Geld

Gut gesch├╝tzt durchs Leben: Wichtige Versicherungen

29 Juni, 2020 - von Nele

4 min

„Es ist besser, eine Versicherung zu haben und nicht zu brauchen, als eine Versicherung zu brauchen und nicht zu haben.“ Auch wenn diese Weisheit wahrscheinlich von den Versicherungsgesellschaften selbst stammt, ist sie natürlich richtig. Allerdings werden auch viele Produkte angeboten, die kaum jemand wirklich braucht. In diesem Artikel setzen wir den Fokus auf freiwillige, aber wichtige Versicherungen, die du auf jeden Fall in der Schublade haben solltest.

Welche Versicherungen sollte man haben?

Allgemeingültig beantworten lässt sich diese Frage natürlich nicht so einfach – dazu sind die Lebenssituationen von Menschen schlichtweg zu unterschiedlich. Trotzdem gibt es wichtige Versicherungen, mit denen sich jeder beschäftigen sollte. Sie wenden im Fall der Fälle Schäden ab, die schlimmstenfalls sogar existenzbedrohend sein können. Grundsätzlich gilt: Prüfe immer deine bestehenden Versicherungen, wenn sich deine Lebensumstände (zum Beispiel durch Heirat oder Immobilienkauf) ändern und passe sie gegebenenfalls an.

Als Privatperson muss man in Deutschland zunächst einmal zwischen zwei Arten von Versicherungen unterscheiden: 

1. Gesetzlich vorgeschriebene Versicherungen

Dazu zählen zum Beispiel deine Krankenversicherung oder die KFZ-Haftpflicht, wenn du ein Fahrzeug besitzt.

2. Freiwillige Versicherungen

Alle Versicherungen, für die du dich selbst entscheiden kannst – hier gibt es ein großes Angebot an unterschiedlichen Produkten auf dem Markt, allerdings sind nicht alle sinnvoll. 

In diesem Artikel konzentrieren wir uns auf unentbehrliche freiwillige Versicherungen. Warum sind sie so wichtig? Und wovor schützen sie? Vorhang auf für vier Kandidaten, mit denen sich jeder beschäftigen sollte!

Privathaftpflichtversicherung

Der Versicherungsschein für eine private Haftpflichtversicherung sollte sich in jedem Privathaushalt befinden, sprich: Die solltest du definitiv abschließen. Die meisten Versicherungen bieten Produkte für Singles und Familien an. Sie springt immer dann ein, wenn du das Eigentum oder die Gesundheit von Anderen schädigst. Dazu musst du übrigens kein Raudi oder Grobian sein. Stell dir einfach vor, du schüttest deiner besten Freundin aus Versehen ein Glas Rotwein über ihr neues Kleid oder dein Hund beißt sich im Popo deines Briefträgers fest. Bei diesen und ähnlichen Fällen greift deine private Haftpflichtversicherung und kommt für den Schaden auf.

Entscheidend ist hier vor allem die Deckungssumme, also der Betrag, den die Versicherung übernimmt. Dieser ist meistens frei wählbar. Experten raten dazu, etwa 5 Millionen Euro anzusetzen. Dazu kommt noch eine Selbstbeteiligung, die du auch auf null setzen kannst, was aber größere Beiträge zur Folge hat.

Wohngebäudeversicherung

Besitzt du bereits eine Immobilie oder planst du den Kauf? Dann kommst du um eine Wohngebäudeversicherung nicht herum. Diese Versicherung ist ein Muss für alle Haus- oder Wohnungsbesitzer. Sie greift bei Schäden an Immobilien, die durch Sturm, Hagel, Feuer oder Leitungswasser entstanden sind. Hier können sich im Ernstfall sehr schnell astronomische Reparaturkosten herausbilden, gegen die du dich unter allen Umständen schützen solltest.

Wichtig zu wissen: Bei den sogenannten Elementarschäden wie einem Erdrutsch oder bei Überschwemmungen greift diese Versicherung nicht, hier muss eine andere Police abgeschlossen werden.  

Auslandskrankenversicherung

Eben noch auf der Skipiste. Dann ein Baum, der an der falschen Stelle stand und jetzt schon im Krankenhaus. Ein Unfall am Urlaubsort ist nicht nur höchst ärgerlich, sondern kann auch sehr schnell extrem teuer werden. Denn der kostspielige Abtransport und der Krankenhausaufenthalt vor Ort wird von den meisten Krankenversicherungen nur in wenigen Ländern übernommen.

Mit einer Auslandskrankenversicherung kannst du diese Lücke schließen und deinen Urlaub an jedem Ort gut geschützt genießen. Diese Versicherung macht sich mit nur wenigen Euro im Jahr nicht wirklich auf deinem Konto bemerkbar, bietet aber dafür umso mehr, wenn etwas passiert.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Eine wichtige Versicherung, die gerade von jüngeren Arbeitnehmern nur selten in Betracht gezogen wird. Zu Unrecht! Auch wer noch nicht lange im Berufsleben steht, kann durch einen Unfall oder eine Erkrankung plötzlich nicht mehr in der Lage sein, seinen Job auszuüben. Da die staatliche Unterstützung in dem Fall zeitlich begrenzt ist, bleibt vielen Betroffenen am Ende oftmals nur der Bezug von Sozialleistungen. 

Bei Peaks ist Vorsorge immer ein wichtiges Thema. Deshalb haben wir der Berufsunfähigkeitsversicherung in unserem Blog bereits einen eigenen Artikel gewidmet – unter diesem Link kannst du mehr darüber erfahren. 

Weitere wichtige Versicherungen

Zum Abschluss noch ein Tipp: Neben den oben genannten Must-have-Versicherungen solltest du auch folgende Policen in die engere Wahl nehmen, mit denen du im Ernstfall viel Geld sparen kannst:

  • Zahnzusatzversicherung
  • Hausratversicherung
  • Rechtsschutzversicherung

Eine gute Anlaufstelle für eine unabhängige und individuelle Versicherungsberatung bietet übrigens der Bundesverband der Versicherungsberater (BVVB). Hier findest du neutrale Experten, die dich professionell zu jedem Thema beraten.

 

Sei dir bewusst, dass Investieren Risiken birgt und du deine Investments (zum Teil) verlieren kannst.

M├Âchtest du auch anfangen zu investieren?
Das ist einfacher als du denkst!

Download PeaksDownload Peaks
Jetzt teilen

├ťber Nele, den/die Autor/in

Nele (24) findest du entweder in Sporthallen oder am Herumreisen in anderen Ländern. Dabei ist sie immer auf der Suche nach neuen interessanten Themen und Geschichten, die sie allen Peakern im Blog vorstellen kann!

Vielleicht ist das auch was f├╝r dich:

Geld4 min

Private Berufsunf├Ąhigkeitsversicherung: warum jeder Arbeitnehmer sie haben sollte

08 April, 2020 - von Nele
Geld4 min

Rente f├╝r Selbstst├Ąndige ÔÇô warum die private Altersvorsorge wichtig ist

07 April, 2020 - von Nele
Geld4 min

Einfach erkl├Ąrt: Das Rentensystem in Deutschland im ├ťberblick

14 Februar, 2020 - von Nele

Up - so heißt der Blog von Peaks, eine App die das Investieren einfach macht. In diesem Blog informieren wir dich über alles, was mit Geld, Investments und Finanzen zu tun hat. Für unsere Peaker und alle, die Investieren spannend und interessant finden! 

Du hast Peaks noch nicht auf deinem Handy? Lade die App herunter (und teste sie in den ersten 3 Monaten kostenlos!)

Diese Website wird durch Peaks BV verwaltet. Peaks ist AFM-lizenziert und befindet sich in der Schipluidenlaan 4, 1062 HE Amsterdam. Investieren birgt immer Risiken. Sei dir bewusst, dass der Wert deiner Kapitalanlage schwankt. Frühere Entwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Kursentwicklungen dar.