Interviews

Maximilian nutzt Peaks seit einem Jahr – dies sind seine Erfahrungen

07 Oktober, 2020 - von Nele

3 min

Maximilian (28)
Peaker seit: knapp 12 Monaten
Portfolio: Feurig 🌶️🌶️🌶️🌶️
Rendite: 12,9 %

Würde die Welt nicht gerade von einer Pandemie betroffen sein, dann würde Maximilian in seiner freien Zeit wahrscheinlich weiter europäische Hauptstädte bereisen. Seine Lieblingsstadt? Ein kleines bisschen weiter weg: Kathmandu.  

Heute sitzt der gebürtige Coburger allerdings an seinem Schreibtisch in Münster und wartet auf die letzten Noten seines BWL-Studiums. Nebenbei peakt er ab und an und arbeitet in der technischen Beratung bei tapdo technologies. 

Wie hast du angefangen zu investieren?

„Ich hab tatsächlich mal damit angefangen, ein bisschen Geld in Einzelwertaktien wie K+S AG zu investieren. Eben in ganz klassische DAX-Unternehmen. Man sagte mir, damit kann man nicht viel falsch machen. Allerdings hab ich dann am eigenen Leib gespürt, wie es sich anfühlt, 40 % Verlust zu machen…

Dann habe ich recherchiert und mir ist klar geworden, dass man den Markt auf lange Sicht nicht schlagen kann. Seitdem habe ich mich immer mehr mit ETFs beschäftigt, viele verschiedene Apps angeschaut und verglichen.“

Peaks macht das alles für mich!

Möchtest du auch anfangen zu investieren?
Das ist einfacher als du denkst!

Download PeaksDownload Peaks

Und dann hast du mit Peaks gestartet? 

„Genau – so bin ich auf Peaks aufmerksam geworden und in eurer App gefällt mir einfach das ansprechende Design und dass alles übersichtlich dargestellt ist. Ich musste mich noch nicht einmal darum kümmern, in was ich investieren möchte. Peaks macht das alles für mich! Selbstverständlich habe ich mir die ETFs – in die ich mit Peaks investiere – vorher angeschaut und ich bin überzeugt, dass Nachhaltigkeit ein essenzieller Trend ist und in Zukunft immer wichtiger wird. 

Aber das Tollste ist für mich eigentlich, dass ich auch kleine Beträge investieren kann. Gerade als Student hat man manchmal nicht viel Geld über, und dann ist es super, dass man auch mal nur 10 oder 20 € am Ende des Monats investieren kann.”

Hast du auch schon andere Leute von Peaks überzeugt?

„Das kann man so sagen. Ich habe meine Freundin, meinen Vater und meinen Bruder regelrecht dazu überredet, Peaks zu downloaden. Und heute sind sie mir dankbar! Natürlich haben wir alle während des Crashs im Februar Verluste gesehen, aber dann dachte ich mir, dass es clever ist, zu diesem Zeitpunkt ein bisschen mehr Geld zu investieren. Und das macht sich heute schon bezahlt!” 

Und was würdest du mit einer Million Euro machen?

„Ich würd eine große Party in Münster schmeißen und all meine Freunde einladen. Natürlich erst, wenn Covid überwunden ist! Und mit dem Rest?! Den würde ich in nachhaltige ETFs investieren. 😜”

☝️ Hey du! Du möchtest auch in unserem Blog erscheinen und hast eine interessante Story zu erzählen? Dann schreib uns eine E-Mail an kundenservice@peaks.de!

Sei dir bewusst, dass Investieren Risiken birgt und du deine Investments (zum Teil) verlieren kannst.

Jetzt teilen

Über Nele, den/die Autor/in

Nele (25) findest du entweder in Sporthallen oder am Herumreisen in anderen Ländern. Dabei ist sie immer auf der Suche nach neuen interessanten Themen und Geschichten, die sie allen Peakern im Blog vorstellen kann!

Vielleicht ist das auch was für dich:

Interviews3 min

Erfahrungen mit der Peaks-App: Marcel berichtet

02 September, 2020 - von Dasha

Erfahrungen mit Peaks: Zwei Peaker berichten

25 Mai, 2020 - von Nele

Up - so heißt der Blog von Peaks, eine App die das Investieren einfach macht. In diesem Blog informieren wir dich über alles, was mit Geld, Investments und Finanzen zu tun hat. Für unsere Peaker und alle, die Investieren spannend und interessant finden! 

Du hast Peaks noch nicht auf deinem Handy? Lade die App herunter (und teste sie in den ersten 3 Monaten kostenlos!)

Diese Website wird durch Peaks BV verwaltet. Peaks ist AFM-lizenziert und befindet sich in der Schipluidenlaan 4, 1062 HE Amsterdam. Investieren birgt immer Risiken. Sei dir bewusst, dass der Wert deiner Kapitalanlage schwankt. Frühere Entwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Kursentwicklungen dar.