Was wir von Kindern lernen können

5 Dinge, die Erwachsene von Kindern (über Geld) lernen können

Lesedauer: 4 min

Kommentare: 0

Als Erwachsener hast du bestimmt viele Aufgaben, denen du täglich und verantwortlich nachgehen musst. Dabei ist sehr leicht, das innere Kind zu vergessen. Manchmal scheint es so, als ob sich das Nimmerland für immer von dir verabschiedet  hat. Doch das muss nicht sein! Nimm dir ein Beispiel an Kindern und kämpfe für deine finanziellen Träume – egal, wie weit sie entfernt scheinen. In diesem Artikel haben wir deshalb nicht nur 5 Dinge aufgelistet, die du von Kindern lernen kannst, sondern auch direkt bei ihnen nachgefragt, für was sie sparen! Die Antworten findest du unten im Video. 

1. Vergiss deine Träume nicht

Früher wolltest du unbedingt ein Pony oder ein Videospiel, heute träumst du von einer Reise oder von einem Eigenheim – einen Unterschied macht das aber nicht. Denn du solltest genau wie ein Kind, niemals aufhören, an deine Träume zu denken. Vergiss dein Ziel nicht und arbeite daran, es zu erreichen. Schritt für Schritt. Dies kann ein langer Weg werden, jedoch macht dies die Belohnung umso schöner.  🙂 

2. Beschränke dich nicht

Viele Menschen beschränken sich auf das, was sie glauben, erreichen zu können. Du kannst aber so weit gehen, wie es dein Verstand zulässt. Vergiss nicht, was Kindern immer gesagt wird: Du kannst alles erreichen, wenn du nur fest daran glaubst!” Auch dies können wir von Kindern lernen. Lass dir von keinem erzählen, dass deine finanziellen Träume unerreichbar sind. Auch wenn du viel länger für die Realisierung deines Traumes brauchst als andere, solltest du niemals aufgeben. Und denke immer daran: Auch Kleinvieh macht Mist.

3. Sei neugierig

Lass dich nicht von anderen verunsichern und probiere neue Dinge aus. Genauso, wie auch Kinder nie aufhören, zu fragen und neue Dinge ausprobieren. Wer weiß, vielleicht findest du ja etwas, das dir sehr gefällt. Vielleicht benötigst du Hilfe beim Sparen und dein Haushaltsbuch reicht dazu nicht. Zöger nicht, und schau dich nach neuen Ideen und Lösungen um, die dich näher an dein Ziel bringen. Um deine finanziellen Ziele zu erreichen, kannst du zum Beispiel neue Arten des Sparens ausprobieren – wie zum Beispiel die FIRE-Bewegung oder die 50-30-20-Regel, mit der man um die 5000 € jährlich sparen kann!

4. Pass dich Veränderungen an 

Kinder sind Meister der Adaptierung. Schnell passen sich sie neuen Umgebungen an – so, als wäre nichts gewesen. Das kannst du auch! Wir sehen zum Beispiel, dass sich Bargeld der digitalen Zahlung beugt. Sieh dies als neue Möglichkeit an, deine Gewohnheiten und Finanzen anzupassen. Das wird dir nicht nur Zeit sparen, sondern auch Geduld und Geld! Und dabei bist du nicht auf dich alleine gestellt – es gibt dutzende Apps, die dir dabei unter die Arme greifen. Hier haben wir zunächst die 5 besten Finanz-Apps für dich zusammengefasst. Natürlich gehört auch die Peaks-App dazu, die dir den Einstieg in das Investieren kinderleicht macht. 😉 

5. Habe keine Angst zu fallen, denn das gehört zum Wachsen dazu

Dies gilt auch bei deinen Finanzen. Natürlich kann es passieren, dass du eine falsche Anlage gewählt hast oder dass deine Investitionen mal nicht so gut laufen. Keine Sorge, keiner ist perfekt und schon die Besten der Besten sind mal auf die Nase gefallen. Dies ist aber kein Grund, neuen Dingen keine Chance zu geben oder komplett aufzugeben. Denn wenn Kinder fallen, stehen sie auch wieder auf. Das gehört einfach zum Lernen und Leben dazu. Vor allem, wenn du investierst.

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann besuche unseren Blog für spannende Artikel zum Thema Finanzen und investieren.

 

Sei dir bewusst, dass Investieren Risiken birgt und du deine Investments (zum Teil) verlieren kannst.

Hinterlasse einen Kommentar

Andere können deine E-Mail-Adresse nicht sehen.

Gut zu wissen: Peaks hat das Recht, Kommentare zu entfernen, die eine unangemessene Sprache enthalten oder inhaltlich nicht zum Blog beitragen.