Investieren

Das passiert, wenn du jeden Monat 75 € investierst

29 Dezember, 2020 - von Nele

4 min

Was passiert, wenn du für fünf, zehn oder zwanzig Jahre jeden Monat 75 € mit Peaks investierst? Lohnt es sich? Überzeuge dich selbst!

Investiere für später 

Der Hauptgrund für eine Investition ist für viele sicherlich, um für später vorzusorgen. Hast du dich noch nicht um deine Altersvorsorge gekümmert? Dann ist es definitiv eine Überlegung wert, mit dem Investieren zu beginnen, denn es kann dir auf lange Sicht einiges bringen. Um eine große Illusion sofort zu durchbrechen: Nein, du musst nicht sofort Tausende von Euro investieren, um in ein paar Jahren (oder Jahrzehnten) einen schönen Betrag zu haben. Je früher du anfängst, desto besser... Aber es ist (fast) nie zu spät.

Der Zinseszinseffekt

Der Schlüssel zum Erfolg deiner Investitionen ist der Zinseszinseffekt. Kurz gesagt bedeutet dies, dass du eine Rendite auf den von deinen erzielten Gewinn erhältst. Angenommen, du investierst jeden Monat 75 €, dann investierst du jährlich 900 €. Wenn du eine Rendite von 5 % erzielst, sind das 45 €. Das ist kein Vermögen auf einmal, aber im folgenden Jahr hast du einen Vorsprung und erhältst nicht diese 5 % Rendite auf 1.800 €, sondern auf 1.845 €. Das sind dann 92,25 €. Und diese 2,25 € sind quasi ein Geschenk deiner Rendite. 

Nach zwei Jahren hast du dann bereits Investitionen in Höhe von 1.937,25 €. So verursacht die Rendite letztendlich einen Schneeballeffekt: Je länger du investierst, desto größer wird der Schneeball.

Investiere fünf Jahre lang jeden Monat 75 €

Lass uns am Beispiel aus dem vorherigen Absatz festhalten. Was wäre, wenn du fünf Jahre lang 75 € pro Monat investieren würden? Mit einer Rendite von 5 % pro Jahr könnte das nach fünf Jahren ungefähr so ​​aussehen:

  • Du hast selbst 5 x 900 € investiert, was 4.500 € entspricht. Mit einer Rendite von 5 % erreichst du 5.221,72 €. Das sind 721,72 € Rendite.

Investiere zehn oder zwanzig Jahre lang jeden Monat 75 €

  • Nach zehn Jahren der Beharrlichkeit und der monatlichen Investition von 75 € erreichst du 11.886,11 € mit einer Rendite von 5 %. 
  • Und nach zwanzig Jahren sogar 28.859,36 €. Davon kannst du noch kein Haus kaufen, aber deine Investitionen sind erheblich gewachsen und es ist ein Schritt in die richtige Richtung, oder?

Es ist gut zu wissen, dass Renditen niemals in Stein gemeißelt sind. Die Rendite, die du auf der Website deines Brokers siehst, ist oft der Durchschnitt der letzten zehn Jahre. Dies bedeutet, dass es auch Jahre dazwischen gibt, in denen du weniger oder sogar einen negativen Prozentsatz erzielst. Aber es gibt auch Jahre dazwischen, in denen du mehr als 5 % Rendite erzielst. Ein Auf und Ab.

Die Investitionskosten

In den obigen Berechnungen haben wir die Investitionskosten nicht berücksichtigt, damit die Beträge nicht zu kompliziert werden, aber Tatsache ist, dass das Investieren nicht kostenlos ist. Du hast Fondskosten, Transaktionskosten und Brokerkosten. Im Fall von Peaks zahlst du 1 € für die App, wenn deine Investitionen nicht mehr als 2.500 € wert sind. Wenn deine Investitionen 2.500 € übersteigen, dann zahlst du jährlich 0,5 %. 

Außerdem zahlst du jedes Mal Transaktionskosten, wenn du Geld einzahlst oder abhebst. Dies wird sofort von deiner Rendite abgezogen und du zahlst dies nicht an Peaks, sondern an die Börsenhändler der Indexfonds. In den obigen Beispielen hättest du nach fünf Jahren etwa 75 €, nach zehn Jahren 300 € und nach zwanzig Jahren 1.300 € an Kosten bezahlt.

Investieren ist auch mit Risiken verbunden

Der Grund, warum du mit einer Investition beispielsweise eine Rendite von 5 % erzielen kannst, ist, dass du ein gewisses Risiko eingehst. Die Rendite ist eigentlich eine Art Ausgleich für die Risiken. Es ist häufig der Fall, dass du ein höheres Risiko eingehst, wenn du auf eine höhere Rendite setzt. Eine dieser Risiken besteht darin, dass deine Anlagen an Wert verlieren. 

Wenn du dein Geld während eines Einbruchs an der Börse benötigst, realisierst du einen Verlust, indem du deine Investitionen verkaufst. Und genau deshalb ist es wichtig, nur Geld zu investieren, dessen Verlust du dir leisten kannst. Dann hast du die Zeit, schwierigere Zeiten abzuwarten und zu beobachten, wie deine Investitionen sich wieder erholen können.



Sei dir bewusst, dass Investieren Risiken birgt und du deine Investments (zum Teil) verlieren kannst. Sei dir auch bewusst, dass die obigen Berechnungen auf der erwarteten Rendite von 5 % basieren. In der Realität kann eine erwartete Rendite immer negativ oder positiv davon abweichen.

Möchtest du auch anfangen zu investieren?
Das ist einfacher als du denkst!

Download PeaksDownload Peaks
Jetzt teilen

Über Nele, den/die Autor/in

Nele (25) findest du entweder in Sporthallen oder am Herumreisen in anderen Ländern. Dabei ist sie immer auf der Suche nach neuen interessanten Themen und Geschichten, die sie allen Peakern im Blog vorstellen kann!

Vielleicht ist das auch was für dich:

Investieren4 min

Tipps von Warren Buffett: Wie die durchschnittliche Person an der Börse investieren sollte

03 August, 2020 - von Nele

Up - so heißt der Blog von Peaks, eine App die das Investieren einfach macht. In diesem Blog informieren wir dich über alles, was mit Geld, Investments und Finanzen zu tun hat. Für unsere Peaker und alle, die Investieren spannend und interessant finden! 

Du hast Peaks noch nicht auf deinem Handy? Lade die App herunter (und teste sie in den ersten 3 Monaten kostenlos!)

Diese Website wird durch Peaks BV verwaltet. Peaks ist AFM-lizenziert und befindet sich in der Schipluidenlaan 4, 1062 HE Amsterdam. Investieren birgt immer Risiken. Sei dir bewusst, dass der Wert deiner Kapitalanlage schwankt. Frühere Entwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Kursentwicklungen dar.