Geld

Urlaubsgeld 2020 – aber für welchen Urlaub?

20 Mai, 2020 - von Nele

3 min

Die Feriensaison steht kurz vor der Tür. Im Januar dieses Jahres war sich 72 % der Bevölkerung sicher, dass es 2020 in den Urlaub gehen wird. Doch ob wir unseren Sommerurlaub wie gewohnt antreten können, steht in den Sternen – wohl eher nicht. Deshalb zeigen wir dir hier, wie viel der Durchschnittsdeutsche dieses Jahr sparen wird, wenn er gezwungenermaßen Urlaub auf Balkonien macht. 

Die beliebtesten Reiseziele der Deutschen

Die meisten Deutschen haben jährlich 30 Urlaubstage und zudem elf bundesweite gesetzliche Feiertage für die Urlaubsplanung zur Verfügung. Neben Frankreich ist Deutschland damit europäischer Spitzenreiter. 

Am liebsten geht es für den Deutschen dann in einen Strand-, Erholungs- oder Familienurlaub. Das beliebteste Reiseziel (2017 – 2019) ist dabei die Ostsee. Direkt gefolgt vom – Überraschung – 17. Bundesland: Malle. Neben anderen europäischen Destinationen wie Griechenland und Italien, zog es 2019 auch 8 % aller deutschen Urlauber in die Ferne. So verbrachten einige ihren Jahresurlaub in Nordamerika, Südostasien und in der Karibik.

Welche Rolle spielt Nachhaltigkeit bei der Urlaubsplanung?

57 % der Urlauber besagen, dass ihre Reise möglichst sozial verträglich, ressourcenschonend und/oder umweltfreundlich sein soll. Zusätzliche 23 % der Urlauber geben an, dass Nachhaltigkeit – neben anderen Dingen – ein Aspekt bei der Gestaltung der Reise war. 

Allerdings zeigt sich immer wieder, dass die Lücke zwischen nachhaltiger Einstellung und nachhaltigem Verhalten auf den Reisen sehr groß ist. Zwar hat die Mehrheit der Urlauber eine positive Einstellung zu nachhaltigen Urlaubsreisen, aber nur sehr wenige verhalten sich im Urlaub besonders nachhaltig, indem sie z. B. zertifizierte Unterkünfte wählen oder ihren CO2-Verbrauch des Fluges kompensieren. 

So viel geben Deutsche durchschnittlich für den Urlaub aus

Gespart wird bei den Urlauben nicht: 2017 gaben die Deutschen durchschnittlich 1.193 € für ihren Urlaub aus. Das macht rund 90 € verteilt auf 13 Tage. Aber wie schaut’s bei dir aus? Gehörst du zu den Leuten, die für den Urlaub tief ins Portemonnaie greifen? Ganz nach dem Motto „man gönnt sich ja sonst nichts”? Oder suchst du nach All-inclusive-Schnäppchen? 

Wie es auch sei und egal, welche Summe du für deinen Urlaub 2020 vorgesehen hast: Dieses Jahr stellst du wohl was anderes mit dem Geld an. Aber was?

Was du mit dem Urlaubsgeld 2020 machen kannst

Wie wär’s damit, das Urlaubsgeld 2020 einfach auf dem Tagesgeldkonto liegenzulassen und dabei in Erinnerungen an den letzten Urlaub schwelgen? Oder das Geld sinnvoll anlegen – in der Hoffnung, mehr aus der Summe zu machen. Eine Verwendung für das Urlaubsgeld zu finden, ist wohl für die Wenigsten eine schwierige Angelegenheit. Immerhin gibt es immer Dinge auf der Wunschliste oder unerwartete Kosten, die aufkommen.

 

Sei dir bewusst, dass Investieren Risiken birgt und du deine Investments (zum Teil) verlieren kannst.

Möchtest du auch anfangen zu investieren?
Das ist einfacher als du denkst!

Download PeaksDownload Peaks
Jetzt teilen

Über Nele, den/die Autor/in

Nele (25) findest du entweder in Sporthallen oder am Herumreisen in anderen Ländern. Dabei ist sie immer auf der Suche nach neuen interessanten Themen und Geschichten, die sie allen Peakern im Blog vorstellen kann!

Up - so heißt der Blog von Peaks, eine App die das Investieren einfach macht. In diesem Blog informieren wir dich über alles, was mit Geld, Investments und Finanzen zu tun hat. Für unsere Peaker und alle, die Investieren spannend und interessant finden! 

Du hast Peaks noch nicht auf deinem Handy? Lade die App herunter (und teste sie in den ersten 3 Monaten kostenlos!)

Diese Website wird durch Peaks BV verwaltet. Peaks ist AFM-lizenziert und befindet sich in der Schipluidenlaan 4, 1062 HE Amsterdam. Investieren birgt immer Risiken. Sei dir bewusst, dass der Wert deiner Kapitalanlage schwankt. Frühere Entwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Kursentwicklungen dar.