Finanzielle Freiheit

Sinnvoll das Geld für sich arbeiten lassen

06 Januar, 2022 - von Nele

6 min

Klingt nicht schlecht, oder? Das Geld für sich arbeiten lassen. Aber was genau bedeutet das? Wie gehst du vor und vor allem: wieso lohnt es sich?

Was genau bedeutet das: Geld für sich arbeiten lassen?

Schön und gut, wenn jemand sagt, dass du dein Geld für dich arbeiten lassen sollst: aber was genau solltest du dann tun? Die Idee dahinter ist ganz einfach: Du legst Geld zur Seite, das du nicht benötigst und findest dann einen Weg, wie du dieses Geld langsam vermehren kannst. Aufgrund der niedrigen Sparzinsen und der Inflation ist es praktisch unmöglich, das Geld auf deinem Sparkonto für sich arbeiten zu lassen. Es liegt einfach nur dort und es geschieht rein gar nichts.

Wenn du dein Geld dahingegen anlegst, arbeitet es für dich. Insbesondere durch langfristige Investitionen kannst du dein Geld für dich arbeiten lassen. Dann gibst du deinem Geld genügend Zeit, sich spürbar zu vermehren. Der Aktienmarkt ist jedoch keine Schnelllösung für all deine Geldwünsche und auch keine Geldmaschine, mit der du dein Geld innerhalb eines Jahres verzehnfachen kannst. Wenn du dein Geld für dich arbeiten lassen möchtest, brauchst du einen langen Atem. Das hängt mit den Kursschwankungen und dem berühmten Zinseszinseffekt zusammen.

Wie lässt du Geld für dich arbeiten?

Zu den einfachsten Möglichkeiten, Geld für sich arbeiten zu lassen, gehören Investitionen in Indexfonds. Mit Indexfonds investierst du sozusagen in einen „Korb“ mit Aktien verschiedener Unternehmen. Ganz schön praktisch, denn alles wurde bereits für dich zusammengetragen und es können sich manchmal hundert verschiedene Aktien in einem Fonds befinden. Da du in so viele verschiedene Unternehmen gleichzeitig investierst, richtet sich der Wert deiner Geldanlage nach dem Wachstum (oder dem Rückgang) der Wirtschaft, und nicht nach einem einzelnen Unternehmen. Erträge aus der Vergangenheit sind dabei keine Garantie für die Zukunft. Wenn man jedoch die Entwicklung der Wirtschaft im Laufe der letzten 100 Jahre betrachtet, zeigt sich unter dem Strich ein Aufwärtstrend ab, mit zwischendurch einigen Tiefs.

Im Grunde arbeiten die Unternehmen, deren Aktien sich in deinem Fonds befinden, für dich. Der Wert deiner Aktien steigt, wenn die Unternehmen erfolgreich wirtschaften. Das ist jedoch noch nicht alles: Da du Rendite erzielst, wächst der von dir investierte Betrag und damit auch die Rendite, die du damit erzielst. Dieser Zinseszinseffekt ist der Antrieb deiner langfristigen Investition. Sozusagen der Lohn, der die Arbeit deines Geldes einbringt. Der Zinseszinseffekt bedeutet, dass der erzielte Ertrag dieses Jahres dir auch im nächsten Jahr wieder Ertrag einbringt.

Was bringt es dir, wenn du dein Geld für dich arbeiten lässt?

Nochmals: es gibt keine Garantie dafür, wie sich der Aktienmarkt in Zukunft entwickeln wird. Wenn du jedoch langfristig in einen gut diversifizierten Fonds investierst, kann eine Kurssteigerung zusammen mit dem Zinseszinseffekt für ein interessantes Wachstum deines Geldes sorgen.

Dies mag etwas abstrakt klingen. Wir haben ein Rechenbeispiel für dich erstellt, damit du konkret sehen kannst, was Investitionen für dich tun können.

Angenommen, du legst zehn Jahre lang jeden Monat 50 € zur Seite. Mit einer Bruttorendite von 2,20 % pro Jahr (Portfolio Mild bei Peaks) können deine Investitionen nach zehn Jahren 6.357 € wert sein. Deine Investitionen haben dir dann eine Rendite von 357 € eingebracht. Bist du bereit, mehr Risiko einzugehen, indem du weniger in Anleihen investierst und mehr in Aktien? Dann kannst du eine höhere Bruttorendite für deine Investitionen erzielen, zum Beispiel 5,30 % (Portfolio Feurig bei Peaks). Dann kann das von dir investierte Geld nach zehn Jahren bereits 7.416 € wert sein und du hast mit deinen Investitionen einen Gewinn von 1.416 € erzielt.

Der Zinseszinseffekt zeichnet sich im Laufe der Zeit stets deutlicher ab. Es ist eine Art Schneeballeffekt. Dieser wird noch deutlicher sichtbarer, wenn du dein Geld für zwanzig anstatt für zehn Jahre anlegst. Wenn du zwanzig Jahre lang 50 € pro Monat mit dem Portfolio Mild von Peaks zur Seite legen würdest, könnten deine Investitionen bis zu 13.764 € wert sein. Das ist mehr als doppelt so viel im Vergleich zu einer zehnjährigen Investition. Legst du dein Geld mit dem Portfolio Feurig von Peaks an, können deine Investitionen nach zwanzig Jahren sogar 18.984 € wert sein. Das ist sogar schon fast anderthalbmal so viel im Vergleich zu einer Investition von zehn Jahren.

Zwanzig Jahre mag dann nach einer sehr langen Zeit klingen, aber dein Geld arbeitet für dich, ohne dass du etwas dafür tun musst. Deshalb ist es keine schlechte Idee, dein Geld heute für dich arbeiten zu lassen, damit du den Ertrag später nutzen kannst. Möchtest du selbst eine Berechnung erstellen? Hier geht‘s zum Rechner auf unserer Homepage.

Den Berechnungen liegt bei Portfolio Mild eine erwartete Rendite von 2,2 % und bei Portfolio Feurig eine Rendite von 5,3 % zugrunde. Die erwarteten Renditen basieren auf den in der Vergangenheit erzielten Gewinnen. Diese sind jedoch keine Garantie für die Zukunft und der Wert deiner Anlagen kann schwanken. Die Kosten der Indexfonds und die Kosten von Peaks gehen in die Berechnung ein.

Warum solltest du dein Geld für dich arbeiten lassen?

Wir leben in einer Welt, in der wir es gewohnt sind, unsere Wünsche und Bedürfnisse stets sofort zu befriedigen. Das macht auch Sinn, denn so funktioniert unser Gehirn nun einmal: Sobald wir etwas tun, das Spaß macht, schüttet unser Gehirn Glückshormone aus, etwa wenn wir uns etwas Schönes kaufen. Dieses Gefühl hält jedoch nicht lange an. Das erklärt auch, weshalb es manchmal so schwierig ist, etwas in die Zukunft zu investieren, denn dabei erleben wir kurzfristig nicht die gleichen Glücksmomente wie durch die sofortige Befriedigung unserer Wünsche und Bedürfnisse. Dennoch sind langfristige Geldanlagen sehr sinnvoll. Alles, worauf du dich heute finanziell vorbereitest, musst du später nicht mehr tun. Damit kannst du dir finanziellen Spielraum verschaffen.

Vielleicht möchtest du heute investieren, damit du später mehr Geld und Zeit zum Reisen hast, oder vielleicht möchtest du etwas für deine Rente beiseitelegen? Wenn du sehr ehrgeizig bist, kannst du dir auch deine finanzielle Unabhängigkeit als Ziel setzen. Das bedeutet, dass die Rendite deiner Geldanlagen so hoch ist, dass du davon leben kannst. Ob und wie viel du dann selbst noch arbeiten musst, bestimmst du selbst.

Es gibt unzählige wunderbare Dinge, die du tun kannst, wenn du dein Geld für dich arbeiten lässt, insbesondere wenn du dir dafür genügend Zeit nimmst. Wenn du heute damit beginnst, dein Geld für dich arbeiten zu lassen, kannst du deine Träume später vielleicht auch wirklich wahr werden lassen!

 

Sei dir bewusst, dass Investieren Risiken birgt und du deine Investments (zum Teil) verlieren kannst.

Möchtest du auch anfangen zu investieren?
Das ist einfacher als du denkst!

Download PeaksDownload Peaks
Jetzt teilen

Über Nele, den/die Autor/in

Nele (26) findest du entweder in Sporthallen oder am Herumreisen in anderen Ländern. Dabei ist sie immer auf der Suche nach neuen interessanten Themen und Geschichten, die sie allen Peakern im Blog vorstellen kann!

Up - so heißt der Blog von Peaks, eine App die das Investieren einfach macht. In diesem Blog informieren wir dich über alles, was mit Geld, Investments und Finanzen zu tun hat. Für unsere Peaker und alle, die Investieren spannend und interessant finden! 

Du hast Peaks noch nicht auf deinem Handy? Lade die App herunter (und teste sie 1 Monat kostenlos)!

Diese Website wird durch Peaks BV verwaltet. Peaks ist AFM-lizenziert und befindet sich in der Schipluidenlaan 4, 1062 HE Amsterdam. Investieren birgt immer Risiken. Sei dir bewusst, dass der Wert deiner Kapitalanlage schwankt. Frühere Entwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Kursentwicklungen dar.