PeaksBlogInvestierenWir stellen vor: Die Kakao-Aktie

    Investieren

    Wir stellen vor: Die Kakao-Aktie

    02 März, 2022 - von Nele

    5 min

    In dieser Rubrik stellen wir immer eine Aktie vor, in die du über einen der Indexfonds bei Peaks investierst. Diesmal: Kakao. 

    Die Kakao-Aktie gehört bei Peaks zum Emerging-Markets-Indexfonds (Schwellenmärkte) iShares MSCI EM SRI UCITS ETF. Was für eine lange, komplizierte Bezeichnung, oder? Hier erklären wir, wofür all diese Abkürzungen stehen.

    Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass du noch nie von diesem koreanischen Unternehmen gehört hast. Dennoch ist Kakao ein wichtiges Unternehmen in Südkorea. Denn ein großer Teil der Online-Aktivitäten in Korea wird durch dieses Online-Unternehmen ermöglicht.

    Chatten und Banking

    Über die Applikationen von Kakao können Koreaner miteinander chatten, Musik streamen und Spiele spielen. Aber das Unternehmen bietet noch viele weitere Dienstleistungen an: vom Online-Banking über soziale Netzwerke bis hin zur Taxibestellung. Der Erfolg von Kakao ist bemerkenswert in einer Welt, in der sonst nur Supermächte wie Facebook, Amazon und Google herrschen. Die überwiegende Mehrheit der Koreaner nutzt KakaoChat; Anwendungen wie Facebook Messenger und Whatsapp sind deutlich weniger beliebt.

    Das Unternehmen ist in relativ kurzer Zeit sehr erfolgreich geworden. KakaoChat wurde 2010 als kostenloser Chat-Dienst für das Smartphone gestartet. Im Dezember waren es bereits 5 Millionen Nutzer und zwei Jahre später waren es ganze 70 Millionen. 2014 fusionierte das Unternehmen zudem mit Daum Communications, einem bekannten Webportal in Südkorea.

    Eine besondere Unternehmenskultur

    Kakao ist in Südkorea für seine lockere Unternehmenskultur bekannt. Dies ist bemerkenswert in einem Land, in dem die meisten Organisationen sehr hierarchisch aufgebaut sind. Die offene Kultur, so der CEO, trage zum Unternehmenserfolg bei und sorge dafür, dass gute Ideen zum Vorschein kämen. Dieser entspannte Ansatz zieht viele junge Talente an, die die koreanische Mainstream-Bürokultur altmodisch finden.

    Der Erfolg von Kakao beschränkt sich jedoch weitgehend auf Südkorea. Es gibt Bemühungen, in anderen Ländern Fuß zu fassen, aber andere Apps (WhatsApp, Facebook etc.) haben dort oft schon einen großen Marktanteil. In China ist WeChat die größte Messenger-App. Dieses Unternehmen folgt der Strategie von Kakao, indem es sich auch auf die Kombination von sozialen Netzwerken und Spielen konzentriert.

    Wie viele Internetkonzerne hat auch Kakao in der Coronakrise gute Geschäfte gemacht. Der Preis für eine Aktie des Unternehmens verdreifachte sich. Während des Lockdowns erwiesen sich die Koreaner um ein Vielfaches abhängiger von den Onlinediensten von Kakao als vor dem Ausbruch des Virus. Es wird erwartet, dass das Unternehmen seine starke Position in Südkorea in den kommenden Jahren weiter festigen und ausbauen wird.

    Nachhaltige Ambitionen der Koreaner

    Kakao hat sich zum Ziel gesetzt, die CO₂-Emissionen aus den Aktivitäten des Unternehmens auf null zu reduzieren. Konkrete Maßnahmen umfassen die Entwicklung eines grünen Rechenzentrums und das Bestreben, alle Büros energieneutral zu machen. Darüber hinaus ermutigt das Unternehmen seine Mitarbeiter, nachhaltige Gewohnheiten in ihrem täglichen Leben anzunehmen.

    In einem Bericht über die soziale Verantwortung vom Unternehmen schreibt Kakao, dass es wichtig sei, als Organisation integrativer zu werden. So wurden kürzlich zwei Frauen in den Vorstand berufen. Sie sagen auch, dass sie es als Priorität ansehen, eine sichere digitale Umgebung zu schaffen, und deshalb versucht Kakao, Hassbotschaften und Diskriminierung zu erkennen und zu bekämpfen.

    Ein Stück des Emerging-Markets-Indexfonds

    Der Schwellenländer-Indexfonds, in den du mit Peaks investierst, enthält zurzeit (01. März 2022) insgesamt 180 Aktien, zu denen auch die Aktie von Kakao gehört. Die Kakao-Aktie hat derzeit eine Gewichtung von 1,84 %. Damit gehört Kakao zu den zehn größten Positionen des Indexfonds.

    Mit dem international ausgerichteten Indexfonds für Schwellenländer investierst du u. a. in Unternehmen aus China, Taiwan, Indien, Brasilien, Katar und Südafrika. Die Unternehmen dieses Indexfonds sind in einer Vielzahl von Sektoren tätig – z. B.: Finanzdienstleistungen, Luxusgüter, Kommunikation, Basiskonsumgüter, Gesundheitswesen, Industrie, IT, Immobilien, Versorgungsunternehmen und Energiebetriebe

    So viel deines Geldes geht an Kakao

    Wenn du 100 € mit Peaks investierst, hängt es von deinem gewählten Portfolio ab, wie viel von diesen 100 € in die Kakao-Aktie fließt. Wenn du mit Mild investierst, sind das 0,05 €, mit Würzig 0,11 €, mit Scharf 0,14 € und mit Feurig 0,18 €.

    Wichtig zu wissen: Indexfonds sind Körbe bestehend aus Aktien oder Anleihen, die versuchen, die Zusammensetzung und Rendite eines Börsenindexes bestmöglich zu kopieren. Die Zusammensetzung eines Index und damit auch eines Indexfonds wird nicht für immer festgelegt. Einmal im Halbjahr wird der Index vom Entwickler des Indexfonds neu bestimmt (bei Peaks sind dies UBS, DAM und Blackrock). Um in den Index aufgenommen zu werden, müssen die Unternehmen bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Sind diese immer noch nachhaltig genug? Wird das Unternehmen übernommen? Oder hat es finanzielle Schwierigkeiten? Anhand solcher Fragen wird der Index neu bestimmt. Daher kann es vorkommen, dass die Aktie eines Unternehmens zunächst in einen der Peaks-Indexfonds aufgenommen, später aber wieder aus diesem herausgenommen wird. Peaks hat keinen direkten Einfluss auf die Zusammensetzung der Indexfonds.

    Wichtig: Dieser Artikel ist nicht als Anlageberatung gedacht, sondern soll über Unternehmen informieren, in die du mit Peaks investierst.

    Sei dir bewusst, dass Investieren Risiken birgt und du deine Investments (zum Teil) verlieren kannst.

    Möchtest du auch anfangen zu investieren?
    Das ist einfacher als du denkst!

    Download PeaksDownload Peaks
    Jetzt teilen

    Über Nele, den/die Autor/in

    Nele findest du entweder in Sporthallen oder am Herumreisen in anderen Ländern. Dabei ist sie immer auf der Suche nach neuen interessanten Themen und Geschichten, die sie allen Peakern im Blog vorstellen kann!

    Vielleicht ist das auch was für dich:

    Investieren6 min

    Wir stellen vor: Die Aktie von Home Depot

    08 März, 2021 - von Nele
    Peaks4 min

    Alle Indexfonds bei Peaks auf einen Blick

    05 April, 2022 - von Nele

    Up - so heißt der Blog von Peaks, eine App die das Investieren einfach macht. In diesem Blog informieren wir dich über alles, was mit Geld, Investments und Finanzen zu tun hat. Für unsere Peaker und alle, die Investieren spannend und interessant finden! 

    Du hast Peaks noch nicht auf deinem Handy? Lade die App herunter (und teste sie 1 Monat kostenlos)!

    Diese Website wird durch Peaks BV verwaltet. Peaks ist AFM-lizenziert und befindet sich in der Schipluidenlaan 4, 1062 HE Amsterdam. Investieren birgt immer Risiken. Sei dir bewusst, dass der Wert deiner Kapitalanlage schwankt. Frühere Entwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Kursentwicklungen dar.