Was ist eine Dividende?

Einfach erklärt: Was ist eine Dividende?

Lesedauer: 4 min

Kommentare: 0

Wenn du in Aktien investierst, musst du dich häufig mit Dividenden auseinandersetzen. Aber was ist eine Dividende überhaupt? Erfahre es hier!

Eine Dividende ist eine Art Geschenk

Eine Dividende ist die Auszahlung eines Teils des Gewinns eines Unternehmens an die Aktionäre. Ein Unternehmen kann Gewinne ausschütten, indem es den Aktionären neue Aktien gibt. Der Gewinn kann aber auch in bar bezahlt werden. Im letzteren Fall wird Geld vom Gewinn entnommen und an die Aktionäre verteilt.

Es ist eine Art Geschenk, mit einem kleinen “aber”. Aber was ist das “aber”? Nach einer Dividendenzahlung sinkt der Preis eines Unternehmens immer ein wenig. Und das macht auch Sinn: Befindet sich weniger Geld auf einem Firmenkonto, ist das Unternehmen natürlich auch weniger wert.

Warum manche Unternehmen keine Dividenden zahlen

Nicht alle Unternehmen oder Fonds zahlen Dividenden. Zum Beispiel würde ein Unternehmen, das sehr schnell wächst, es vorziehen, seine Gewinne in das Wachstum des Unternehmens zu investieren. Es ist auch möglich, dass ein Unternehmen wenig oder keinen Gewinn erzielt und keine Dividende zahlen kann.

Einige Unternehmen wollen sich bei Dividenden nicht die Finger verbrennen. Gerade, weil viele Anleger großen Wert auf deren Auszahlung legen. Sie erwarten, dass das Unternehmen jedes Jahr Dividenden zahlt und dass diese mindestens gleich bleiben oder steigen werden. Wenn das Unternehmen irgendwann gezwungen ist, dies zu reduzieren, wird dies oft als Schwäche angesehen. Dies wirkt sich wiederum negativ auf den Aktienkurs aus. Und das wollen Unternehmen oft nicht.

Warum zahlen Unternehmen Dividenden?

Ein Unternehmen, das konstante Dividenden zahlt, zeigt, dass alles in Ordnung ist. Um dies zu tun, müssen konstant Gewinne erzielt werden. Zudem finden viele Anleger eine feste Einnahmequelle angenehm. Sie sind im Allgemeinen weniger auf der Suche nach spekulativen Aktien, die an Wert gewinnen können. Sie investieren lieber in Unternehmen mit konstanten Ergebnissen.

Dividende bei Peaks

Mit Peaks investierst du dein Geld nicht in einzelne Aktien, sondern in Indexfonds. Diese investieren wiederum in Hunderte von Aktien oder Anleihen. Indexfonds können Dividenden an die Fondsinhaber (also an dich) ausschütten. Eine weitere Möglichkeit ist, dass sie die Dividende sofort in den Fonds reinvestieren. Letzteres tun zwei der sechs Indexfonds, in die du mit Peaks investierst. Die vier anderen Indexfonds zahlen die Dividenden aus:

UBS MSCI USA Socially Responsible (LU0629460089) – Auszahlung im Februar und August – auf Jahresbasis rund 1 % (bezogen auf den Fondswert)

UBS MSCI Pacific Social Responsible (LU0629460832) – Auszahlung im Februar und August – auf Jahresbasis rund 2 %

iShares Core Government Bond UCITS ETF EUR (IE00B4WXJJ64) – Auszahlung im Januar und Juli – auf Jahresbasis rund 0,7 %

Xtrackers II ESG EUR Unternehmensanleihe UCITS ETF (LU0484968812) – schüttet einmal pro Jahr im April die Dividende aus. Die Höhe kann immer variieren.*

*Die Tatsache, dass sich die Höhe der Anleihen jährlich unterscheidet, ist darauf zurückzuführen, dass die Höhe der Dividende in der Regel die Zahlung der zugrunde liegenden Anleihen widerspiegelt. Weil sich die Zusammensetzung des Fonds im Laufe der Zeit ändert. Anleihen enden und dann treten neue an ihre Stelle. Infolgedessen ändert sich auch die Höhe der Dividende mit der Zeit.

Die Indexfonds haben komplizierte Namen, oder? Hier kannst du nachlesen, was all diese Abkürzungen bedeuten.

Die vier oben genannten Indexfonds erscheinen in jedem Portfolio, das Peaks anbietet. Das Gewicht der Fonds ist in jedem Portfolio unterschiedlich. Dies variiert auch den Betrag, den du erhältst.

Je höher dein Einsatz, desto mehr Dividende

Natürlich gilt: Je mehr du investierst hast, desto mehr Dividende erhältst du. Mit Peaks wird deine Gewinnausschüttung in den entsprechenden Indexfonds reinvestiert. Möchtest du diesen Betrag auf deinem Bankkonto haben? Dann kannst du in der App nachschauen, wie hoch dieser Betrag ist und es selbst von deinem Peaks-Konto abheben.

 

Sei dir bewusst, dass Investieren Risiken birgt und du (einen Teil) deines Investments verlieren kannst.

Hinterlasse einen Kommentar

Andere können deine E-Mail-Adresse nicht sehen.

Gut zu wissen: Peaks hat das Recht, Kommentare zu entfernen, die eine unangemessene Sprache enthalten oder inhaltlich nicht zum Blog beitragen.