Investieren

Der Wirbel um die GameStop-Aktie

02 Februar, 2021 - von Nele

4 min

Der Aktienkurs von GameStop ist in diesem Jahr sehr stark angestiegen, als sich eine Armee von Kleininvestoren eingekauft hat… In der Hoffnung, von den Wall-Street-Wetten, die besagten, dass der Aktienkurs des Unternehmens fallen wird, zu profitieren. Die Aktien des Unternehmens stiegen am Mittwoch, 27.01.2021, um weitere 135 % auf mehr als 347 US-Dollar gegenüber 3 US-Dollar im April letzten Jahres. Aber wie kam es dazu? Wir erklären es dir hier kurz und knapp.

Kurz zu GameStop

GameStop Corporation ist eine US-amerikanische Einzelhandelskette für Computerspiele und Unterhaltungssoftware mit Sitz in Grapevine, Texas. Neben einem breiten Angebot an Neuwaren, bietet das Unternehmen auch gebrauchte Videospiele für Käufer an. Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 gegründet und ist heute in insgesamt 18 Ländern vertreten. In Deutschland betreibt die Tochtergesellschaft GameStop Deutschland GmbH insgesamt 217 Filialen, von der auch du sicherlich eine in deiner Heimatstadt hast.

Aber nun zum spannenden Teil.

Short-Selling bzw. leerverkaufen

Der Hedgefonds Melvin Capital versuchte, GameStop-Aktien zu shorten. Shorting (dt. leerverkaufen) ist ein legaler – aber sehr riskanter – Weg des Tradens, bei dem man darauf setzt, dass ein Aktienkurs fällt und davon profitiert.

Ein Beispiel: Du leihst dir den Pullover von einem Freund aus. Der Wert des Pullovers beträgt 100 € und du verkaufst ihn an jemand anderen weiter – nun du schuldest du deinem Freund einen Pullover. Du wartest ein wenig und der Preis des Pullovers sinkt auf 40 €. Dann kaufst du einen neuen Pullover und gibst ihn deinem Freund zurück.

Die restlichen 60 €? Die behältst du! Und genauso funktioniert das auch mit Leerverkäufen bei Aktien.

Aber...

Das Ganze kann aber auch nach hinten losgehen: Denn manchmal verlieren die Leerverkäufer auch Geld – nämlich dann, wenn der Aktienpreis nicht nach unten geht, sondern nach oben. Irgendwann läuft die Frist nämlich ab und die Shortseller müssen die Aktie zurückgeben (da sie diese ja nur geliehen haben). Auch wenn das bedeutet, dass sie die Aktie zu einem höheren Preis zurückkaufen müssen, was darin resultiert, dass der Aktienpreis noch weiter durch die Decke geht.

Ein Reddit-Forum jagt die GameStop-Aktie in die Luft

Die Gruppe wallstreetbets auf Reddit, die aus mehr als 4,5 Millionen Mitgliedern besteht, ist in bestimmten Bereichen der Finanzwelt seit Jahren aufgrund ihres einzigartigen Ansatzes für die Aktienmärkte bekannt. Und spätestens seit dieser Woche kennt sie wohl jeder: 

Die Reddit-User wussten, dass der Hedgefonds Melvin Capital versuchte, GameStop-Aktien zu shorten. Daraufhin entschieden sich die User, GameStop-Aktien zu kaufen. So steig der Kurs der Aktie erheblich an und der Hedgefonds, der die Aktien leerverkaufte, begann dadurch erheblich Geld zu verlieren.

Elon Musk twitterte am 26. Januar über diese Privatanleger, was darin resultierte, dass noch mehr Menschen die Aktie kauften, was den Aktienkurs in die Höhe schießen ließ. Am 28. Januar betrug der Wert der Aktie so zwischenzeitlich 469 US-Dollar (zum Vergleich: Nur 16 Tage zuvor, am 12. Januar, betrug der Wert einer GameStop-Aktie 19,95 $.)

Und jetzt?

Der Handel war so intensiv, dass die Börse am 27. Januar den Handel der Aktie für einen bestimmten Zeitraum des Tages untersagt hat. Ein Tag später hat zudem der amerikanische Robo-Advisor Robinhood seinen Nutzern verboten, die GameStop-Aktien kaufen können.

Die SEC (Securities and Exchange Commission), die das Bundesgesetz an der Börse durchsetzt, untersucht derzeit diesen Handelsboom und führt Bedenken an, dass Insiderhandel stattfindet. Denn viele beschuldigen das Start-up Robinhood nun, es würde mit Shortsellern zusammenarbeiten – ausgerechnet die Gruppe an der Wall Street, die viele Reddit-User mit ihren Aktienkäufen bekämpfen wollen. 

Was bedeutet das für dich?

Sofern du dich nicht an der Zockerei beteiligt hast: nicht viel. Bei Peaks investierst du breit gestreut in Indexfonds und nicht in einzelne Aktien. Wir glauben an den Zinseszinseffekt und ein diversifiziertes Portfolio – um deine mögliche Rendite so über einen langen Zeitraum maximieren zu können. Reich wird man schließlich nicht über Nacht, oder?

Sei dir bewusst, dass Investieren Risiken birgt und du deine Investments (zum Teil) verlieren kannst.

Möchtest du auch anfangen zu investieren?
Das ist einfacher als du denkst!

Download PeaksDownload Peaks
Jetzt teilen

Über Nele, den/die Autor/in

Nele (26) findest du entweder in Sporthallen oder am Herumreisen in anderen Ländern. Dabei ist sie immer auf der Suche nach neuen interessanten Themen und Geschichten, die sie allen Peakern im Blog vorstellen kann!

Vielleicht ist das auch was für dich:

Investieren4 min

Tipps von Warren Buffett: Wie die durchschnittliche Person an der Börse investieren sollte

03 August, 2020 - von Nele

Warum Kursschwankungen am Aktienmarkt ganz normal sind

09 Januar, 2020 - von Nele

Maximilian nutzt Peaks seit einem Jahr – dies sind seine Erfahrungen

07 Oktober, 2020 - von Nele

Up - so heißt der Blog von Peaks, eine App die das Investieren einfach macht. In diesem Blog informieren wir dich über alles, was mit Geld, Investments und Finanzen zu tun hat. Für unsere Peaker und alle, die Investieren spannend und interessant finden! 

Du hast Peaks noch nicht auf deinem Handy? Lade die App herunter (und teste sie 1 Monat kostenlos)!

Diese Website wird durch Peaks BV verwaltet. Peaks ist AFM-lizenziert und befindet sich in der Schipluidenlaan 4, 1062 HE Amsterdam. Investieren birgt immer Risiken. Sei dir bewusst, dass der Wert deiner Kapitalanlage schwankt. Frühere Entwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Kursentwicklungen dar.