Interviews

Zusammen mit Tom schauen wir zurück (und voraus!)

17 Dezember, 2020 - von Nele

4 min

Das Jahr ist fast vorbei. Ein guter Zeitpunkt also, um mit unserem CEO und Investment-Guru Tom zurückzublicken. Wie hat er dieses Jahr erlebt? Hat er sowas schon einmal erlebt? Was sind seine Vorsätze für nächstes Jahr?

Tom, wie hast du das vergangene Jahr erlebt?

„Es war ein besonderes Jahr. Als Unternehmen waren wir gut auf die Corona-Krise und den ersten Lockdown vorbereitet. Von zu Hause aus zu arbeiten war eigentlich die ganze Zeit selbstverständlich. Gleichzeitig gingen die Aktienmärkte enorm zurück und das betraf alle unsere Kunden. Glücklicherweise ließen sich die meisten nicht täuschen. Sie legten weiterhin Geld beiseite und investierten wöchentlich. Dass das eine gute Entscheidung war, zeigte sich im April, als die Aktienmärkte wieder stiegen. Darauf war ich ziemlich stolz.“

Und persönlich?

„Auf persönlicher Ebene hatte das Jahr zwei Seiten für mich. Einerseits war ich froh, mit der Familie zu Hause zu sein. Andererseits habe ich auch aus nächster Nähe erfahren, was es bedeutet, wenn Angehörige im Krankenhaus sind und du sie nicht besuchen kannst. Das war natürlich schmerzhaft. In dieser Hinsicht war es ein Jahr mit vielen Emotionen. Alle Einschränkungen, zu Hause bleiben, die Wirtschaft, die nicht gut läuft und die damit verbundene Not haben große Auswirkungen auf die Gesellschaft.“

Hast du schon einmal einen ähnlichen Börsencrash und eine ähnliche Erholung erlebt?

„Obwohl diese Krise völlig anders ist, kann man sie in Bezug auf die Preisentwicklung etwas mit 2008 vergleichen. Das war das Jahr der Kreditkrise. Damals arbeitete ich noch als Investment-Analyst bei IRIS und war mittendrin. Genau wie jetzt war es eine ungewisse, aber gleichzeitig auch aufregende Zeit. Die Aktienmärkte brachen im Herbst 2008 ein, als das weltweite Finanzsystem kurz vor dem Zusammenbruch stand. Im März 2009 erreichte der Aktienmarkt seinen Tiefpunkt und erholte sich dann. Letztendlich war 2009 ein sehr gutes Börsenjahr.“

Wie geht es dir diesmal?

„Das Coronavirus und die nachfolgenden staatlichen Maßnahmen hatten ebenfalls massive Auswirkungen auf die Wirtschaft und das Finanzsystem. Auch jetzt sind die globalen Aktienmärkte in kurzer Zeit stark gefallen und haben sich dann wieder erholt. Der letzte November war sogar einer der besten Börsenmonate in der Geschichte. Der US-Index S&P 500 befand sich am 23. März auf dem niedrigsten Stand und ging gegenüber dem Vormonat um 34 % zurück. Jetzt hat sich der Index allerdings bereits wieder erholt und steht – übers ganze Jahr gesehen – positiv dar!“

Was hast du aus diesen Situationen gelernt?

„Meine Lektion ist, dass Menschen mit Durchhaltevermögen an der Börse belohnt werden. Wenn du nicht das Handtuch wirfst, sondern eine Börsenkrise als Chance statt als Bedrohung siehst, dann wirst du am Ende wahrscheinlich gut dastehen. Und das Tolle ist – und darauf bin ich ziemlich stolz – dass die überwiegende Mehrheit der Peaker weiterhin ihr Wechselgeld oder ihre monatlichen Investitionen investiert haben. Letztendlich haben sie optimal von der Krise profitiert. Natürlich, als die Preise fielen, tat es weh, aber wenn sie weiter investierten, kauften sie zu niedrigen Preisen und das wirkte sich letztendlich zu ihren Gunsten aus. Ich denke, dass die meisten Peaker dieses Jahr letztendlich eine gute Rendite erzielt haben.“

Wie kommst du ins neue Jahr?

„Ich freue mich sehr auf 2021 und das Ende der Corona-Krise. Ich freue mich sehr darauf, ins Büro zu gehen und alle Peaks-Kollegen wieder persönlich zu sehen. Man entdeckt quasi das Gefühl von Freiheit und Positivität wieder und wir werden eine Wirtschaft sehen, die sich erholt. Das gibt mir Energie!“

Hast du Neujahrsvorsätze für 2021?

„Ich habe zwei gute Absichten. Die erste ist jedes Jahr die gleiche: Ich versuche immer, langfristig zu denken und egal was passiert, in guter Stimmung zu bleiben – weil Positivität mir viel in meinem Leben gebracht hat. Und die zweite ist das Ergebnis aus dem Homeoffice aus dem letzten Jahr: Ich habe viel mehr Zeit mit meiner Familie als in den Vorjahren verbracht. Und das möchte ich im kommenden Jahr fortsetzen.“

Und hast du zufällig eine schöne Geschenkidee für unter dem Weihnachtsbaum?

„Die Tradition in meiner Familie ist, dass man zu Weihnachten ein Buch bekommt. Auch die Enkelkinder erhalten ein Buch von Opa und Oma. 

Es gibt ein Buch, das ich selbst jahrelang Freunden und Familie geschenkt habe: Liar’s Poker von Michael Lewis. Lewis ist ein sehr guter Schriftsteller und viele seiner Romane wurden verfilmt. In diesem Buch schreibt er über die Zeit, als er als Trainee bei einer amerikanischen Investmentbank als Anleihenhändler arbeitete und was er als Newcomer erlebt hat. Das Buch liest sich nicht nur wunderbar, es lässt dich auch über Investitionen und die Welt drum herum nachdenken. Es hat mich dazu gebracht, im Leben transparent und ehrlich zu sein. Und selbst wenn du nicht investierst, ist dies ein sehr lustiges und interessantes Buch.“

Sei dir bewusst, dass Investieren Risiken birgt und du deine Investments (zum Teil) verlieren kannst.

Möchtest du auch anfangen zu investieren?
Das ist einfacher als du denkst!

Download PeaksDownload Peaks
Jetzt teilen

Über Nele, den/die Autor/in

Nele (25) findest du entweder in Sporthallen oder am Herumreisen in anderen Ländern. Dabei ist sie immer auf der Suche nach neuen interessanten Themen und Geschichten, die sie allen Peakern im Blog vorstellen kann!

Vielleicht ist das auch was für dich:

Investieren6 min

Wir stellen vor: Die Danone-Aktie

14 Dezember, 2020 - von Nele

Maximilian nutzt Peaks seit einem Jahr – dies sind seine Erfahrungen

07 Oktober, 2020 - von Nele

Up - so heißt der Blog von Peaks, eine App die das Investieren einfach macht. In diesem Blog informieren wir dich über alles, was mit Geld, Investments und Finanzen zu tun hat. Für unsere Peaker und alle, die Investieren spannend und interessant finden! 

Du hast Peaks noch nicht auf deinem Handy? Lade die App herunter (und teste sie in den ersten 3 Monaten kostenlos!)

Diese Website wird durch Peaks BV verwaltet. Peaks ist AFM-lizenziert und befindet sich in der Schipluidenlaan 4, 1062 HE Amsterdam. Investieren birgt immer Risiken. Sei dir bewusst, dass der Wert deiner Kapitalanlage schwankt. Frühere Entwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Kursentwicklungen dar.