter:

Klachteninstituut Financiële Dienstverlening

Postbus 93257

2509 AG Den Haag

Informationen zur Bearbeitung von Beschwerden durch das Institut für Finanzdienstleistungsbeschwerden (KiFid) findest du unter www.kifid.nl. Du kannst die Beschwerde über die KiFiD-Website melden. Oder rufe zuerst das Institut KiFiD an: +31 070 - 333 8 999 (nur auf Niederländisch oder Englisch verfügbar).

Wenn du deine Beschwerde auf Deutsch einreichen möchtest, kann Peaks dir dabei helfen, indem du deiner Beschwerde eine niederländische oder englische Übersetzung vorlegst. Wir senden dir dies zu, damit du es selbst an das Institut KiFid senden kannst.

Natürlich kannst du deine Beschwerde auch direkt beim Gericht einreichen.

Investieren

Was ist Investieren?

Investieren bedeutet, dass du etwas – meistens Geld – für eine längere oder kürzere Zeit anlegst, mit dem Ziel, einen finanziellen Vorteil zu erzielen. Zum Beispiel: Mehr Zinsen zu erzielen als auf deinem Sparkonto. Wenn du in einen privaten Rentenfonds investierst oder ein Haus gekauft hast, investierst du auch, allerdings etwas indirekter als mit Peaks.

Wie funktioniert Investieren mit Peaks?

Bei Peaks investierst du mit deinem Geld, aber die meiste Arbeit haben wir schon für dich erledigt. Du musst nicht entscheiden, in welche Unternehmen du investieren oder nicht investieren möchtest. Stattdessen haben wir vier Portfolios für dich zusammengestellt, aus denen du eines wählst. Jedes Portfolio besteht aus einer Anzahl nachhaltiger Indexfonds und birgt ein (verschieden hohes) Risiko.

Ein Indexfonds besteht aus Tausenden von Aktien und Dutzenden von Anleihen. Eine Aktie ist ein Mini-Stück von einem Unternehmen. Eine Anleihe ist ein Darlehen an eine Regierung oder ein Unternehmen. Die Indexfonds bei Peaks bestehen aus Aktien und Anteilen die auf der ganzen Welt verteilt sind, in verschiedenen Sektoren und Unternehmen. Durch diese Verteilung gehst du weniger Risiken ein als wenn du nur in ein Unternehmen oder einen Sektor investieren würdest. 

Investments mit Indexfonds folgen der Marktrendite. Wenn die Kurse der Aktien- und Anleihenmärkte fallen, dann fällt auch der Wert deiner Investments. Wenn die Kurse allerdings steigen, so wächst auch der Wert deiner Investments. Weiterhin solltest du wissen, dass du bei Peaks nur in nachhaltige Indexfonds investierst. Mehr Information dazu findest du auf unserem Blog.

Wie riskant ist Investieren?

Wenn du investierst, dann ist das auch immer mit Risiken verbunden. Das bedeutet, es besteht die Chance, dass du (einen Teil) deines investierten Geldes verlieren kannst. Wie riskant das genau ist, ist schwer zu sagen. Das hängt von vielen Dingen ab, wie die Entwicklungen an den Finanzmärkten, dein Einstiegsmoment (der Moment in dem du mit dem Investieren anfängst) und in was du dein Geld investierst. 

In nur ein Unternehmen zu investieren ist riskanter, als dein Geld in viele Unternehmen gleichzeitig zu investieren. Dasselbe gilt, wenn du zu einem bestimmten Zeitpunkt Geld einzahlst. Je verteilter du einzahlst, desto mehr verteilen sich auch die Risiken.

Bei Peaks kannst du dein Geld zu verschiedenen Zeitpunkten einzahlen und dein Geld wird automatisch weltweit in verschiedene Sektoren verteilt investiert. Du wählst selbst eines der verschiedenen vier Portfolios. Jedes Portfolio hat ein anderes Risiko, was an der Verteilung der enthaltenen Indexfonds liegt. Du kannst zwischen den Portfolios Mild, Würzig, Scharf und Feurig wählen. Mild hat das geringste Risiko, Feurig das höchste. Je höher das Risiko, desto höher ist aber auch deine Chance auf einen hohen Gewinn. Du bestimmst mit Hilfe der Portfolios also selbst, wie viel Risiko du eingehen möchtest. 

Wie viel Rendite kann ich bei Peaks für mein Geld erhalten?

Die erwartete Bruttorendite bei Peaks liegt je nach ausgewähltem Portfolio zwischen 2,2 % und 5,3 %. Die Renditen basieren auf der erwarteten Rendite, die die Rabobank für die nächsten zehn bis fünfzehn Jahre für die von Peaks angebotenen Portfolios von Aktien- und Rentenfonds verwendet. Die Renditen können in Wirklichkeit mehr oder weniger sein als erwartet. Bei einer hohen erwarteten Rendite sind die Risiken ebenfalls höher.

Die Kosten der Indexfonds wurden bereits in den erwarteten Renditen mit einberechnet, die du in der App und im Kostenrechner auf dieser Website findest. Diese Fondskosten pro Portfolio liegen im Durchschnitt zwischen 0,15 % und 0,23 % deines investierten Geldes pro Jahr. Die Renditen, die du im Kostenrechner findest, enthalten daher Nettorenditen (nach Abzug der Kosten).

Bekomme ich bei Peaks auch eine Dividende?

Vier der sechs Indexfonds von Peaks schütten eine Dividende aus:

  • iShares Core Government Bond UCITS ETF EUR (IE00B4WXJJ64) – ausgeschüttet im Januar und Juli - auf Jahresbasis ist die Dividende ungefähr 0,7 %
  • Xtrackers II ESG EUR Corporate Bond UCITS ETF (LU0484968812) - ausgeschüttet im April - auf Jahresbasis ist die Dividende ungefähr 0,6 %
  • UBS MSCI Pacific Social Responsible (LU0629460832) – ausgeschüttet im Februar und August - auf Jahresbasis ist die Dividende ungefähr 2 %
  • UBS MSCI USA Socially Responsible (LU0629460089) - ausgeschüttet im Februar und August - auf Jahresbasis ist die Dividende ungefähr 1 % (relativ gesehen zum Wert des Fonds)

Jedes Portfolio, das Peaks anbietet, enthält diese Indexfonds. Die Gewichtung der Fonds ist je nach Portfolio unterschiedlich, und daher unterscheidet sich auch der Betrag, den du ausgezahlt bekommst. 

Eine Dividende ist eine Auszahlung des Gewinns eines Unternehmens an die Anteilhaber und Investoren. Wie hoch der Betrag der Dividende ist, ist unterschiedlich und hängt davon ab, wie hoch der Gewinn des Unternehmens ist und wie viel du investiert hast. Bei Peaks wird deine Dividende automatisch in den Indexfonds investiert, der die Dividende ausgeschüttet hat. Deine Dividende wird daher sofort wieder investiert. Willst du die Dividende lieber auf deinem Konto haben, dann kannst du den Betrag selbst von deinem Peaks-Konto abheben.

Worin investiere ich mit Peaks?

Bei Peaks investierst du nur in nachhaltige Investmentfonds. Hierbei meinen wir die 25 % der nachhaltigsten Unternehmen des jeweiligen Sektors. Hierbei wird darauf geachtet wie Unternehmen mit Mensch und Umwelt umgehen und wie sie verwaltet werden. Unternehmen, die die Menschenrechte missachten, in Kinderarbeit oder Korruption verwickelt sind oder ernsthafte Schäden für Umwelt und Ökosystem verursachen werden selbstverständlich nicht in die Indexfonds aufgenommen.

Weiterhin investierst du bei Peaks explizit nicht in umstrittene Unternehmen, wie der Waffen- und Rüstungsindustrie, Tabak- und Alkoholproduktion, Atomkraft, Glücksspiel, Pornografie oder genetisch modifizierte Organismen. In welche Unternehmen du explizit investierst, kannst du in der Essentiellen Investoreninformation nachlesen. Dieses Dokument kannst du in der App finden oder auf der Investment-Seite, unter 'Mehr lesen'.

Da wir bei Peaks die Indexfonds ausgewählt haben, kannst du nicht selbst wählen in welche Unternehmen du investieren oder nicht investieren möchtest. Wir haben diesen Schritt so gewählt, um Investieren für dich so einfach und zugänglich wie möglich zu gestalten.

Wann ist es keine gute Idee, Geld zu investieren?

Investieren kann eine gute Idee sein, jedoch nicht für jeden. Wenn du kein Erspartes für unvorhergesehene Ausgaben hast, ist es schlau, erst ein Sparschwein zu füllen, bevor du mit dem Investieren anfängst. Es ist außerdem keine gute Idee, Geld zu investieren, wenn du verschuldet bist oder wenn du jeden Monat Schwierigkeiten hast, über die Runden zu kommen.

Wechselgeld anlegen

Wie kann ich mein Wechselgeld investieren?

Bei Peaks kannst du dein Wechselgeld oder Kleingeld auf zwei verschiedene Weisen investieren. Eine Möglichkeit ist, Peaks die Erlaubnis zu geben, all deine Kartenzahlungen zum nächsten vollen Euro aufzurunden und dein gesammeltes Wechselgeld einmal pro Woche in dein Peaks-Konto zu investieren. Wenn du dir zum Beispiel einen Kaffee-To-Go für 1,70 € kaufst, investieren wir 0,30 € direkt in deinen Peaks-Account. 

Falls du dein Wechselgeld nicht investieren möchtest, aber trotzdem regelmäßig kleine Beträge zur Seite legen willst, kannst du dich dafür entscheiden, einen festen Betrag zwischen 1 € bis 10 € pro Tag zur Seite zu legen. 

Auch hierbei wird einmal pro Woche der gesammelte Betrag von deinem Girokonto abgebucht und in dein Peaks-Konto investiert. Natürlich nur, wenn du das auch wirklich willst. Jeden Sonntag hast du in der App die Möglichkeit, die Einzahlung deines Wechselgeldes zu stoppen.

Wenn ich mich dazu entscheide, meine Kartenzahlungen aufzurunden, um welche Aufrundungen handelt es sich?

Entscheidest du dich dafür, werden alle deine Kartenzahlungen von Peaks zum nächsten vollen Euro aufgerundet. Mit Kartenzahlungen meinen wir PIN-Transaktionen, Überweisungen und Lastschriften. Ganze Euros werden nicht aufgerundet, genauso wie Zahlungen zwischen deinen eigenen Konten und Kosten für dein Girokonto.

Wie funktioniert das Aufrunden meiner Kartenzahlungen?

Um deine Kartenzahlungen aufrunden zu lassen, musst du Peaks ausdrücklich die Erlaubnis dazu geben, auf die Transaktionsdaten deiner Bank zugreifen zu können. Erteilst du uns Erlaubnis, so runden wir alle Transaktionen zum nächsten vollen Euro auf und investieren dein Wechselgeld einmal pro Woche in dein Peaks-Portfolio.

Dein persönlicher Datenschutz und deine Sicherheit stehen immer an erster Stelle. Wir verwenden deine Transaktionsdaten nur mit deiner ausdrücklichen Zustimmung und verwenden diese nur zum Berechnen deines Wechselgeldes. Nach zwei Wochen werden diese Daten gelöscht.

Warum muss ich alle 90 Tage eine Erlaubnis geben, um mein Wechselgeld zu investieren?

Kurzum: Weil wir dazu verpflichtet sind. Gemäß den PSD2-Bestimmungen benötigen wir deine Erlaubnis, um Einblick in deine Zahlungsdetails zu erhalten. Nur so können wir dein Wechselgeld berechnen. Diese Bestimmungen sollen dich unter anderem darüber informieren, mit wem du deine Daten teilst. Auf diese Weise behältst du mehr Kontrolle und das ist für deine Sicherheit besser.

Wenn du uns nicht die Erlaubnis gibst, deine Zahlungsinformationen zu sehen, können wir dein Wechselgeld nicht berechnen. Dies bedeutet, dass du dein Wechselgeld nicht investieren kannst. Dann kannst du aber immer noch täglich eine Summe zwischen 1 € und 10 € einzahlen oder monatlich oder einmalig einen Betrag einzahlen.

Worin investiere ich mein Wechselgeld?

Dein Wechselgeld, bestehend aus deinen aufgerundeten Zahlungen oder deinem täglichen/monatlichen Beitrag zwischen 1 € und 10 € wird immer pro Woche abgerechnet. Die Woche beginnt Sonntag um 00:00 und endet Samstagabend um 23:59. Am Ende der Woche kriegst du von uns einen Bericht, dass dein Wechselgeld für die Woche bereit zum Investieren ist. 

Dein gesammeltes Wechselgeld wird spätestens Mittwoch von deinem Girokonto abgebucht und noch am selben Tag investiert.

Bitte beachte, dass es zu bestimmten Zeitpunkten (vor allem, wenn die Börse geschlossen ist) passieren kann, dass das Investieren deines Wechselgeldes verschoben wird.

Willst du dein Wechselgeld nicht investieren? Dann kannst du deine Einzahlung zurückhalten. Dafür hast du 24 Stunden Zeit, von Sonntag 00:00 bis Montag 00:00.

Kann ich Wechselgeld von mehreren Konten gleichzeitig investieren?

Nein, das geht leider nicht. Du kannst dein Wechselgeld nur von einem Girokonto investieren. Wenn du mehrere Peaks-Konten hast, kannst du aber zudem 1 € (oder mehr) pro Tag (von anderen Girokonten) investieren.

Kann ich auch nur ein Teil meines Wechselgeldes investieren?

Wenn du deine Kartenzahlungen aufrunden lässt oder wenn du jeden Tag einen festen Betrag von 1 € oder mehr zur Seite legst, kannst du nicht wählen, nur einen Teil deines Wechselgeldes zu investieren. Allerdings hast du jede Woche die Möglichkeit, dein Wechselgeld der Woche zurückzuhalten, wenn du möchtest. Hast du Wechselgeld eingezahlt, das du doch benötigst, dann kannst du jederzeit Geld von deinem Peaks-Konto abheben, ohne dass dir dafür extra Kosten entstehen. 

Hinweis: Es kann sein, dass du dein Geld oder einen Anteil davon dann verlierst, wenn die Kurse fallen.

Konto

Was ist 'Mein Konto'?

Dein Konto ist die Sammelstelle deiner persönlichen Daten und Einstellungen in der App. Dort findest du dein gewähltes Portfolio, wie oft und wie viel du auf dein Peaks-Konto einzahlst, dein verknüpftes Girokonto und natürlich deine Investitionen.

Wie kann ich meine persönlichen Details und Account-Einstellungen ändern?

Deine persönlichen Details und Einstellungen kannst du im Menü der App anpassen. Wenn du auf dein Konto klickst, kannst du auf das Menü über den Knopf unten rechts im Bildschirm der App zugreifen. Hier kannst du den Namen deines Kontos, deine Einzahlungen, dein Portfolio und dein verknüpftes Bankkonto anpassen. Darüber hinaus kannst du hier auch deinen Account löschen, Feedback geben und Kontakt mit unserem Kundenservice aufnehmen.

Wo kann ich sehen, wie sich meine Investitionen entwickeln?

Die Leistung deines/deiner Investment-Portfolios kannst du in deiner persönlichen Übersicht in der App sehen. Wenn du dich mit der App einloggst, ist das der erste Bildschirm, den du siehst.

Wie erhalte ich Updates zu meinen Investments?

Durch Push-Mitteilungen auf deinem Smartphone, E-Mails und Meldungen in der App halten wir dich auf dem Laufenden über dein investiertes Geld.

Wie kann ich mein Peaks-Konto kündigen?

Wenn du dein Peaks-Konto kündigen möchtest, kannst du dies selbst in der App tun – vorausgesetzt, du hast keinen negativen Kontostand auf deinem Peaks-Konto und hast alle deine Zusatzkonten geschlossen. Um dein Konto zu kündigen, klickst du im Menü auf „Profil” und dann auf „Dein Konto kündigen”. Danach führt dich die App schrittweise durch alle Punkte, die wir unternehmen, um dein Konto zu kündigen. Hierbei fragen wir dich auch, warum du dein Konto kündigen willst. Weiterhin sind von deiner Seite keine Maßnahmen nötig und wir beginnen, dein Konto zu kündigen. 

Ich habe mein Konto gekündigt. Was passiert jetzt?

Sofern du offiziell das Schließen deines Accounts in Auftrag gegeben hast, fangen wir an, alles vorzubereiten. Dein Wechselgeld und andere Transaktionen müssen ausgestellt werden. Wenn noch eine Transaktion bearbeitet werden muss – wie z. B. eine monatliche Einzahlung oder dein Wechselgeld – dann warten wir, bis die Transaktion abgeschlossen wurde. Erst wenn deine Einzahlung auf deinem Peaks-Account ist, können wir weitermachen. Deine Einzahlung wird selbstverständlich auf dein Konto zurückgebucht. Und falls du einen Teil deines Geldes abgehoben hast, bevor du dein Konto gekündigt hast, muss auch dieses Geld erst auf dein Girokonto überwiesen werden bevor wir den Rest deines Investments überweisen können. Erhältst du eine Dividende, dann müssen wir zuerst warten, bis du die Dividende erhalten hast. Erst dann können wir dein Konto für dich kündigen. Wenn alle Schritte abgeschlossen sind erhältst du von uns eine Bestätigung per E-Mail. 

Kann ich mein Peaks-Konto behalten, ohne Geld einzuzahlen?

Ja, du kannst bei Peaks Kunde bleiben, auch wenn du kein Geld einzahlst. Wenn du die App nicht aktiv nutzt und 0 € auf deinem Peaks-Konto hast, bezahlst du selbstverständlich auch keine Kosten. Dein Account bleibt trotzdem gültig. Sobald du allerdings Geld auf dein Konto einzahlst und investierst, bezahlst du auch für die Nutzung der App.

Warum muss ich meine Steuer-ID angeben, um ein Konto zu erstellen?

Peaks ist dazu verpflichtet, nach deiner Steuernummer zu fragen. Wir tun dies, da wir den Wert deiner Geldanlage an das Finanzamt weitergeben müssen.

Was passiert, wenn ein Peaker stirbt?

Wenn ein Peaker stirbt und die nächsten Angehörigen mit uns Kontakt aufnehmen, fragen wir, ob sie uns die Sterbeurkunde per E-Mail schicken können. Nach Erhalt werden wir das Peaks-Konto so schnell wie möglich schließen. Wir verkaufen dann die Anlagen und überweisen den Betrag, den die Anlagen zum Zeitpunkt des Verkaufs wert sind, auf das verknüpfte Bankkonto. Die Angehörigen erhalten eine Bestätigungs-E-Mail, damit sie sicher sein können, dass die Transaktion erfolgreich abgeschlossen wurde.

Portfolio

Was ist ein Portfolio?

Ein Portfolio ist ein Investmentprofil, das du selbst auswählst. Bei Peaks haben wir vier verschiedene Portfolios für dich zusammengestellt: Mild, Würzig, Scharf und Feurig. Jedes Portfolio hat eine unterschiedliche Verteilung der Indexfonds. Die Indexfonds in Portfolio Mild bestehen zum Hauptteil aus Anleihen, in Portfolio Feurig bestehen sie hauptsächlich aus Aktien. Dadurch hat jedes Portfolio ein anderes Risiko und erwartete Rendite. Mit Portfolio Mild hast du ein kleineres Risiko als bei Portfolio Feurig, allerdings hast du mit Portfolio Mild auch eine kleinere erwartete Rendite als bei Feurig. Wenn du mit Peaks investierst, wählst du selbst dein Portfolio. Natürlich kannst du dein gewähltes Portfolio jederzeit in den Einstellungen anpassen.

Worauf beruhen die verschiedenen Risiken der vier Portfolios?

Jedes Portfolio besteht aus Indexfonds aus Aktien und Anleihen. Aktien haben ein hohes Risiko, da ihr Wert beträchtlich schwankt, jedoch liefern sie langfristig gesehen einen höheren Gewinn als Anleihen. Anleihen sind stabiler als Aktien, du hast weniger Risiko, dafür allerdings langfristig gesehen meistens auch weniger Rendite. Jedes der vier Portfolios, die Peaks anbietet hat eine unterschiedliche Verteilung von Aktien und Anleihen. Portfolio Mild (am wenigsten Risiko) investiert in 70 % Anleihen und 30 % Aktien. Portfolio Feurig (das höchste Risiko) besteht aus 10 % Anleihen und 90 % Aktien.

Worauf beruhen die Berechnungen für die negativen, neutralen und positiven Szenarien der jeweiligen Portfolios?

Die Ergebnisse der negativen, neutralen und positiven Börsenszenarien beruhen auf den erwarteten Renditen und Risiken der Portfolios für die kommenden zehn bis fünfzehn Jahre. Die erwarteten Ergebnisse in den Portfolios sollen dir einen Eindruck davon vermitteln, was du mit den verschiedenen Portfolios in verschiedenen Szenarien erreichen kannst, sie stellen aber keine Garantie dar. In Wirklichkeit kann das Ergebnis von den gezeigten Ergebnissen abweichen und kann im Ausnahmefall besser oder schlechter als das dargestellte positive oder negative Szenario sein. Von den Ergebnissen müssen die Kosten für Peaks und für die Indexfonds noch abgerechnet werden. 

Welches Portfolio passt am besten zu mir?

Es liegt an dir, zu entscheiden, welches Portfolio mit welchem Risiko am besten zu dir, deinen persönlichen Wünschen und deiner aktuellen finanziellen Situation passt. Da wir bei Peaks keine Investment- oder Vermögensberater sind, dürfen wir dich nicht beraten, wie du am besten investierst. Wir führen allein deine Investitionsentscheidungen aus, jedoch geben wir dir natürlich gerne alle nötigen Informationen über die verschiedenen Portfolios und Risiken.

Verliere ich mein Geld vor dem Termin, der in jedem Portfolio steht?

Nein, der Termin, der in jedem Portfolio notiert ist, gilt allein als Richtlinie. Allgemein ist es ratsam, wenn du nur kurzfristig Geld anlegen möchtest, dein Risiko so gering wie möglich zu halten. Wenn du allerdings langfristig Geld anlegen möchtest - für zehn Jahre oder mehr - dann kann dir ein Portfolio mit einem höheren Risiko gewinnbringender sein. Die Zeitangaben bei jedem Portfolio sind nicht bindend, du kannst natürlich immer deinen eigenen Zeitraum wählen. Du kannst auch jederzeit kostenlos Geld abheben, auch wenn du dein Geld über einen längeren Zeitraum anlegen wolltest. Denke aber daran, dass deine Investments dann mit dem aktuellen Preis im Moment deines Verkaufs gehandelt werden. Dieser kann schlechter sein als am Anfang und du könntest deine Investments mit Verlusten verkaufen.

Kann ich mein Portfolio wechseln?

Ja, wenn du doch lieber ein anderes Portfolio möchtest, kannst du dies anpassen. Diese Funktion kannst du in der App unten rechts im Menübutton finden. Hier kannst du 'Portfolio anpassen' auswählen. Du kannst dein Geld nur in ein Portfolio gleichzeitig investieren. 

Wenn du dein Portfolio an einem Wochentag vor 13:00 Uhr änderst und keine offenen Transaktionen hast, wird dein Portfolio noch am selben Tag angepasst. Gibt es noch laufende Transaktionen? Dann werden diese erst verarbeitet bevor dein Portfolio geändert wird.

Was ist 'Neu gewichten' und wie funktioniert es?

Wenn du mit Peaks investierst, wählst du eines von vier Portfolios aus, jedes mit seinen eigenen Anteilen an Aktien- und Anleihenfonds. Dein Portfolio kann mit der Zeit aus der Balance geraten. Das bedeutet, dass die Prozente der Aktien- und Anleihenfonds nicht länger dieselben sind, die du in deinem Portfolio ausgewählt hast. Du hast dann die Möglichkeit, dein Portfolio neu zu gewichten, um deine Fonds wieder anzupassen.

Neu gewichten ist daher die Wiederanpassung der Anteile deines aktuellen Portfolios, wobei du auch die Risiken wieder zu deinem eigentlich gewählten Portfolio zurückbringst. Du kannst in der App selbst bestimmen, wann du dein Portfolio neu gewichten möchtest. Die allgemeine Faustregel ist, dies einmal im Jahr zu machen, wenn deine aktuellen Anteile um 5 % oder mehr von den Anteilen deines gewählten Portfolios abweichen.

Wenn du dein Portfolio an einem Werktag vor 13:00 Uhr neu gewichtest (und es keine laufenden Transaktionen gibt), dann werden deine Aktien- und Anleihenfonds am selben Tag noch neu angepasst. Gibt es noch laufende Transaktionen? Dann werden diese erst bearbeitet bevor wir deine Fonds anpassen können.

Einzahlen und abheben

Wie kann ich Geld einzahlen und abheben?

Du kannst bei Peaks zu jeder Zeit Geld einzahlen und abheben, ohne dass dafür Kosten entstehen. Trotzdem kann der Preis deines Investments zum Zeitpunkt des Verkaufs niedriger sein als zum Zeitpunkt, an dem du Geld eingezahlt hast, und es kann daher sein, dass du deine Investments mit Verlusten verkaufst.

Einzahlungen kannst du auf verschiedene Weisen tätigen: Du kannst jeden Monat einen festen Betrag einzahlen, du kannst eine einmalige Einzahlung vornehmen oder du kannst dein Wechselgeld/Kleingeld investieren. Wenn du dich für letztere Option entscheidest, dann bucht Peaks wöchentlich mit deiner Zustimmung per Lastschriftverfahren dein Wechselgeld von deinem Konto und investiert es in deinen Peaks-Account. Willst du jeden Monat einen festen Betrag zur Seite legen? Das kannst du auch in der App einstellen. Genau wie beim Wechselgeld wird dann per Lastschriftverfahren Geld von deinem Girokonto auf dein Peaks-Konto gebucht. Für einmalige Einzahlungen verwenden wir Klarna, ein Sofortüberweisungs-System. Du kannst einmalig Geld mit dem "+"-Knopf in der App einzahlen.

Um Geld abzuheben wählst du den "-"-Knopf in der App. Einen Teil (weniger als 90 %) deiner Investments kannst du sofort abheben. Du bekommst den exakten Betrag, den du eingezahlt hast, auf dein Girokonto gebucht. Hebst du Geld vor 13:00 Uhr ab? Dann wird der Auftrag noch am selben Tag verarbeitet. 

Wenn du all dein Geld abhebst, werden eventuelle Kosten für Peaks noch verrechnet. Eventuelles Guthaben eines Gutschrift-Codes, den du eingelöst hast, für den der Zeitraum der Bedingungen aber noch nicht erfüllt wurde, verfällt. Deshalb, und auch da der Wert deiner Investments bis zum Zeitpunkt deines Verkaufs immer schwankt, weißt du nie genau, wie viel Geld du genau erhältst, wenn du all dein Geld abhebst.

Wie viel kann ich minimal und maximal einzahlen?

Um mit Peaks investieren zu können, musst du mindestens 1 € einzahlen. Die Nutzung der App ist nicht kostenlos und daher ist es klug, mit einem Betrag von mehr als 1 € zu beginnen, da du sonst nichts mehr von deiner Investition übrig hast. 

Wenn du monatlich einen festen Betrag einzahlen möchtest, gibt es einen Maximalbetrag von 250 €. Wenn du einmalig einen Betrag via Sofortüberweisung oder Klarna einzahlst, kannst du bis zu 10.000 € pro Überweisung einzahlen. Hierbei gibt es eine Ausnahme: wenn du dabei bist, Kunde zu werden, kannst du als einmalige Einzahlung maximal 250 € auswählen.

Wie lange dauert es, bis ich eingezahltes Geld in meinen Investments in der App sehen kann?

In der untenstehenden Tabelle kannst du sehen wann dein Geld investiert wird, je nach Art der Einzahlung. Pass gut auf: Die Information in dieser Tabelle gilt allein für Werktage. Wenn du am Wochenende oder an Feiertagen Geld investierst, wird die Einzahlung am nächsten Arbeitstag ausgeführt. 

Art der Einzahlung 

Eingezahlt vor

Dein Geld ist investiert

Einmalige Sofortüberweisung (max. 10.000 €)

13:00

Am selben Tag zwischen 13:00 und 17:30 Uhr

Erste Einzahlung bei der Anmeldung von Neukunden (max. 250 €)

17:00

Zwei Werktage später zwischen 13:00 und 17:30 Uhr 

Wöchentliches Wechselgeld

Automatisch, jeden Montag

Bis spätestens Mittwoch, zwischen 13:00 und 17:30 Uhr

Monatliche Einzahlung (max. 250 €)

Automatisch, am letzten Arbeitstag des Monats

Zwei Werktage später zwischen 13:00 und 17:30 Uhr 

In einigen Fällen kann die tatsächliche Einzahlung um ein oder mehrere Tage verschoben werden, um zu garantieren, dass die letzten Einzahlungen zuerst korrekt abgeschlossen wurden. Das geschieht, um einen negativen Kontostand auf deinem Peaks-Account zu vermeiden, im Falle von unzureichendem Guthaben auf deinem Girokonto.

Wie lange dauert es, bis ich das Geld, das ich abgenommen habe, auf meinem Girokonto sehe?

Wann dein Geld genau auf deinem Girokonto erscheint, hängt von anderen laufenden Transaktionen ab. Montags wird zum Beispiel dein Wechselgeld investiert und am Ende des Monats deine monatliche Einzahlung. Diese Transaktionen werden erst verarbeitet. Dadurch braucht deine Abhebung oft zwei Arbeitstage um verarbeitet zu werden.

In der unten stehenden Tabelle hast du eine Übersicht wie lange es dauert, bis du dein Geld auf deinem Konto siehst, wenn es keine offenen Transaktionen gibt. Wenn du dein Wechselgeld investierst oder deine monatliche Einzahlung verarbeitet wird, dauert es zwei Werktage länger.

Tipp: Hebst du am Wochenende Geld ab und kannst nicht zwei weitere (Arbeits-)Tage warten? Dann kannst du sonntags die Einzahlung für dein Wechselgeld stoppen.

Art der Abhebung

Abgehoben

Dann ist dein Geld auf deinem Konto

Einen Teil oder alles abheben

An Werktagen vor 13:00 Uhr

Am nächsten Werktag

Einen Teil oder alles abheben

An Werktagen nach 13:00 Uhr

Zwei Werktage später

Einen Teil oder alles abheben

Am Wochenende

Spätestens Mittwoch

In einigen Fällen kann sich die tatsächliche Auszahlung deiner Abhebung verzögern: Wenn du automatisch Geld einzahlst, teilt uns deine Bank nach fünf Arbeitstagen mit, ob die Transaktion erfolgreich war. Um deine Einzahlung jedoch schnell investieren zu können, strecken wir den eingezahlten Betrag immer vor. Um einen negativen Saldo auf deinem Peaks-Konto zu vermeiden, warten wir mit der Überweisung, bis wir die Bestätigung von deiner Bank erhalten haben. Deshalb überweisen wir dein Geld nach fünf Werktagen auf dein Bankkonto ein.

Hinweis: Wenn du dich entscheidest, dein gesamtes Geld abzuheben, weißt du nie genau, wie viel du erhältst. Dies liegt daran, dass deine Anlagen bis zum tatsächlichen Zeitpunkt des Verkaufs immer noch im Wert schwanken.

Kann ich eine einmalige Einzahlung stornieren?

Sobald deine einmalige Einzahlung verarbeitet wurde, kannst du sie nicht mehr anpassen oder stornieren. Du kannst allerdings zu jeder Zeit Geld einzahlen oder Geld abheben.

Wie kann ich meine monatliche Einzahlung anpassen?

Um deine monatliche Einzahlung anzupassen, klickst du auf dein Peaks-Konto und dann unten rechts auf das Symbol für Einstellungen. Dort wählst du dann „Deine Einzahlungen” aus und kannst deine Einzahlungen anpassen.

An welchen Tagen werden keine Aufträge ausgeführt?

An diesen (inter-)nationalen Feiertagen werden in 2021 keine Aufträge ausgeführt. Dadurch kann ein Auftrag verschoben werden, bis die Börse bzw. unser Büro wieder geöffnet ist. 

Keine Ausführungen bei Peaks

XETRA 

Frankfurt

Euronext Amsterdam

1. Januar (Neujahrstag)

X

X

2. April (Karfreitag)

X

X

5. April (Ostermontag)

X

X

27. April (Königstag Niederlande)

Peaks-Büro geschlossen

13. Mai (Christi Himmelfahrt)

Peaks-Büro geschlossen

24. Mai (Pfingstmontag)

Peaks-Büro geschlossen

24. Dezember (Heiligabend)

X

Geöffnet 09:00 – 14:05

31. Dezember (Silvester)

X

Geöffnet 09:00 – 14:05

Worauf achtet Peaks bei der Verarbeitung meiner Ein- oder Auszahlung?

Wenn du Geld einzahlst oder abhebst, gibst du uns den Auftrag, Aktien zu kaufen und zu verkaufen. Um deinen Investments die größtmögliche Chance auf eine gute Rendite zu geben, gucken wir beim An- und Verkauf unter anderem nach Folgendem: Den Preis (Kurs) des Indexfonds und die Gesamtkosten für das Ausführen des Auftrags. Worauf wir ebenfalls achten kannst du in den Richtlinien für die Auftragsabwicklung nachlesen.

Wir benutzen Binck Professional Services für Abwicklungen an der Börse. Jedes Jahr sehen wir, ob Binck noch die bestmöglichen Ergebnisse für dich erzielt. 2018 wurden in den Niederlanden die meisten Aufträge von Euronext Amsterdam, London Stock Exchange und XETRA Frankfurt ausgeführt. An diesen Börsen und auf der Binckbank Professional Plattform gibt es genug Käufer und Verkäufer, um deine Aufträge auszuführen (das bedeutet auch ausreichende Liquidität).

Kosten

Was sind die Kosten für Peaks?

Im ersten Monat ist die App für alle kostenlos. Dann zahlst du die Paketkosten und variablen Kosten, die zu dem von dir ausgewählten Paket gehören.

Das Starter-Paket kostet 0,99 € an Paketkosten pro Monat + 0,5 % an variablen Kosten pro Jahr. Du zahlst die variablen Kosten von 0,5 % pro Jahr auf den Durchschnittswert deiner Investitionen. Diese zahlst du auch monatlich – jeden Monat ein bisschen.

Das Komplett-Paket kostet 1,99 € an Paketkosten pro Monat + 0,5 % an variablen Kosten pro Jahr.

Das Premium-Paket kostet 4,99 € an Paketkosten pro Monat + 0,3 % an variablen Kosten pro Jahr.

Wenn du mehrere Peaks-Konten hast, werden die Paketkosten immer von deinem ersten Peaks-Konto abgezogen. Die variablen Kosten werden pro Peaks-Konto berechnet.

Gut zu wissen: Wenn du dein Paket im Laufe eines Monats änderst, zahlst du die Paketkosten und variablen Kosten, die mit dem größeren Paket für diesen Monat verbunden sind.

Neben den Kosten für die Nutzung der App gibt es zusätzlich auch noch jährliche Fondskosten für die Indexfonds, in die du investierst. Diese bezahlst du nicht an Peaks, sondern an die Anbieter der Indexfonds. Die Fondskosten und der Spread werden von den Fondsanbietern automatisch im Preis der Indexfonds berechnet.

Wie berechnet Peaks die monatlichen Kosten für die App?

Wie viel du für die App bezahlst, hängt davon ab, welches Paket du ausgewählt hast. Das Starter-Paket kostet 0,99 € pro Monat + 0,5 % pro Jahr. Du zahlst die 0,5 % pro Jahr auf den Durchschnittswert deiner Investitionen. Diese zahlst du auch monatlich, also jeden Monat ein bisschen.

Das Komplett-Paket kostet 1,99 € pro Monat + 0,5 % pro Jahr, unabhängig von der Anzahl der Peaks-Konten. Und das Premium-Paket kostet 4,99 € pro Monat + 0,3 % pro Jahr, unabhängig davon, wie viele Peaks-Konten du hast.

Wie viel du bezahlst, hängt auch vom Durchschnittswert deiner Investitionen pro Monat ab. Hier unten siehst du, wie wir das berechnen.

Beispiel:

Im Juni (bestehend aus 30 Tagen) hast du in den ersten 10 Tagen 4.000 € mit deinem Peaks-Konto investiert. Dann hebst du 2.900 € ab, und hast für die restlichen 20 Tage noch 1.100 € auf deinem Peaks-Konto investiert.

(10 x 4.000 € + 20 x 1.100 €) / 30 = 2.066,67 € ist der Durchschnittswert deiner Investitionen im Juni.

Starter: Du zahlst 0,5 % / 12 Monate = 0,86 € + 0,99 € = 1,85 € für diesen Monat.

Komplett: Du zahlst 0,5 % / 12 Monate = 0,86 € + 1,99 € = 2,85 € für diesen Monat.

Premium: Du zahlst 0,3 % / 12 Monate = 0,62 € + 4,99 € = 5,61 € für diesen Monat. Das 

Premium-Paket wird dann günstiger als die anderen Pakete, wenn du viele Konten eröffnest und viel Geld zum Investieren hast. 

Wichtig: Sei dir bewusst, dass der Wert deiner Investments in Wirklichkeit immer schwankt. Die Chance, dass deine Investments wie in den obenstehenden Beispielen 10, 20 oder 21 Tage in Folge genau denselben Wert haben, ist sehr gering. Wir haben diese Werte allein gewählt, um das Erklären der Beispiele so einfach wie möglich zu halten.

Wann kannst du die Peaks-App kostenlos nutzen?

Wenn du zum ersten Mal Peaks-Kunde wirst, musst du im ersten Monat nichts für die App bezahlen. In diesem Fall zahlst du nur die indirekten Investitionskosten (Fondskosten und Spread). Nach dem ersten Monat zahlst du dann auch die Kosten für das von dir ausgewählte Paket.

Wenn du dich noch innerhalb des ersten Monats befindest und dein Peaks-Konto kündigst, kannst du danach natürlich wieder Peaks-Kunde werden. Du wirst dann bloß keinen erneuten kostenlosen Monat erhalten. Du hast also nur dann Anspruch auf den ersten kostenlosen Monat, wenn du zum ersten Mal Kunde bei Peaks wirst.

Wie hoch sind die Fondskosten?

Die Kosten für die Indexfonds werden durch die Anbieter der Indexfonds berechnet. Diese Kosten werden von den Anbietern monatlich direkt mit deinem investierten Geld und deinem Gewinn verrechnet. Die durchschnittlichen Fondskosten variieren je nach Portfolio und betragen zwischen 0,15 % bis 0,23 % deines jährlichen Gesamtinvestments. Wie hoch die Fondskosten genau sind, kannst du in den Wesentlichen Anlegerinformationen (KIID) der Anbieter der Indexfonds nachlesen. Du findest das Dokument in der App oder auf unserer Investieren-Seite.

Gibt es bei Peaks Transaktionskosten?

Nein, Peaks berechnet keine zusätzlichen Gebühren, wenn du Geld einzahlst, Geld abhebst oder Portfolios wechselst.

Beim Kauf und Verkauf von Anlagen entstehen aber indirekte Investitionskosten: Spread. Der Spread ist Teil jeder Transaktion. Dies ist der Unterschied zwischen den Preisen, zu denen ein Börsenhändler bereit ist, eine Investition zu kaufen und zu verkaufen. Du zahlst dies nicht an Peaks. Im Durchschnitt zahlst du zwischen 0,03 % und 0,05 % pro Kauf oder Verkauf auf Spread.

Wie bezahle ich die Kosten für Peaks?

Die Kosten für Peaks werden mit deinem investierten Geld und der Rendite verrechnet. Du bezahlst die Kosten für die App danach jeden Kalendermonat. Das bedeutet, wenn du zu irgendeinem Zeitpunkt des Kalendermonats investiertes Geld auf deinem Peaks-Konto hast, du für diesen Monat die Kosten für die Nutzung der App bezahlst. Also auch, wenn du nur am 1. März Geld auf dein Peaks-Konto investierst und du an den anderen Tagen desselben Monats kein Geld einzahlst, werden dir Kosten für den Monat März berechnet. 

Du bezahlst diese Kosten für Peaks im Prinzip hinterher. Am ersten Tag des folgenden Monats werden dir die Kosten für Peaks für den vorangegangenen Monat mit deinem investierten Geld verrechnet. Das heißt, dass du zum Beispiel im April die Kosten für März bezahlst. 

Eine Ausnahme gilt, wenn du dein gesamtes Geld auf einmal abhebst. In diesem Fall berechnen wir die Kosten für diesen Monat zum Zeitpunkt der Abhebung, unabhängig davon, ob dies am zweiten oder am zwanzigsten Tag des Monats ist. Wir tun dies, weil wir die Kosten danach nicht mehr einziehen können, wenn du kein Geld mehr auf deinem Peaks-Konto hast.

Wenn du – nachdem du dein gesamtes Geld abgehoben hast – im selben Monat Geld auf dein Peaks-Konto zurückzahlen möchtest, berechnet Peaks den Durchschnittswert deiner Investitionen am Monatsende neu. Wenn du mehr Geld als zuvor investiert hast, musst du möglicherweise etwas mehr bezahlen.

Wie bezahle ich die Kosten für die Indexfonds und den Spread?

Wenn du in Fonds investierst, fallen immer Fondskosten und Spreads an. Auch bei Peaks. Du zahlst diese nicht an Peaks, sondern an die Anbieter der Indexfonds, in die du dein Geld investierst. Die durchschnittlichen Fondskosten pro Portfolio betragen zwischen 0,15 % und 0,23 % deines investierten Geldes pro Jahr und sind bereits in der erwarteten Rendite enthalten, die wir auf der Website und in der App anzeigen.

Spread ist Teil jeder Transaktion. Dies ist der Unterschied zwischen den Preisen, zu denen ein Börsenhändler bereit ist, eine Anlage zu kaufen und zu verkaufen. Im Durchschnitt beträgt der Spread zwischen 0,03 % und 0,05 % pro Kauf oder Verkauf.

Überwiegt mein Gewinn die Kosten für Peaks?

Wenn deine Einzahlung nicht so hoch ist, dann können die Kosten für Peaks am Anfang verglichen mit der Rendite relativ hoch sein. Um dies zu verhindern, kann es ratsam sein, einmalig oder monatlich etwas mehr einzuzahlen. Du kannst auch ein Portfolio mit einer höheren Rendite (und einem höheren Risiko) oder eine Kombination aus beidem auswählen. Mit unserem Kosten- und Renditerechner kannst du selbst deinen Einsatz und dein Portfolio wählen und berechnen, wie sich die Kosten des Starter-Pakets auf die erwartete Rendite beziehen und welche Investition für dich geeignet ist.

Muss ich Steuern auf meine Investments bezahlen?

Ein Indexfonds ist ein Finanzprodukt, welches in den meisten Ländern steuerpflichtig ist. Peaks zieht deine Steuern nicht automatisch ab und das bedeutet, dass du deine Einnahmen bei den örtlichen Steuerbehörden angeben musst.

Wir stellen dir aber immer am Anfang des Jahres eine Übersicht als PDF zur Verfügung. Diese kannst du für steuerliche Zwecke gebrauchen und beim Finanzamt einreichen.

Steuer bei Dividenden: Du musst keine Steuern auf Dividenden zahlen, da die Quellensteuer direkt von den Indexfonds gezahlt wird (für die Länder, in denen dies gilt).

Bei Fragen dazu, kannst du uns immer gerne eine E-Mail schreiben an: kundenservice@peaks.de. Gerne helfen wir dir weiter!

Für Einzelheiten zu den örtlichen Steuervorschriften und zur Einreichung deiner Steuererklärung empfehlen wir immer, sich von einem Steuerberater vor Ort unabhängig beraten zu lassen.

Wo erhalte ich die notwendigen Unterlagen für die Steuererklärung?

Sobald die Steuererklärung für das abgeschlossene Jahr ansteht, willst du bestimmt möglichst schnell alle notwendigen Unterlagen vollständig beisammen haben. Aufgrund der Depotführung in den Niederlanden kann dir Peaks jedoch nicht automatisch eine Steuerbescheinigung ausstellen.

Peaks unterstützt dich aber mit einer vollständigen Aufstellung all deiner getätigten Transaktionen und sonstiger Bewegungen auf dem Peaks-Konto – via E-Mail und der Peaks-App.

Sicherheit

Warum kann ich Peaks vertrauen?

Peaks ist eine Investmentfirma mit zwei Lizenzen und wird von der niederländischen Finanzaufsicht (Äquivalent der dt. BaFin) und der niederländischen Zentralbank überwacht. Dies bedeutet, dass wir uns an spezifische Regeln halten müssen, die für Finanz- und Zahlungsinstitute gelten – und das tun wir gerne. Wir halten es für sehr wichtig, dass dein Geld und deine Daten sicher sind. Wir verwenden deine Daten nur für Zwecke, denen du uns im Voraus Einverständnis gibst. Und dein Geld wird nicht von Peaks bewahrt, sondern von der Stichting Derdengelden Peaks. Dies bedeutet, dass du – sollte jemals etwas schiefgehen mit Peaks – immer Zugriff auf dein Geld hast.

Wie geht Peaks mit meinen persönlichen und vertraulichen Daten um?

Wir behandeln deine persönlichen und vertraulichen Daten immer sehr sorgfältig. Wir verwenden deine Daten nur für bestimmte Zwecke, mit denen du dich im Voraus einverstanden erklärst. Wenn du dich dazu entscheidest, deine Kartenzahlungen aufrunden zu lassen, dann verwenden wir Transaktionsdaten, die wir von deiner Bank erhalten. Diese verwenden wir nur, um deine Kartenzahlungen aufzurunden und so dein Wechselgeld zu investieren. Wir sehen nicht ein, wofür du dein Geld ausgibst. Deine persönlichen Daten sind bei uns sicher und werden niemals an Dritte weitergegeben, verkauft oder anderweitig zur Verfügung gestellt. Deine Daten sind immer nach der DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) gesichert. Wenn du deine Kartenzahlungen aufrundest, behalten wir deine Transaktionsdaten für maximal zwei Wochen, danach werden sie gelöscht. 

Um die Sicherheit deiner Daten zu garantieren werden unsere Website, Verbindung und die App kontinuierlich streng überwacht und gesichert. Die Verbindung zwischen deinem Smartphone und Peaks verläuft mit einer RSA 2048 bits gesicherten und verschlüsselten SSL Verbindung. Das klingt kompliziert, bedeutet aber im Wesentlichen, dass es sich hierbei um eine sehr sichere Verbindung handelt, die wir regelmäßig kontrollieren. Hiermit machen wir es unmöglich, dass die Verbindung von böswilligen Parteien abgefangen wird. Weiterhin stellen wir auch sicher, dass dein Geld nur auf ein Konto in deinem Namen überwiesen werden kann.

Außerdem werden auf unserer Plattform alle Daten - also auch persönliche Informationen - verschlüsselt übertragen. Du benötigst einen persönlichen PIN-Code um die App verwenden zu können. Deinen PIN-Code kennst nur du, niemand sonst, nicht einmal Peaks.

Was ist Klarna/SOFORT-Überweisung? Und wie funktioniert es?

Klarna und SOFORT sind online Bezahlmittel, mit denen du durch deine eigene Bank Geld überweisen kannst. Sowohl Klarna wie auch SOFORT sind sichere und geprüfte Zahlungsabwicklungssysteme für Internet- und Mobilebanking. Peaks verwendet Klarna/ SOFORT, um einfach und sicher Geld zu investieren. Um dein Wechselgeld zu investieren, verwenden wir ein automatisches Lastschriftverfahren. Willst du mehr zu Klarna und SOFORT erfahren? Dann sieh hier nach.

Was ist PSD2? Und wie beeinflusst mich das?

Das PSD2-Gesetz trat am 14. September 2019 in Deutschland offiziell in Kraft. PSD2 (Payment Services Directive 2) ist eine neue Zahlungsdiensterichtlinie und reguliert Zahlungsdienstleister. Zu den Zielen gehört: 

  • Den Verbraucherschutz zu schützen
  • Die Sicherheit im Zahlungsverkehr zu stärken
  • Innovation zu fördern
  • Wettbewerb im Markt zu steigern

Für dich bedeutet das, dass du bei Einkäufen im Internet nicht mehr extra in das Login-Umfeld deiner Bank gehen musst, sondern deine Überweisung direkt auf der Seite des Händlers in Auftrag geben kannst. Um dir diesen Service bieten zu können, brauchen wir allerdings deine Zustimmung. Damit deine Sicherheit immer gewährleistet ist, fragen wir dich alle 90 Tage erneut nach deiner Zustimmung.

Was passiert mit meinem Geld, wenn Peaks bankrottgehen sollte?

Dein investiertes Geld wird nicht durch Peaks, sondern durch eine Vermögensverwaltung (Stichting Beheer Derdengelden Peaks) verwahrt. Sollte etwas schieflaufen bei Peaks - hast du durch diese Stiftung trotzdem Zugriff auf dein Geld und dein Geld geht nicht verloren. Zusätzlich gilt das sogenannte Anlegerentschädigungsgesetz für die Stiftung. Dieses Gesetz schützt die Investments von Peaks-Kunden und erstattet, sofern gerechtfertigt, bis zu 20.000,- € pro Person.

Mein Telefon ist verloren/gestohlen. Was muss ich tun?

Wenn du dein Telefon verlierst oder es geklaut wird, empfehlen wir dir, dich sofort an unseren Kundendienst zu wenden. Wir werden dann sofort dein Konto sperren.

Wie werden deine (persönlichen) Transaktionsdaten verarbeitet?

Sammelst und investierst du dein Wechselgeld mithilfe der App? Dann werden die zugehörigen Transaktionsdaten zwei Wochen lang gespeichert, sodass du in der Übersicht der App sehen kannst, woher dein Wechselgeld kommt. Nach diesen zwei Wochen speichern unsere Systeme allein, wie viel Wechselgeld gesammelt wurde. Die Daten, wo und von wem dein Wechselgeld gesammelt wurde, werden gelöscht. Für mehr Information hierzu sieh dir die aktuelle Datenschutzerklärung auf unserer Website an.

Wenn du dein Wechselgeld nicht mit Hilfe der App sammelst, registrieren unsere Systeme, wie viel Geld eingezahlt wurde und auf welche Art und Weise, aber nicht von wem. Diese Transaktionsdaten findest du im 'Rein und Raus' Menü in der App.

Wofür wird meine Telefonnummer benötigt, die ich auf der Website hinterlasse?

Wenn du deine Telefonnummer auf unserer Website angibst, schicken wir dir eine SMS mit einem Link, über den du die Peaks-App downloaden kannst. So musst du nicht selbst nach der App im Appstore oder Google Play Store suchen. Wir schicken die SMS mit MessageBird und teilen deine Telefonnummer daher mit diesem Anbieter. Sowohl Peaks wie auch MessageBird gebraucht deine Telefonnummer nur, um dir diesen Service zu bieten und für keine anderen Zwecke. Die Datenschutzerklärung von MessageBird kannst du hier nachlesen.

Mehrere konten

Welche Pakete bietet Peaks an und was sind die Unterschiede?

Peaks bietet derzeit drei verschiedene Pakete an: Starter, Komplett und Premium.

Mit dem Starter-Paket kannst du ein Peaks-Konto eröffnen. Die Kosten für dieses Paket betragen 0,99 € pro Monat + 0,5 % pro Jahr. Wenn du mehr investieren und deine Investitionen in mehreren Peaks-Konten mit unterschiedlichen Portfolios verteilen möchtest oder weil du mehrere Anlageziele hast, dann kannst du zwischen Komplett und Premium wählen. Mit Komplett kannst du drei Peaks-Konten eröffnen. Dieses Paket kostet 1,99 € pro Monat + 0,5 % pro Jahr. Mit dem Premium-Paket kannst du nicht bis zu drei, sondern bis zu fünf Peaks-Konten eröffnen. Dieses Paket kostet 4,99 € pro Monat + 0,3 % pro Jahr.

Du entscheidest selbst, welches Paket am besten zu deiner Situation passt.

Wie kannst du dein Paket wechseln?

Du kannst dein Paket jederzeit wechseln, beispielsweise wenn sich deine Situation oder deine Anlageziele geändert haben. Möchtest du mehr Peaks-Konten eröffnen, als dein jetziges Paket zulässt? Dann musst du zuerst dein Paket über das Menü in der App ändern, bevor du neue Peaks-Konten eröffnen kannst.

Möchtest du einen Schritt zurücktreten und zu einem Paket mit weniger Peaks-Konten wechseln? Dann kündige zuerst deine Zusatzkonten, die du nicht mehr benötigst. Wenn deine Investitionen von deinen Zusatzkonten verkauft wurden, kannst du dein Paket über das Menü in der App wechseln. Dies geschieht nicht automatisch, wenn du deine Zusatzkonten geschlossen hast.

Wie ist Peaks von dem Coronavirus betroffen?

Uns ist die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiter sehr wichtig, deswegen haben wir gewissen gesundheitliche Maßnahmen ergriffen. Dies hat aber keinen Einfluss auf deine Investitionen oder den Kundendienst bei Peaks. Du kannst uns nach wie vor via Live-Chat oder E-Mail erreichen. Unser Team hilft dir gerne weiter!

Hilfreiche Antwort?

Hast du eine andere Frage für uns?

Werktags sind wir für dich zwischen 9.00 und 18.00 Uhr da.

Investieren birgt Risiken. Du kannst (einen Teil) deines Investments verlieren.

Folge uns

Die app

Die appSicherheitKostenInvestierenGutschein code

Hilfe

FAQKontakt

Schipluidenlaan 4

1062 HE Amsterdam