Investieren

Börsen-Update März 2021: Beträchtliche Höchst- und Tiefststände an der Börse

12 März, 2021 - von Nele

3 min

Die Volatilität an den Aktienmärkten im Februar ist gut mit dem Wetter des letzten Monats vergleichbar. Ungemütliches Winterwetter, ein Hauch von Herbst und eine angenehme Frühlingssonne mit einem Hitzerekord. In den letzten Wochen gab es an der Börse erhebliche Höchst- und Tiefststände. Und ein Monat, in dem an der amerikanischen Börse ein all time high verzeichnet wurde.

Achterbahnfahrt der Gipfel und Täler

Wenn wir uns die Kursentwicklungen des japanischen Aktienindex Nikkei, des europäischen Euro Stoxx 50 Index und des amerikanischen S&P 500 Index im Februar ansehen, fällt auf, dass sie den Aufwärtstrend vom Januar zu Monatsbeginn fortsetzen. Am 12. Februar 2021 schlossen die US-Aktienmärkte sogar mit einem Rekordhoch ab – einem all time high, wie sie es in den USA nennen.

Bis die Kurse dann Ende Februar in eine Art Achterbahnfahrt der Gipfel und Täler eintraten, die die letzten Wochen andauerte: Alle paar Tage schossen die Kurse hoch und dann wieder runter. Eine Zeit, in der deine Investitionsnerven auf die Probe gestellt wurden.

Wie kam es zu dieser Achterbahnfahrt?

Die tüchtigen Höchst- und Tiefststände in den letzten Wochen lassen sich durch die Turbulenzen am US-Anleihenmarkt aufgrund eines Anstiegs der US-Kapitalmarktzinsen erklären. Der zehnjährige Zinssatz, der zu Beginn des Jahres 2021 noch 0,9 % betrug, stieg vorübergehend auf 1,6 %. Dies sind keine Zahlen, die die wirtschaftliche Erholung einschränken, sondern auch die Anleger an den Aktienmärkten schockieren.

Der steigende Zinssatz bei langfristigen Anleihen (10 Jahre und länger) ist ein Signal für Investoren. Die Anleger denken, dass der Zinssatz wieder steigen wird und das bedeutet, dass es teurer wird, sich Geld zu leihen, was wiederum das Sparen attraktiver macht. Dies ist für Anleger nicht günstig, denn steigende Zinsen bedeuten, dass die Wirtschaft den Fuß vom Gaspedal nimmt und weniger Risiken eingegangen werden. 

Durch den Coronatunnel nach draußen blicken

Wir sind immer noch nicht da, aber wir können jetzt das Ende des Coronatunnels sehen. Und wir freuen uns sogar ein bisschen darauf, was bald wieder alles unternommen werden kann. Die Corona-Krise ist einzigartig, daher weiß niemand genau, was passieren wird, wenn die Lockdowns aufgehoben werden und keine Maßnahmen mehr getroffen werden, die die Wirtschaft behindern. Wenn die Impfstrategie jedoch funktioniert, wird allgemein erwartet, dass sich die Wirtschaft erholt und der Aufwärtstrend der Börse folgt. Mit all der finanziellen Unterstützung, die Regierungen Unternehmen und indirekt Mitarbeitern gewährt haben, sollten wir in der Lage sein, den Faden relativ schnell wieder aufzunehmen. Und das ist ein schöner Gedanke.

Hartnäckige Investoren gewinnen

Die letzten Wochen waren ein gutes Beispiel dafür, warum du dich als langfristiger Investor nicht von den aktuellen Themen leiten lassen solltest. Wenn du deine Anlagen gut verteilst – wie du es bei Peaks machst – und weiterhin ruhig investierst, kannst du in Zeiten fallender Kurse und niedrigeren Preise von günstigen Aktienkursen profitieren. Wenn sich die Preise wieder erholen, kannst du so eine schöne Rendite erzielen. Das kostet allerdings Zeit – das musst du dafür in Anspruch nehmen. 

Wenn du bei Peaks investierst, ist dein Geld in Aktien und Anleihen in verschiedenen Märkten und Ländern auf der ganzen Welt verteilt. Und diese Diversifikation senkt das Risiko beim Investieren. Schließlich ist die Wahrscheinlichkeit, dass der gesamte Globus bankrott geht, sehr gering. Historisch gesehen ist die Weltwirtschaft nach jedem Einbruch gewachsen.



Sei dir bewusst, dass Investieren Risiken birgt und du deine Investments (zum Teil) verlieren kannst.

Möchtest du auch anfangen zu investieren?
Das ist einfacher als du denkst!

Download PeaksDownload Peaks
Jetzt teilen

Über Nele, den/die Autor/in

Nele (26) findest du entweder in Sporthallen oder am Herumreisen in anderen Ländern. Dabei ist sie immer auf der Suche nach neuen interessanten Themen und Geschichten, die sie allen Peakern im Blog vorstellen kann!

Vielleicht ist das auch was für dich:

Investieren4 min

Tipps von Warren Buffett: Wie die durchschnittliche Person an der Börse investieren sollte

03 August, 2020 - von Nele

Maximilian nutzt Peaks seit einem Jahr – dies sind seine Erfahrungen

07 Oktober, 2020 - von Nele

Up - so heißt der Blog von Peaks, eine App die das Investieren einfach macht. In diesem Blog informieren wir dich über alles, was mit Geld, Investments und Finanzen zu tun hat. Für unsere Peaker und alle, die Investieren spannend und interessant finden! 

Du hast Peaks noch nicht auf deinem Handy? Lade die App herunter (und teste sie 1 Monat kostenlos)!

Diese Website wird durch Peaks BV verwaltet. Peaks ist AFM-lizenziert und befindet sich in der Schipluidenlaan 4, 1062 HE Amsterdam. Investieren birgt immer Risiken. Sei dir bewusst, dass der Wert deiner Kapitalanlage schwankt. Frühere Entwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Kursentwicklungen dar.