was ist investieren

Was bedeutet ‘investieren’ und wie funktioniert es genau?

Lesedauer: 5 min

Kommentare: 0

Wenn du anfängst, Geld anzulegen und zu investieren, dann ist dein Geld nicht mehr auf deinem Giro- oder Sparkonto. Dein investiertes Geld ist angelegt mit dem Ziel, mehr zu erreichen, also mehr aus deinem Geld herauszuholen. Aber was bedeutet ‘investieren’ überhaupt?

Investieren bedeutet dein Geld in Aktien oder Anleihen zu stecken. Eine Aktie ist ein kleines Stück eines Unternehmens, das du mit deinem Geld kaufst. Wenn das Unternehmen Gewinne erzielt, profitierst auch du als Aktionär davon. Auf der anderen Seite machst du eben auch Verluste, wenn es im Unternehmen nicht gut läuft. Eine Anleihe hingegen ist ein Darlehen an ein Unternehmen oder an einen Staat. Für das geliehene Geld erhältst du Zinsen. 

Aktien schwanken stärker als Anleihen, die stabiler sind, meistens aber auch weniger Rendite liefern. Neben Aktien und Anleihen kann man mit dem nötigen Fachwissen auch in eine Vielzahl von Dingen investieren, wie zum Beispiel Gold oder Währungen.

Indirekt investieren

Viele Leute investieren, ohne es überhaupt zu merken. Zum Beispiel, wenn sie ein Haus gekauft haben. Jeden Monat begleichen sie ein Stück der Hypothek, um so irgendwann das ganze Haus abbezahlt zu haben. Das ist zum einen natürlich dazu gedacht, um irgendwann keine Miete mehr zahlen zu müssen, aber zum anderen auch in der Hoffnung, dass das Haus später im Wert steigen wird. 

Viele Arbeitnehmer in Deutschland bauen eine betriebliche Altersvorsorge auf. Daneben besteht zusätzlich noch die Möglichkeit, in eine private Rentenkasse einzuzahlen. Das ist eine indirekte Anlageform. Ein Teil deines Gehaltes wird einbehalten und geht direkt in die Rentenkasse. Manchmal wird dieses Geld von professionellen Anlegern in Fonds angelegt. Sobald du das Rentenalter erreicht hast, erhältst du monatlich einen festen Betrag deiner aufgebauten Rente auf dein Konto.

Selbst investieren

Wer selbst investiert, muss sorgfältig überlegen, in was er oder sie investiert und ob aktiv oder passiv. Wenn du aktiv investierst, entscheidest du selbst, in was du investierst. Du überlegst dir selbst von welcher Firma du Anteile kaufen möchtest und wo du Anteile verkaufen möchtest. Aktive Anleger glauben, eine bessere Rendite erzielen zu können als die durchschnittliche Marktrendite. Sie versuchen, den Markt durch taktische Investitionen zu ‘schlagen’, doch das ist nicht immer möglich, denn niemand kann vollkommen zuverlässig die Zukunft basierend auf der Vergangenheit voraussagen.

Einige Investoren sind daher fest überzeugt, dass passives Anlegen langfristig mehr Rendite bringt. Passive Investitionen “folgen” dem Markt, indem gleichzeitig in eine Vielzahl von börsennotierten Unternehmen investiert wird. So werden die Risiken und Chancen optimal verteilt. Das geschieht normalerweise über sogenannte Investmentfonds. Diese bilden einen Börsenindex wie zum Beispiel den DAX nach und setzen somit auf die durchschnittliche Marktrendite. 

Langfristig

Manche Aktionäre versuchen, auf kurze Zeit eine beträchtliche Rendite zu erzielen. Hierbei kaufen und verkaufen sie Aktien über kurze Zeiträume. Das Wort ‘Investieren’ passt hierbei allerdings nicht – so etwas nennt man Spekulation und das ist eher mit Glücksspiel zu vergleichen. 

Investieren hingegen ist das Verteilen deines Geldes auf Aktien und Anleihen über einen langen Zeitraum. Du legst dein Geld hierbei nicht für ein oder zwei Monate an, sondern für ein bis zehn Jahre, oder noch länger. Das Grundprinzip des Investierens beruht darauf, dass die Wirtschaft und der Markt langfristig gesehen wächst. Auch wenn du auf kurze Sicht keine große Rendite erzielst, je länger du dein Geld anlegst, desto größer ist deine Chance auf eine höhere Rendite.

Was bedeutet ‘investieren’ mit Peaks

Die Peaks-App ermöglicht dir, ganz einfach zu investieren. Du brauchst hierfür kein Vorwissen über Investments zu haben. Peaks erklärt dir alles ganz einfach. Bei Peaks investierst du nur in die nachhaltigsten Indexfonds der Branche, die aus hunderten Aktien und Anleihen weltweit bestehen. So verteilst du dein Risiko und deine Chancen auf eine gute Rendite so weit wie möglich. 

Auch bei Peaks ist investieren mit Höhen und Tiefen verbunden. Doch die Vergangenheit zeigt, dass die Weltwirtschaft auf lange Sicht gesehen wächst. Wenn du also investierst und die Wirtschaft wächst, dann wachsen auch deine Investitionen – dein Geld vermehrt sich. 

Hierbei zählt natürlich Geduld. Je mehr Zeit du deinen Investitionen gibst, desto größer ist deine Chance auf eine gute Rendite. Das ist letztendlich der Grund, warum du mit dem Investieren anfängst, richtig? Um mehr aus deinem Geld rauszuholen und vielleicht sogar, um dir einen lang ersehnten Traum zu erfüllen. 

 

Sei dir bewusst, dass investieren Risiken birgt und du deine Investments (zum Teil) verlieren kannst. 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Andere können deine E-Mail-Adresse nicht sehen.

Gut zu wissen: Peaks hat das Recht, Kommentare zu entfernen, die eine unangemessene Sprache enthalten oder inhaltlich nicht zum Blog beitragen.