5 Finanz-Apps

5 Finanz-Apps, die du in 2020 auf deinem Smartphone haben solltest

Lesedauer: 4 min

Kommentare: 0

Sicherlich nutzt du schon einige Finanz-Apps, die dir nicht nur den Alltag erleichtern und Zeit ersparen, sondern auch einen besseren Überblick deiner Finanzen verschaffen. Dazu gehört bestimmt zum Beispiel die Online-Banking-App deiner Bank, mit der du Überweisungen durchführst, oder? In diesem Artikel stellen wir dir 5 weitere Finanz-Apps vor, die dir ab jetzt dein Leben vereinfachen sollen. 😎

1. Tricount – rechne Gruppenausgaben gerecht ab 👯‍♀️👯‍♂️

Bist du öfter mal mit deinen Freunden unterwegs und einer von euch übernimmt die Rechnung? Egal, wie viele Personen sich an der Quittung beteiligen sollen und wie groß (oder klein) die Beträge sind: Du gibst die Namen der Leute ein, mit denen du dir die Rechnung teilst und Tricount kalkuliert, wie viel jeder deiner Freunde dir schuldet. Dabei kannst du auch angeben, dass sich Person X beispielsweise nur zu ⅓ beteiligen soll. Auch andere Ausgaben, die vielleicht davor von Person Y bezahlt wurden, verrechnet die App automatisch. Ideal also, wenn sich mehrere Personen an einem Geschenk beteiligen oder du mit einer Gruppe in den Urlaub fährst. 

2. Haushaltsbuch: Money Manager 💸📱

Die Finanz-App Money Manager kannst du als dein digitales Haushaltsbuch nutzen – diese Finanz-App ist für deine persönliche Buchhaltung und Vermögensverwaltung optimiert. Nutzer sagen, dass diese Finanz-App einsteiger- und benutzerfreundlich ist und all deine Ein- und Ausgaben übersichtlich auflistet. Falls du kein Fan davon bist, all deine Ein- und Ausgaben auf einem kleinen Smartphone-Bildschirm aufzulisten, haben wir hier eine Excel-Tabelle für dich, die du auch auf deinem Laptop ausfüllen kannst. Weißt du eigentlich genau, wie viel Geld du jeden Monat beiseitelegen könntest? Das kannst du dir mit einer Finanzplan-Vorlage super einfach ausrechnen.

3. Das Börsenlexikon 📖❓

Vor allem für jede/n Neuinvestor/in kommt diese App gelegen. Wie der Name dieser Finanz-App bereits vermuten lässt, kannst du hier (über 1000!) Begriffe nachschlagen und trägst so die Börse von A bis Z immer bei dir. Übrigens auch offline bedienbar!

4. aboalarm – für die, die öfter mal vergessen… 🔔❗️

Na, auch schon mal vergessen, dich nach dem kostenlosen Probe-Abo einer App abzumelden oder zahlst du auch ungewollt deinen alten Smartphone-Vertrag weiter, weil du versäumt hast, ihn rechtzeitig zu kündigen? aboalarm erinnert dich per E-Mail an alle Kündigungstermine und erstellt sogar Kündigungsschreiben für dich, falls du eins benötigen solltest. 

5. Peaks – investieren kann jetzt wirklich jeder 🌶

Das Beste (der Finanz-Apps) kommt wie immer zum Schluss… Wenn wir es selbst so sagen dürfen! 🤓 Falls du noch nicht weißt, was die Peaks so besonders macht, erfährst du es jetzt hier. Peaks macht Investieren für jedermann möglich – auch für Leute, die bisher nur Bahnhof von Begriffen wie Dividende und Zinseszins verstehen. Denn unsere benutzerfreundliche App erledigt das Investieren für dich und du kannst dich entspannt zurücklehnen. Du verknüpfst lediglich dein Bankkonto mit der App, zahlst Geld ein und Peaks investiert diese Geldbeträge automatisch in 6 verschiedene Indexfonds weltweit. 

Hier berichten übrigens 3 unserer Peaker mehr über ihre Peaks-Erfahrungen und warum sie begonnen haben, mit Peaks zu investieren.

 

Sei dir bewusst, dass Investieren Risiken birgt und du (einen Teil) deines Investments verlieren kannst.

Hinterlasse einen Kommentar

Andere können deine E-Mail-Adresse nicht sehen.

Gut zu wissen: Peaks hat das Recht, Kommentare zu entfernen, die eine unangemessene Sprache enthalten oder inhaltlich nicht zum Blog beitragen.