Investieren

Börsen-Update Februar 2021: Was verursachte den Börseneinbruch?

12 Februar, 2021 - von Nele

3 min

Während die Lockdowns in vielen Ländern unverändert bleiben, war der Aktienmarkt in den letzten Wochen alles andere als langweilig. In diesem Börsen-Update untersuchen wir die Ursache für den plötzlichen Börseneinbruch Ende Januar und auch die Aufregung rund um GameStop.

Wenn wir uns die letzten vier Wochen des japanischen Aktienindex Nikkei, den europäischen Euro Stoxx 50 Index und den amerikanischen S&P 500 Index genauer ansehen, stellen wir fest, dass sie alle leicht gestiegen sind. Bis die Aktienkurse gegen Ende Januar deutlich fielen. In der vergangenen Woche erholten sich die Aktienmärkte jedoch wieder und erreichten höhere Kurse als vor dem Einbruch. 

Was hat diesen plötzlichen Börseneinbruch verursacht?

Der Börseneinbruch Ende Januar scheint auf einen kürzlich veröffentlichten Bericht des IWF (Internationaler Währungsfonds) zu beruhen. In diesem Bericht geht es um Unruhen unter Anlegern. Der IWF ist eine rechtlich, organisatorisch und finanziell selbständige Sonderorganisation der Vereinten Nationen. Sie analysieren vierteljährlich den Zustand der Finanzstabilität in der Welt und halten die Ergebnisse im Global Financial Stability Update fest.

In dem neuesten Update schrieb der IWF kurz gesagt, dass die Aktienmärkte stark gestiegen sind, während sich die Weltwirtschaft noch am Anfang der Erholung befindet. Obwohl 2020 ein großartiges Börsenjahr war, hat die Wirtschaft die Folgen des Coronavirus noch nicht beseitigt. Der IWF ist besorgt darüber, dass die Aktienmärkte der Wirtschaftserholung mit den starken Preiserhöhungen in den letzten Monaten sehr weit voraus sind. Dies ist ein Risiko für Anleger.

Und das ist deshalb so

Wenn die wirtschaftliche Erholung länger dauert als derzeit angenommen, bedeutet dies tatsächlich, dass die Aktienkurse zu weit voraus sind. Sie fallen dann auf die Werte, die dem tatsächlichen Verlauf der Wiederherstellung entsprechen.

Der IWF sieht die Anleger sehr optimistisch und warnt davor, dass dieser Optimismus zu Enttäuschungen führen kann, wenn die wirtschaftliche Erholung länger dauert. Das jüngste Global Financial Stability Update hat dazu geführt, dass einige Anleger Ende letzten Monats vorsichtiger wurden und mit dem Verkauf von Aktien begannen, um ihr Anlagerisiko zu begrenzen. Die Auswirkungen davon führten zu einem Börseneinbruch, den wir Ende Januar sahen.

Was bedeutet dieser IWF-Bericht für dich?

Wie schnell sich die Weltwirtschaft erholen wird, kann nicht vorhergesagt werden. Niemand weiß es. Nicht einmal die klugen Köpfe beim IWF. Ebenso ist es unmöglich vorherzusagen, ob die Aktienkurse kurzfristig steigen oder fallen werden. Es gibt keinen Investor mit einer Kristallkugel, der die Entwicklung der Aktienkurse kurzfristig vorhersagen kann – und das ist gut so, denn das ist so fair. Wenn du dir die Geschichte ansiehst, stellst du fest, dass sich die Weltwirtschaft auf lange Sicht immer von einer Krise erholt hat. Und Kurse an der Börse werden langfristig an Wert gewinnen.

Dies ist als Investor auch die Perspektive, die du am besten im Auge behalten solltest. Du investierst, um langfristig eine gute Rendite zu erzielen. Preisrückgänge sind Teil des Geschäfts, wenn du investierst. Eine Phase des Rückgangs kann am besten als Gelegenheit gesehen werden, Anlagen zu einem günstigen Preis zu erwerben. Wenn sich die Aktienmärkte dann wieder erholen, wirst du davon profitieren.

Aufregung im Investmentland

Für eine weitere Aufregung sorgte natürlich auch die Aktie von GameStop. Falls du es verpasst hast und dich schnell einlesen möchtest, dann lies unseren Artikel dazu: Der Wirbel um die GameStop-Aktie.

Sei dir bewusst, dass Investieren Risiken birgt und du deine Investments (zum Teil) verlieren kannst.

Möchtest du auch anfangen zu investieren?
Das ist einfacher als du denkst!

Download PeaksDownload Peaks
Jetzt teilen

Über Nele, den/die Autor/in

Nele (26) findest du entweder in Sporthallen oder am Herumreisen in anderen Ländern. Dabei ist sie immer auf der Suche nach neuen interessanten Themen und Geschichten, die sie allen Peakern im Blog vorstellen kann!

Vielleicht ist das auch was für dich:

Investieren4 min

Wie du mit fallenden Aktienkursen umgehen solltest

22 Oktober, 2020 - von Nele

Tipps von Warren Buffett: Wie die durchschnittliche Person an der Börse investieren sollte

03 August, 2020 - von Nele

Up - so heißt der Blog von Peaks, eine App die das Investieren einfach macht. In diesem Blog informieren wir dich über alles, was mit Geld, Investments und Finanzen zu tun hat. Für unsere Peaker und alle, die Investieren spannend und interessant finden! 

Du hast Peaks noch nicht auf deinem Handy? Lade die App herunter (und teste sie in den ersten 3 Monaten kostenlos!)

Diese Website wird durch Peaks BV verwaltet. Peaks ist AFM-lizenziert und befindet sich in der Schipluidenlaan 4, 1062 HE Amsterdam. Investieren birgt immer Risiken. Sei dir bewusst, dass der Wert deiner Kapitalanlage schwankt. Frühere Entwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Kursentwicklungen dar.