Investieren

Börsen-Update August 2020: Weiterhin optimistische Atmosphäre an der Börse

13 August, 2020 - von Dasha

4 min

Man kann viel über 2020 sagen, aber es ist sicherlich ein besonderes Jahr. Niemand sah die Corona-Krise kommen, genauso wenig die derzeitige lange Hitzewelle. Was den Aktienmarkt betrifft, so gibt es seit letztem Monat wenig Neues unter der Sonne. Abgesehen von einigen Höhen und Tiefen erholt sich der Aktienmarkt langsam und steigt wieder auf das Niveau vom Februar dieses Jahres.

Stoisch und optimistisch

In dem Börsen-Update vom Juli konntest du lesen, dass sich die Börse wieder etwas beruhigt hat. Und dies ist eigentlich noch immer so. Die Tatsache, dass der Aktienmarkt mit optimistischem Geschwätz so stoisch weitergeht, ist ziemlich auffällig, da es alle möglichen Dinge gibt, die die Aktienkurse noch beeinflussen können.

Die Vereinigten Staaten sind das führende Vorbild der Welt

Wenn wir uns die Vereinigten Staaten ansehenimmer noch der Vorläufer der Weltwirtschaft, passiert dort recht viel. Politiker haben sich endlos über Hilfsmaßnahmen gestritten, um die US-Wirtschaft durch die Corona-Krise zu leiten und COVID-19 ist in den USA noch nicht unter Kontrolle. Zusätzlich ist der fast beigelegte Handelsstreit zwischen dem Land und China wieder aufgeflammt. Dennoch scheint sich die Börse nicht sonderlich um diese Ereignisse zu kümmern. Zahlreiche digitale Unternehmen profitieren sogar von den Folgen der Corona-Krise, da viele Menschen gezwungen sind, von zu Hause aus zu arbeiten und ihre Einkäufe über das Internet zu erledigen.

* Die Vereinigten Staaten und China sind seit einiger Zeit in einen Handelskrieg verwickelt. Dies ist hauptsächlich ein Wettstreit, bei dem beide Länder die Produkte des anderen Landes im eigenen Land verteuern, indem sie die Einfuhrzölle erhöhen. Infolgedessen werden amerikanische Produkte in China teurer und chinesische Produkte in den USA teurer. Bei einem Handelskonflikt gibt es oft keinen Gewinner und die Unternehmer und Verbraucher, die die Produkte kaufen oder kaufen, sind die Opfer. Zu Beginn des Jahres 2020 schienen die Supermächte diesen Streit beizulegen, aber Streitereien über die beliebte App TikTok, Argumente über Spionage und Vorwürfe bezüglich Corona haben die Spannungen zwischen den Ländern verstärkt.

Wir müssen das Verhalten der amerikanischen Verbraucher abwarten

Selbst wenn das neue amerikanische Unterstützungspaket in Kraft tritt, bleibt abzuwarten, ob Verbraucher in den Vereinigten Staaten es wagen werden, ihr Geld auszugeben. Wenn sie den Geldbeutel in der Hand behalten und Einkäufe verzögern, wird die US-Wirtschaft geschädigt. Dann müssen wir abwarten, wie die Aktienmärkte in den USAund anschließend im Rest der Weltdarauf reagieren werden.

Fast ein neuer Rekordanstieg in den USA

Die Finanzmärkte haben die hohen Verluste von Februar und März in den letzten Wochen tatsächlich wettgemacht. In den USA schien der wichtige Index S & P 500 am Dienstag sogar auf einen neuen Rekordanstieg zu zusteuern, erreichte diesen jedoch nicht. Infolgedessen sichert sich der Rekord vom 19. Februar 2020als die Corona-Krise noch nicht begonnen hattevorerst einen Platz in den Geschichtsbüchern.

Europa und Asien haben es schwerer

Die Corona-Krise und das Wiederaufleben des Handelskonflikts zwischen Amerika und China scheinen den asiatischen Aktienmärkten nicht zugutezukommen. Wenn wir uns den japanischen Aktienmarkt Nikkei ansehen, scheint er sich nicht weiter zu erholen, sondern bleibt bestenfalls flach. Letzteres gilt auch für die europäische Börse Euro Stoxx. Die Corona-Krise hat die europäische Wirtschaft schwer getroffen. Nach zwei Quartalen wirtschaftlichen Rückgangs befindet sich die europäische Wirtschaft nun offiziell in einer Rezession. Und das ist nicht besonders gut für die Stimmung an der Börse.

Zu gutes Wetter, um den Donner zu sehen

Es ist natürlich interessant, aufregend und macht Spaß, den Markt zu analysieren und die Entwicklungen deiner Investitionen bei Peaks im Auge zu behalten. Und sicherlich passiert in einer Krise viel, was einen verunsichern kann. Die Nachrichten sind voll von belastenden Fakten, die auch die Wirtschaft und den Aktienmarkt beeinflussen können. Wenn du jedoch langfristig investierst und dein Risikowie bei Peaksstreust, wirst auch du gut durch die Krise kommen. Denn dies ist letztendlich auch nur eine Phase, die wieder vergehen wird. Die Weltwirtschaft ist bisher immer gewachsen, und wenn du stetig dabei bleibst, werden deine Anlagen auf lange Sicht mit der Wirtschaft wachsen. Bisher sind die Aktienmärkte langfristig eher gestiegen als gefallen, sodass der Anleger auch langfristig gewinnt. 

Sei dir bewusst, dass Investieren Risiken birgt und du deine Investments (zum Teil) verlieren kannst.

Möchtest du auch anfangen zu investieren?
Das ist einfacher als du denkst!

Download PeaksDownload Peaks
Jetzt teilen

Über Dasha, den/die Autor/in

Dasha (26) beeindruckt andere nicht nur mit ihrem Gesang und ihrer Kreativität, sondern viel mehr mit ihrem Geschick, umständliche (Investment-)Themen für jeden verständlich zu machen. Das beweist sie euch immer wieder hier im Blog!

Vielleicht ist das auch was für dich:

Investieren4 min

Das kann passieren, wenn du 20 € (extra) an jedem 20. ab 2020 investierst

20 Januar, 2020 - von Nele

ETFs einfach erklärt

04 Dezember, 2019 - von Nele

Warum haben Deutsche Angst vor dem Investieren?

31 Oktober, 2019 - von Dasha

Up - so heißt der Blog von Peaks, eine App die das Investieren einfach macht. In diesem Blog informieren wir dich über alles, was mit Geld, Investments und Finanzen zu tun hat. Für unsere Peaker und alle, die Investieren spannend und interessant finden! 

Du hast Peaks noch nicht auf deinem Handy? Lade die App herunter (und teste sie in den ersten 3 Monaten kostenlos!)

Diese Website wird durch Peaks BV verwaltet. Peaks ist AFM-lizenziert und befindet sich in der Schipluidenlaan 4, 1062 HE Amsterdam. Investieren birgt immer Risiken. Sei dir bewusst, dass der Wert deiner Kapitalanlage schwankt. Frühere Entwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Kursentwicklungen dar.