PeaksBlogInvestierenMonatlich investieren: so baust du Vermögen auf

    Investieren

    Monatlich investieren: so baust du Vermögen auf

    28 Januar, 2022 - von Nele

    4 min

    Geld für deine Kinder sparen, deine Hypothek schnellstmöglich abbezahlen oder in Frührente gehen. Für all diese Wünsche benötigst du Vermögen. Indem du jeden Monat investierst, kannst du diesem Ziel ein großes Stück näher kommen. Auch, wenn du nur kleine Beträge investieren kannst. Das hängt mit dem Zinseszinseffekt zusammen. Hier erklären wir dir, was genau damit gemeint ist.

    Monatlich investieren

    Die meisten Menschen beginnen zu investieren, weil sie Vermögen aufbauen möchten. Wenn du investierst, lässt du dein Geld für dich arbeiten und kann dein Vermögen wachsen, ohne dass du dafür mehr arbeiten musst. Wenn du langfristig jeden Monat einen Betrag investierst, kannst du auch mit kleinen Beträgen ein ganz schönes Vermögen aufbauen. Wichtig ist vor allem, dass du dir Zeit lässt und du fortwährend strukturell Geld investierst, damit sich der Zinseszinseffekt auszahlt.

    In der Abbildung unten siehst du, wie viel Kapital du mit Peaks aufbauen kannst, wenn du 20 Jahre lang jeden Monat einen festen Betrag einzahlst.

    20 Jahre jeden Monat mit Peaks investieren

    Möchtest du auch anfangen zu investieren?
    Das ist einfacher als du denkst!

    Download PeaksDownload Peaks

    Der Zinseszinseffekt

    Der Schlüssel zum Erfolg beim Investieren ist der Zinseszinseffekt. Kurz gesagt bedeutet dies, dass du Zins auf den von dir erzielten Gewinn erhältst. Angenommen, du investierst monatlich 100 €, dann investierst du auf Jahresbasis 1.200 €. Mit einer Rendite von 5 % erhältst du 50 € Zinsen.

    Damit wirst du nicht auf einen Schlag reich, aber im nächsten Jahr hast du bereits einen kleinen Vorsprung, wenn du 5 % Rendite auf 2.460 € anstatt auf 2.400 erzielst. Dein Gewinn beträgt dann im nächsten Jahr 123 €, anstatt 60 € wie im ersten Jahr. Du hast dann 3 € Zinseszins erhalten.

    Der Zinseszinseffekt ist vergleichbar mit dem Schneeballeffekt: der Schneeball wird stets größer! Je länger du investierst, desto mehr Zinseszins erhältst du auf deine Rendite. Nach einigen Jahren ist dieser Zinseszins sogar höher als deine Investition und dann beginnt dein Geld wirklich für dich zu arbeiten.

    Der Ertrag steht nie fest

    Bevor du jedoch investierst, ist es wichtig, dass du dir bewusst bist, dass Erträge aus Investitionen nie im Voraus feststehen. Erwartete Renditen entsprechen in der Regel dem Durchschnitt der erzielten Renditen in den letzten zehn Jahren. Das bedeutet, dass es Jahre gab, in denen die Renditen niedriger oder sogar negativ waren, aber auch Jahre, in denen die Renditen über 5 % lagen. Gleiches gilt für die Zukunft: Die Rendite, die man mit einer Geldanlage erzielen kann, ist jedes Jahr anders und niemand weiß genau, wie sie sich entwickeln wird.

    Wie viel möchtest du monatlich in EFTs investieren?

    Um festzustellen, wie viel du jeden Monat investieren möchtest, kannst du mehrere Dinge tun. Du kannst dir zum Beispiel überlegen, wie viel du nach X Jahren auf der Seite haben möchtest. Hast du keinen festen Betrag im Kopf? Dann kannst du auch schauen, wie viel du jeden Monat zur Seite legen kannst. Und eines ist auf jeden Fall sicher: unabhängig davon, ob du 50 € oder 500 € pro Monat investierst, beginnst du dein eigenes Vermögen aufzubauen.

    So viel kostet investieren

    Auf unserer Website rechnen wir meist mit der erwarteten Nettorendite. Dies bedeutet, dass die Kosten bereits vom erwarteten Gewinn abgezogen wurden. Das hat den Vorteil, dass du immer genau weißt, woran du bist. Bei Investitionen fallen immer Kosten an, wie etwa Fondsgebühren, Transaktionsgebühren, Spread- und Brokergebühren. Uns ist wichtig, dass jeder investieren kann. Deshalb bezahlst du bei uns keine Transaktionskosten, wenn du Geld einzahlst oder abhebst. Hier findest du eine komplette Kostenübersicht von Peaks.

    Investieren birgt Risiken

    Mit Investitionen kannst du eine gute Rendite erzielen, gleichzeitig gehst du mit Investitionen jedoch auch ein größeres Risiko mit deinem Geld ein. Es kann zum Beispiel vorkommen, dass deine Geldanlagen an Wert verlieren, etwa bei einem Konjunkturrückgang. Wenn du zu einem schlechten Zeitpunkt auf dein Geld angewiesen bist und (einen Teil) deiner Investitionen verkaufen musst, verlierst du Geld. Das ist sehr ärgerlich. Wenn du jedoch regelmäßig jeden Monat Geld investierst, das du über einen langen Zeitraum entbehren kannst, läufst du nicht das Risiko, dass du deine Geldanlagen Hals über Kopf zu einem ungünstigen Zeitpunkt verkaufen musst.

    Jetzt teilen

    Über Nele, den/die Autor/in

    Nele findest du entweder in Sporthallen oder am Herumreisen in anderen Ländern. Dabei ist sie immer auf der Suche nach neuen interessanten Themen und Geschichten, die sie allen Peakern im Blog vorstellen kann!

    Vielleicht ist das auch was für dich:

    Investieren6 min

    Wir stellen vor: Deutsche Post DHL

    26 Januar, 2022 - von Nele

    Der Zinseszins: Der Schlüssel zum Erfolg deiner Geldanlage

    18 Februar, 2021 - von Clara

    Up - so heißt der Blog von Peaks, eine App die das Investieren einfach macht. In diesem Blog informieren wir dich über alles, was mit Geld, Investments und Finanzen zu tun hat. Für unsere Peaker und alle, die Investieren spannend und interessant finden! 

    Du hast Peaks noch nicht auf deinem Handy? Lade die App herunter (und teste sie 1 Monat kostenlos)!

    Diese Website wird durch Peaks BV verwaltet. Peaks ist AFM-lizenziert und befindet sich in der Leidsestraat 32 C, 1017 PB Amsterdam. Investieren birgt immer Risiken. Sei dir bewusst, dass der Wert deiner Kapitalanlage schwankt. Frühere Entwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Kursentwicklungen dar.