Geld

Mit diesen 13 Tipps wirst du zum Profi im Geld sparen

28 April, 2021 - von Nele

7 min

Geld sparen; einfaches Thema, oder? Kompliziert muss es gar nicht sein, ist es für manche aber trotzdem. Schließlich ist es einfacher, Geld auszugeben und dabei nicht über zukünftige Ausgaben nachzudenken.

Geld sparen muss allerdings gar nicht schwierig sein. Bist du es auch satt, dass dein Geld alle ist, bevor der Monat zu Ende ist? Dann lies unsere 13 Tipps, mit denen du ganz einfach Geld sparen lernen kannst.

1. Erster Schritt zum Geld sparen: Setze dir ein Ziel

Geld sparen geht am schnellsten, wenn du dir ein Sparziel setzt, auf das du dann hinarbeitest. Und dabei jegliches Sparziel wählen: Zum Beispiel etwas sehr Greifbares wie einen Urlaub oder ein neues Fahrrad. Aber auch ein Sparziel, für das du mehr und länger sparen musst, zum Beispiel deine BAföG-Rückzahlung oder die Aufstockung deiner Rente. Was genau du dir als Sparziel setzt, spielt keine Rolle – solange es dir wichtig genug ist, daran festzuhalten.

2. Lege einen monatlichen Sparbetrag fest

Sobald du dein Sparziel bestimmt hast, musst du herausfinden, wie viel Geld du benötigst, um dieses Ziel zu erreichen und wie lange du dafür sparen musst. Verschaffe dir dafür zunächst eine Übersicht über alle deine Einnahmen und Ausgaben, um so herauszufinden, wie viel Geld du monatlich zur Seite legen kannst.

Schaue dir zudem deine aktuellen Kontoauszüge an. Überprüfe deine Ausgaben der letzten drei Monate und berechne deine durchschnittlichen festen und variablen Ausgaben. Vergleiche dann die Ausgaben mit deinem monatlichen Einkommen. So siehst du schnell, wie viel du jeden Monat zur Seite legen kannst.

3. Zuerst ans Sparen denken

Lege deinen Sparbetrag gleich nach dem Erhalt deines Gehalts zur Seite und warte damit nicht bis zum Ende des Monats. Denn dann hast du das Geld wahrscheinlich bereits ausgegeben. Also immer erst ans Sparen denken, bevor du dein Geld ausgibst. Dann erreichst du dein Sparziel am schnellsten.

4. Automatisch Geld sparen

Richte dir eine monatliche Überweisung als Dauerauftrag bei deiner Bank ein, damit dein Sparbetrag automatisch auf deinem Sparkonto landet. So musst du nicht jeden Monat an die Überweisung denken, und das Geld sparen geht ganz von alleine. 

5. Spare bei deinen Ausgaben

Je mehr du sparst, desto mehr Geld kannst du zur Seite legen. Schau dir deine Ausgaben deshalb genau an. Hast du vielleicht Abonnements, die du kündigen kannst? Oder kannst du deine Versicherung oder deinen Stromanbieter wechseln? Vergleiche die verschiedenen Angebote miteinander und treffe die beste Wahl. Auf diese Weise lässt sich auf ein Jahr gerechnet ziemlich viel Geld sparen. Mehr Tipps, wie du deine Fixkosten senken kannst, haben wir hier für dich.

Und vergiss auch nicht, dass sich kleine Ausgaben summieren. Vielleicht kaufst du jeden Tag einen Kaffee für 3,50 €? Überlege dir, welche Gewohnheiten du ändern kannst, um deinem Sparziel näherzukommen. 

6. Spare bei einer anderen Bank

Hast du dein Sparkonto und dein Zahlungskonto bei der gleichen Bank? Dann läufst du natürlich Gefahr, dein Erspartes zurück auf dein Zahlungskonto zu überweisen, um Dinge zu kaufen, die du eigentlich gar nicht benötigst. Eröffne deshalb ein (kostenloses) Sparkonto bei einer anderen Bank. Denn wenn du erst dein Geld von deinem Sparkonto auf dein Zahlungskonto bei einer anderen Bank überweisen musst, überlegst du es dir wahrscheinlich zweimal, ob du das Geld wirklich ausgeben möchtest.

7. Gehaltserhöhung aufs Sparkonto

Hast du eine Gehaltserhöhung erhalten? Dann lege die Nettodifferenz zu deinem vorherigen Gehalt am besten immer gleich zur Seite, bevor du dich an den zusätzlichen Betrag gewöhnst. Tu am besten so, als ob du gar keine Gehaltserhöhung erhalten hast. Damit sparst du mehr Geld, ohne dass du es bemerkst.

8. Finanzielle Extras zur Seite legen

Zusätzlich zu Tipp 7: Lege auch dein Urlaubsgeld, deine Steuerrückzahlung und/oder deinen Jahresendbonus beiseite, sobald du diese erhältst. In den anderen Monaten hattest du dieses Geld ja auch nicht zur Verfügung, deshalb wirst du es sicherlich auch nicht vermissen, wenn du es für dein Sparziel beiseitelegst. Dadurch kannst du auf einen Schlag dein Erspartes stark erhöhen und kommst deinem Sparziel schnell näher.

9. Mache Sparen zu einer Herausforderung, die Spaß macht

Denke dir zum Sparen etwas aus, das dir Spaß macht! Das motiviert und du hältst länger durch. Mache dir einen Sport aus dem Sparen. Kaufe beispielsweise das nächste Mal im Supermarkt nur Produkte im Sonderangebot. Was du dabei gespart hast, legst du zur Seite.

Oder gewöhne dir schlechte Angewohnheiten ab und lege das gesparte Geld zur Seite. Vielleicht möchtest du mit dem Rauchen oder mit dem Naschen aufhören? Oder du nimmst öfter das Fahrrad anstelle des Autos? Was du dabei sparst, legst du am besten gleich auf dein Sparkonto.

10.   Bezahle öfter in bar

Neben deinen monatlichen Fixkosten hast du natürlich auch noch andere Ausgaben. Spartipp: Hebe zu Beginn des Monats einen festen Betrag am Geldautomaten ab. Diesen Betrag verwendest du danach für deine täglichen Ausgaben dieses Monats.

Wenn du das Geld bar in den Händen hast, fällt dir das Ausgeben schwerer, als wenn du mit der Karte bezahlst. Außerdem siehst du dann auch immer gleich, wie viel du bis zum Ende des Monats noch ausgeben kannst. Wenn du dich an den festgelegten Betrag pro Monat hältst, kannst du bei deinen monatlichen Ausgaben viel Geld sparen.

11.   Spare mit deinem Kleingeld

Wenn du Bargeld in deiner Geldbörse hast, kannst du täglich das Kleingeld aussortieren und in ein Sparschwein geben. Das macht Spaß und du kannst jeden Monat einen Zusatzbetrag auf dein Sparkonto überweisen. Aber das Sparschwein nicht zwischendurch für andere Ausgaben knacken! Stelle es nach jedem Einwurf immer wieder schön zur Seite.

12.   Treuepunkte, Bonusprogramme und Coupons

Was für deine Oma das Rabattmarken-Sammelheft war, sind heute Treuepunkte und andere Sparprogramme. Es gibt sie in Supermärkten, an Tankstellen und in Einzelhandelsgeschäften. Das System ist überall in etwa gleich: Du kaufst für einen Mindestbetrag ein und erhältst einen Treuepunkt. Hast du dein Treueheft gefüllt? Dann kannst du dir ein Prämienprodukt zu einem stark reduzierten Preis aussuchen. Damit lassen sich durchaus attraktive Schnäppchen schlagen!

13.   Spare so, dass es dir Spaß macht

Sei nicht allzu streng! Sparen ist gut, aber du kannst nur dran bleiben, wenn es dir auch Spaß macht. Wenn du allzu hart mit dir bist und dir alles verweigerst, ist die Motivation fürs Sparen schnell dahin. Du brauchst in deiner Wohnung nicht zu frösteln, weil du den Thermostat aus Spargründen zu tief eingestellt hast. Und dein Sozialleben sollte auch nicht allzu sehr unter deinen Sparmaßnahmen leiden. Sparen bedeutet vor allem eines: alle unnötigen Impulskäufe in den Griff bekommen! Du kannst weiterhin dein Leben genießen und trotzdem sparen. Es geht um den bewussten Umgang mit deinem Geld. 

Möchtest du mehr aus deinem Ersparten machen?

Es kann natürlich auch sein, dass dir das Sparen einfach nicht attraktiv genug erscheint. Dann kannst du dein Geld auch auf andere Weise für dich arbeiten lassen, zum Beispiel mit der Peaks-App. Bei Peaks kannst du dein Geld automatisch investieren und das Gute daran ist, dass du keine großen Beträge benötigst. Dein Kleingeld reicht nämlich bereits aus. Auf diese Weise füllst du Peaks-Konto nebenbei Stück für Stück – mit der Chance auf attraktive Renditen! Downloade jetzt die App und teste sie für einen Monat ohne Gebühren an Peaks. 😊

Sei dir bewusst, dass Investieren Risiken birgt und du deine Investments (zum Teil) verlieren kannst.

Möchtest du auch anfangen zu investieren?
Das ist einfacher als du denkst!

Download PeaksDownload Peaks
Jetzt teilen

Über Nele, den/die Autor/in

Nele (26) findest du entweder in Sporthallen oder am Herumreisen in anderen Ländern. Dabei ist sie immer auf der Suche nach neuen interessanten Themen und Geschichten, die sie allen Peakern im Blog vorstellen kann!

Vielleicht ist das auch was für dich:

Geld4 min

Die besten Spartipps für den Alltag

13 November, 2020 - von Nele
Geld5 min

Die 9 besten Spartipps für Eltern

14 Mai, 2020 - von Nele

Up - so heißt der Blog von Peaks, eine App die das Investieren einfach macht. In diesem Blog informieren wir dich über alles, was mit Geld, Investments und Finanzen zu tun hat. Für unsere Peaker und alle, die Investieren spannend und interessant finden! 

Du hast Peaks noch nicht auf deinem Handy? Lade die App herunter (und teste sie 1 Monat kostenlos)!

Diese Website wird durch Peaks BV verwaltet. Peaks ist AFM-lizenziert und befindet sich in der Schipluidenlaan 4, 1062 HE Amsterdam. Investieren birgt immer Risiken. Sei dir bewusst, dass der Wert deiner Kapitalanlage schwankt. Frühere Entwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Kursentwicklungen dar.