Investieren

Die häufigsten Fehler beim Investieren

11 Juni, 2020 - von Nele

4 min

Mehr als zehn Millionen Bundesbürger investieren Teil ihres Geldes in Aktien bzw. Aktienfonds. Dass dabei nicht einige Anleger Fehler beim Investieren machen, ist fast unmöglich. Ertappst du dich dabei, einen der unten stehenden Fehler beim Investieren zu begehen? Dann haben wir die Lösung für dich.

1. Anderen Investoren nacheifern

Horchst du dich regelmäßig in Foren und Magazinen um, in welche Aktien oder ETFs andere Investoren investieren? Sich über Investitionen auszutauschen macht dann Sinn, wenn du dich über die Beweggründe und Strategien austauschen möchtest. Nicht aber, wenn du einfach nur nach Aktien suchst, in die andere Personen investieren, die momentan erfolgreich performen. 

Performt eine Aktie in der Zukunft nicht mehr gut, und du hast lediglich in das Unternehmen investiert, da du auf andere Investoren gehört hast, ist die Enttäuschung und der Frust groß. Deshalb ist es auch sinnvoll, weit gestreut und in verschiedene Sektoren weltweit zu investieren, da du dadurch dein Risiko minderst.

2. Setze nicht alles auf eine Karte

Ein weiterer Fehler beim Investieren, den leider immer noch viele Neuinvestoren begehen, ist die Investition in nur drei bis fünf Aktien. Mit einem breit differenzierten Portfolio, in welches du regelmäßig Geld einzahlst, investierst du risikoärmer und du musst nicht täglich die Aktienkurse beobachten. Wie du in drei Schritten zur Portfolio-Diversifikation gelangst, erklären wir dir ausführlich hier.

Um diesen Fehler nicht zu begehen, ist es sinnvoll, in Indexfonds zu investieren. Mit Peaks investierst du in sechs verschiedene, nachhaltige Indexfonds – bestehend aus Hunderten von Aktien und Anleihen aus verschiedenen Sektoren und Regionen weltweit.

3. Versuche nicht, den Markt zu timen

Wie bereits weiter oben erwähnt, ist es langfristig keine gute Idee, jeden Tag die Aktienkurse zu beobachten und zu versuchen, den Markt zu timen. Der richtige Startpunkt zum Investieren ist also immer heute – und nicht morgen. Denn den idealen Zeitpunkt einer Investition zu erwischen ist mehr Glück als Können. 

Was kannst du also anstatt dessen tun? Erwerbe lieber regelmäßig zum selben Betrag deine Anteile, denn so kaufst du bei fallenden und steigenden Kursen deine Anteile. Mit einem langfristigen ETF-Sparplan investierst du so risikoärmer und vermeidest zum falschen Zeitpunkt mit dem Investieren zu starten. Wusstest du schon, dass dir Peaks genau diese Optionen sehr einfach macht? Denn du kannst selbst festlegen, wie viel du wöchentlich oder monatlich investieren möchtest und deine gewünschten Einzahlungen werden automatisch investiert.

4. Verkaufe deine Aktien nicht, wenn die Kurse fallen

Die Emotionen spielen verrückt, sobald die Aktienkurse fallen – besonders, wenn es so weit geht, dass wir uns in einem Börsencrash befinden. Gerade dann solltest du aber deine Anlagen nicht verkaufen, da sind an Wert verloren haben. Geduld ist eine der wichtigsten Eigenschaften, die du als erfolgreicher Investor haben solltest, denn so kannst du auch Crashs an der Börse überstehen. Die Börsengeschichte macht uns Mut und zeigt uns, dass es nach einem Tief auch immer wieder ein Hoch gab. Und die Investoren, die auch bei niedrigen Aktienkursen weiterhin zu günstigen Preisen investieren, profitieren danach am meisten.

Umgehe die Fehler beim Investieren

Um die häufigsten Fehler beim Investieren zu umgehen, kannst du die folgenden Punkte im Hinterkopf behalten:

  • Dein Anlagehorizont sollte langfristig sein, um auch Börsencrashs zu überstehen und vom Zinseszins zu profitieren
  • Investiere regelmäßig denselben Betrag
  • Bestimme das Risiko, welches du eingehen möchtest
  • Stelle sicher, dass du breit gestreut in verschiedene Sektoren und Länder investierst, um risikoärmer zu investieren
  • Verkaufe deine Anlagen nicht, wenn sie an Wert verlieren, sondern investiere langfristig

Mit der Peaks-App umgehst du all diese Fehler automatisch, wenn du langfristig investierst und auch während Börsencrashs ruhig bleibst. Du entscheidest selbst, welches Risiko du eingehen möchtest und investierst dann automatisch weit gestreut in sechs verschiedene Indexfonds. Wie genau das Investieren mit der Peaks-App klappt, zeigen wir dir hier.

 

Sei dir bewusst, dass Investieren Risiken birgt und du deine Investments (zum Teil) verlieren kannst.

Möchtest du auch anfangen zu investieren?
Das ist einfacher als du denkst!

Download PeaksDownload Peaks
Jetzt teilen

Über Nele, den/die Autor/in

Nele (25) findest du entweder in Sporthallen oder am Herumreisen in anderen Ländern. Dabei ist sie immer auf der Suche nach neuen interessanten Themen und Geschichten, die sie allen Peakern im Blog vorstellen kann!

Up - so heißt der Blog von Peaks, eine App die das Investieren einfach macht. In diesem Blog informieren wir dich über alles, was mit Geld, Investments und Finanzen zu tun hat. Für unsere Peaker und alle, die Investieren spannend und interessant finden! 

Du hast Peaks noch nicht auf deinem Handy? Lade die App herunter (und teste sie in den ersten 3 Monaten kostenlos!)

Diese Website wird durch Peaks BV verwaltet. Peaks ist AFM-lizenziert und befindet sich in der Schipluidenlaan 4, 1062 HE Amsterdam. Investieren birgt immer Risiken. Sei dir bewusst, dass der Wert deiner Kapitalanlage schwankt. Frühere Entwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Kursentwicklungen dar.