Werde ein erfolgreicher Investor

Werde ein erfolgreicher Investor und vermeide diese Anfängerfehler

Lesedauer: 4 min

Kommentare: 0

Du hast gerade begonnen, (mit Peaks) zu investieren? Dann solltest du jetzt unbedingt weiterlesen, um herauszufinden, welche Schritte du in naher Zukunft nicht machen solltest! Viele Neuinvestoren sehen nur das große Geld und möchten schnelle Erfolge sehen, doch so einfach (und so schnell) geht das leider nicht… Erfahre hier, welche Schritte dir helfen können, ein erfolgreicher Investor zu werden, indem du die folgenden Anfängerfehler vermeidest. 

Nicht aufgeben und dran bleiben!

Du hast investiert und siehst dein Geld nicht über Nacht wachsen? Du hast jetzt schon ein oder zwei Monate gewartet, um eine höhere Rendite (Gewinn) zu erhalten? Bleib geduldig, so schnell geht das (leider) nicht! Auch der erfolgreiche Investor Warren Buffett hat dazu schon mal ein wichtiges Statement gegeben:

Eine Aktie, die man nicht 10 Jahre zu halten bereit ist, darf man auch nicht 10 Minuten besitzen.

– Warren Buffett

Du investierst, um dein Geld über einen langen Zeitraum wachsen zu lassen. Als Investor/in wirst du auch mal schlechte Zeiten erleben. Es gibt immer wieder ein paar Tage oder auch Monate, in denen die Zahlen an der Börse fallen und du möglicherweise etwas unruhig wirst. Halte dir jedoch vor Augen, dass du nur Geld verlierst, wenn du es auch zu diesem Zeitpunkt abhebst – diese Zeiten musst du eben überwinden, damit du keinen Verlust machst! Hat die Börse dann aber irgendwann wieder bessere Tage, erzielt deine Rendite auch Erträge. Am Anfang ist dieser Ertrag klein, doch mit der Zeit entsteht eine Kettenreaktion, die deine Anlage exponentiell wachsen lässt. Auch Zinseszinseffekt genannt.

Als Neuinvestor investierst du nicht zu viel auf einmal

Ein Grund, warum Neueinsteiger in der Investmentwelt häufig scheitern, ist, dass sie zu viel Geld auf einmal investieren. Manchmal sogar Geld, welches sie eigentlich in 1 oder 2 Jahren benötigen. Natürlich investieren sie das Geld in der Hoffnung, dass sich dieses vermehrt. Um jedoch ein erfolgreicher Investor zu sein, musst du mit einem größeren Zeitfenster planen. Wenn du nun Geld investierst, das du in den nächsten Jahren definitiv benötigst, kann es schwierig für dich werden, dieses Geld für einen längeren Zeitraum auf deinem Peaks-Konto liegenzulassen (und du verlierst im schlechtesten Falle Geld). Deshalb sagen wir immer: Investiere nur mit Geld (und zwar regelmäßig), welches du auch wirklich im Moment und in der Zukunft nicht benötigst.

Als erfolgreicher Investor solltest du keinen Vorbildern nacheifern

Klar, Warren Buffet, Benjamin Graham und Bill Gross waren/sind alles erfolgreiche und erfahrene Investoren und sicherlich auch in mancher Hinsicht ein Vorbild für viele. Allerdings sollen dir die Erfolge anderer keine falschen Hoffnungen geben. Dies soll aber nicht bedeuten, dass du dir nicht Rat oder Wissen von anderen erfahrenen Investoren oder qualifizierten Finanzberatern holen kannst; im Gegenteil, eine qualifizierte Beratung kann dir sicherlich weiterhelfen.

Nicht alles auf eine Karte setzen

In der Regel ist es eine schlechte Wahl, Geld in ein einziges Investment zu investieren; egal, ob es sich dabei um Aktien, Devisen oder Anleihen handelt. Man weiß nie, wie sich ein Unternehmen entwickelt, auch wenn es zurzeit vielleicht super Zeiten hat. Verringert sich zum Beispiel die Nachfrage oder das Wachstumspotenzial des Unternehmens, so sinkt natürlich auch der Aktienwert. Sicher, sollte das Unternehmen sogar noch mehr wachsen und die Aktie an Wert gewinnen, hast du alles richtig gemacht – aber dieses Risiko einzugehen (vor allem bei Neuinvestoren) ist nicht ideal.

Entscheidet man sich allerdings dazu, in mehrere Aktien in einem Indexfonds zu investieren, streut man das Risiko und seine Chancen. Wie das genau funktioniert? Das erklären wir dir hier ausführlich. Auch mit Peaks investierst du in sechs verschiedene Indexfonds, die aus hunderten verschiedenen Anteilen aus Aktien und Anleihen bestehen.

Nicht unregelmäßig investieren

Wenn du regelmäßig Geld investierst, kaufst du zum einen zu hohen und zum anderen zu niedrigen Preisen – immer abhängig von den Aktienkursen. Indem du zu unterschiedlichen Zeiten investierst, verringerst du das Risiko, dass du zum falschen Zeitpunkt investierst. Hast du also Geld übrig, das du investieren möchtest? Dann investiere nicht alles auf einen Schlag, sondern teile es auf und investiere es regelmäßig zu verschiedenen Zeitpunkten. Nicht schwer, aber sehr effektiv.

 

Sei dir bewusst, dass Investieren Risiken birgt und du deine Investments (zum Teil) verlieren kannst. 

Hinterlasse einen Kommentar

Andere können deine E-Mail-Adresse nicht sehen.

Gut zu wissen: Peaks hat das Recht, Kommentare zu entfernen, die eine unangemessene Sprache enthalten oder inhaltlich nicht zum Blog beitragen.