Investieren

Persönliche Botschaft von CEO Tom: Gerade, wenn etwas schiefgeht, ist es wichtig, weiterzumachen!

06 März, 2020 - von Nele

3 min

Lieber Peaker,

vor einer Woche haben wir bei Peaks über die Auswirkungen des Coronavirus geschrieben, nachdem die Aktienmärkte aufgrund der weiteren Verbreitung des Virus auf der ganzen Welt stark gefallen waren. Meine damalige Botschaft war, langfristig zu denken und dich nicht verärgern zu lassen.

Langfristig ist die Corona-Krise schließlich auch nur ein vorübergehender Rückgang. Das konnte man zum Beispiel letzte Woche sehen. Nachdem bekannt wurde, dass die Zahl der Neuinfektionen in China zurückging, stiegen die Aktienkurse erneut.

Heute gibt es jedoch wieder Ärger” an der Börse und die Preise fallen wieder. Der Preisverfall wirkt sich auch auf den Wert deines Peaks-Kontos aus. Dies kann ein nicht schönes und unangenehmes Gefühl verursachen. Und vielleicht fragst du dich sogar, was du als Nächstes tun sollst?

Mein Rat bleibt der gleiche wie letzte Woche: Lass dich nicht täuschen! Bleibe auf Kurs und denke langfristig. Am Ende wird auch das Coronavirus vorübergehen und die Wirtschaft und der Aktienmarkt werden sich erholen. Niemand weiß, wann und wie schnell, aber es wird passieren. Wenn du in einigen Jahren auf die aktuelle Periode zurückblickst, ist dies wahrscheinlich eher ein guter als ein schlechter Zeitpunkt, um mit dem Investieren zu beginnen. Investitionen sind schließlich günstiger, weil die Preise gefallen sind.

Als Investor ist es wichtig, langfristig zu denken, regelmäßig zu investieren (statt alles auf einmal) und die Anlagen zu verteilen, auch wenn die Börse mal nicht so gut läuft. Genau das tust du mit Peaks. Indem du dein Wechselgeld investierst, und/oder periodisch anlegst, kaufst du regelmäßig Wertpapiere und dies zu unterschiedlichen Zeiten des Börsenzyklus.

Darüber hinaus sind in allen Peaks-Portfolios viele Aktien/Anlagen enthalten. Somit investierst du mit den von Peaks angebotenen Indexfonds in Aktien aus aller Welt (Amerika, Europa, Asien-Pazifik und Schwellenländer) und in europäische Anleihen. Anleihen schwanken weniger im Wert und gleichen somit potenzielle Verluste durch Aktien wieder aus. Durch das Investieren in viele verschiedene Aktien und Anleihen streust du dein Risiko.

Am Ende weiß niemand – wir wissen es auch nicht –, ob die Aktienkurse in der kommenden Zeit weiter fallen oder wieder steigen werden. Das Einzige, was wir wissen, ist, dass sich die Wirtschaft und die Aktienkurse historisch immer von jedem Einbruch oder Börsencrash erholt haben.

Kurz gesagt, halte durch, denn wir werden auch diesen Börsencrash überwinden!

 

Tom Arends
CEO & Mitbegründer von Peaks

PS: Möchtest du mehr über meine eigenen Erfahrungen mit einem Börseneinbruch oder -crash erfahren? Dann lies diesen Bericht aus der letzten Woche.

 

Sei dir bewusst, dass Investieren Risiken birgt und du deine Investments (zum Teil) verlieren kannst.

Übersetzt aus dem niederländischen Bericht von Tom.

Möchtest du auch anfangen zu investieren?
Das ist einfacher als du denkst!

Download PeaksDownload Peaks
Jetzt teilen

Über Nele, den/die Autor/in

Nele (25) findest du entweder in Sporthallen oder am Herumreisen in anderen Ländern. Dabei ist sie immer auf der Suche nach neuen interessanten Themen und Geschichten, die sie allen Peakern im Blog vorstellen kann!

Up - so heißt der Blog von Peaks, eine App die das Investieren einfach macht. In diesem Blog informieren wir dich über alles, was mit Geld, Investments und Finanzen zu tun hat. Für unsere Peaker und alle, die Investieren spannend und interessant finden! 

Du hast Peaks noch nicht auf deinem Handy? Lade die App herunter (und teste sie in den ersten 3 Monaten kostenlos!)

Diese Website wird durch Peaks BV verwaltet. Peaks ist AFM-lizenziert und befindet sich in der Schipluidenlaan 4, 1062 HE Amsterdam. Investieren birgt immer Risiken. Sei dir bewusst, dass der Wert deiner Kapitalanlage schwankt. Frühere Entwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Kursentwicklungen dar.