Interviews

Adam: Hat die iOS-Version der Peaks-App unter Kontrolle

13 Oktober, 2020 - von Nele

3 min

Adam machte 2018 einen riesigen Sprung auf die andere Seite der Welt: Er zog alleine von Kuala Lumpur nach Dublin. Er mochte das Abenteuer, aber die Stadt wurde zu klein für ihn. Wenig später zog er nach Amsterdam und jetzt ist er bei Peaks führender iOS-Entwickler. Lies hier, was er genau tut!

Von Kuala Lumpur nach Amsterdam

„Letztes Jahr war ich am Königstag das erste Mal in den Niederlanden. Überall war alles orange! Das hätte ich wohl gerne jedes Wochenende. 🎉 Der große Unterschied zu Dublin ist, dass es hier auch während Corona so viel zu tun und zu sehen gibt. Ich langweile mich keinen Moment. Ich fühle mich hier frei, während ich mich in Irland manchmal auf der Insel gefangen fühlte. 

Eines vermisse ich jedoch manchmal an meinem Zuhause: Die Esskultur. In Asien ist es ganz normal (und günstig!), jeden Tag auswärts zu essen.“

Das Büro während Corona

„Im Februar habe ich bei Peaks anfangen und bin umgezogen. Obwohl es vielleicht die schlechteste Zeit war, jemals in ein anderes Land zu ziehen, hat es mir Corona nicht schwierig gemacht, denn ich genieße es wirklich. Zwischendurch konnte ich sogar ein paar Tage die Woche ins Büro gehen, aber jetzt arbeiten wir wieder ausschließlich von zu Hause. Aufgrund der Corona-Krise habe ich keinen normalen Arbeitstag. Es gibt sogar Tage, an denen ich sofort von meinem Bett aus hinter meinen Computer krieche und erst kurz vor dem Mittagessen merke, dass ich immer noch im Schlafanzug bin!“

Die Tatsache, dass Peaker unsere harte Arbeit in ihren Händen halten, macht mich sehr stolz.

Möchtest du auch anfangen zu investieren?
Das ist einfacher als du denkst!

Download PeaksDownload Peaks

Peaks-Team

„Als leitender iOS-Entwickler habe ich ziemlich viel Verantwortung und das macht die Arbeit in einem kleinen Team wie bei Peaks sehr schön. Alles, was in der iOS-App passiert, behalte ich im Auge. Wir arbeiten sehr gut als Team zusammen. Mit jedem Update der App weiß ich genau, welche Fehler behoben wurden, wie wir das Kundenerlebnis verbessern konnten und an welchen neuen Funktionen wir hinter den Kulissen gearbeitet haben. Die Tatsache, dass Peaker unsere harte Arbeit in ihren Händen halten, macht mich sehr stolz.“

Investiere in dich

„Ich bin selbst nicht der Standard-Peaker. Ich kaufe auch sehr gerne einzelne Aktien und behalte den Markt im Auge. Ich baue auch gerade einen finanziellen Puffer auf. Wie eine Art Sicherheitsnetz. Mein Motto, was Geld angeht, ist seit Jahren: Geld ist nicht alles, aber man braucht Geld für alles. Es ist nicht schön, zu wenig davon zu haben, aber ich träume auch nicht davon, reich zu sein.“

In einem anderen Universum

„In einem anderen Universum bin ich wahrscheinlich ein Rockstar. Ich liebe Musik! Ich könnte wirklich den ganzen Tag auf Konzerte gehen, nach spezieller Musik der 70er und 80er suchen oder selbst Gitarre spielen. Diesen Sommer wurden alle Konzerte, zu denen ich gehen wollte, abgesagt, aber um die Musikveranstaltungsorte zu unterstützen, habe ich das Geld von allen Tickets gespendet.“

Sei dir bewusst, dass Investieren Risiken birgt und du deine Investments (zum Teil) verlieren kannst.

Jetzt teilen

Ãœber Nele, den/die Autor/in

Nele (25) findest du entweder in Sporthallen oder am Herumreisen in anderen Ländern. Dabei ist sie immer auf der Suche nach neuen interessanten Themen und Geschichten, die sie allen Peakern im Blog vorstellen kann!

Up - so heißt der Blog von Peaks, eine App die das Investieren einfach macht. In diesem Blog informieren wir dich über alles, was mit Geld, Investments und Finanzen zu tun hat. Für unsere Peaker und alle, die Investieren spannend und interessant finden! 

Du hast Peaks noch nicht auf deinem Handy? Lade die App herunter (und teste sie in den ersten 3 Monaten kostenlos!)

Diese Website wird durch Peaks BV verwaltet. Peaks ist AFM-lizenziert und befindet sich in der Schipluidenlaan 4, 1062 HE Amsterdam. Investieren birgt immer Risiken. Sei dir bewusst, dass der Wert deiner Kapitalanlage schwankt. Frühere Entwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Kursentwicklungen dar.