Investieren

Bei Peaks Geld auszahlen lassen: Keine gute Idee

08 Juni, 2020 - von Dasha

2 min

Die Börse kann eine spannende Angelegenheit sein. Während der Höhen und Tiefen am Aktienmarkt können die Emotionen verrückt spielen. Doch ein erfolgreicher Investor lässt sich davon nicht beeinflussen, sondern denkt langfristig. Wir erklären dir heute, warum es derzeit keine gute Idee ist, bei Peaks Geld auszahlen zu lassen.

1. Du verkaufst mit Verlusten

Wenn du während eines Tiefs bei Peaks Geld auszahlen lässt, gehst du das Risiko ein, mit Verlusten zu verkaufen. Denn wenn der Aktienmarkt sinkt, sinken auch die Preise für die Wertpapiere. Wenn du deine Aktien und Anleihen für einen teuren Wert kaufst und wieder verkaufst, wenn der Wert abgenommen hat, erzielst du eine negative Differenz. Ganz vereinfacht gesagt: Wenn du letztes Jahr Aktien im Wert von 10 € gekauft hast und sie dann zum Preis von 5 € verkaufst, hast du 5 € Verlust gemacht.

2. Du verpasst den Ausverkauf

Wenn du während eines Börsencrashs bei Peaks Geld auszahlen lässt, verkaufst du nicht nur potenziell mit Verlusten, sondern verpasst auch wahre Schnäppchen: Da die Aktien während eines Tiefs viel günstiger sind, kann man sie quasi im Ausverkauf erwerben. Wenn sich der Markt dann wieder erholt, erzielt man mit den günstigeren Wertpapieren eine bessere Rendite.

3. Du unterbrichst den Zinseszins

Desto länger du anlegst, desto länger kannst du auch die Vorteile des Zinseszinses genießen. Denn mit dem Zinseszins steigt der Wert deiner Anlagen exponentiell. Sogar Einstein hat den Zinseszins als das achte Weltwunder bezeichnet. Wenn du deine Anlagen verkaufst, weil du während eines Börsentiefs kalte Füße bekommst, dann unterbrichst du auch das exponentielle Wachstum deiner Rendite. Deshalb solltest du bei Peaks Geld nicht auszahlen lassen, wenn du das meiste aus deiner Anlage herausholen möchtest.

Denk langfristig

Bei Peaks investierst du dein Geld passiv in ETFs, sodass dein Risiko weit möglichst gestreut ist. Du musst nichts weiter machen, als regelmäßig Beträge einzuzahlen und dein Portfolio zu wählen. Der Rest erledigt sich von selbst. Leg also deine Füße hoch und entspann dich. Denn auf lange Sicht hat sich der Markt immer wieder erholt. Lass dich nicht vom Kurs abbringen und halte durch!

Sei dir bewusst, dass Investieren Risiken birgt und du deine Investments (zum Teil) verlieren kannst.

Möchtest du auch anfangen zu investieren?
Das ist einfacher als du denkst!

Download PeaksDownload Peaks
Jetzt teilen

Ãœber Dasha, den/die Autor/in

Dasha (26) beeindruckt andere nicht nur mit ihrem Gesang und ihrer Kreativität, sondern viel mehr mit ihrem Geschick, umständliche (Investment-)Themen für jeden verständlich zu machen. Das beweist sie euch immer wieder hier im Blog!

Up - so heißt der Blog von Peaks, eine App die das Investieren einfach macht. In diesem Blog informieren wir dich über alles, was mit Geld, Investments und Finanzen zu tun hat. Für unsere Peaker und alle, die Investieren spannend und interessant finden! 

Du hast Peaks noch nicht auf deinem Handy? Lade die App herunter (und teste sie in den ersten 3 Monaten kostenlos!)

Diese Website wird durch Peaks BV verwaltet. Peaks ist AFM-lizenziert und befindet sich in der Schipluidenlaan 4, 1062 HE Amsterdam. Investieren birgt immer Risiken. Sei dir bewusst, dass der Wert deiner Kapitalanlage schwankt. Frühere Entwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Kursentwicklungen dar.