PeaksBlogBörsen-UpdateBörsen-Update Mai 2022: Schlechtester Börsenmonat seit Beginn der Pandemie

    Börsen-Update

    Börsen-Update Mai 2022: Schlechtester Börsenmonat seit Beginn der Pandemie

    09 Mai, 2022 - von Nele

    3 min

    Der Monat April war für den Aktienmarkt der schlechteste Monat seit März 2020. Und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass die Unsicherheit an den Aktienmärkten vorerst anhält. In diesem Börsen-Update erklären wir, warum die Kurse momentan stark fallen und wie du als Anleger:in damit umgehen kannst.

    Der DAX ist in den vergangenen vier Wochen um 5,35 Prozent auf unter 13.500 Punkte gefallen. Der US-amerikanische S&P 500 fiel zudem um mehr als 6 Prozent und der US-amerikanische Nasdaq Composite, ein Börsenindex, der fast alle an der Nasdaq-Börse notierten Aktien umfasst, sogar um mehr als 9 Prozent.

    Als Folge dieser roten Zahlen hast du sicherlich festgestellt, dass die Rendite auf deinem Peaks-Konto momentan sinkt. Und gerade in dieser Situation, wenn sich der Aktienmarkt verschlechtert, ist es ratsam, langfristig zu denken. Atme tief durch und überlege dir, ob es für dich sinnvoll sein könnte, weiterhin regelmäßig Geld einzuzahlen und von günstigeren Preisen am Markt zu profitieren.

    Kurzfristige Erholung

    In den letzten Monaten haben wir regelmäßig über die hohe Inflation und den anschließenden Anstieg der Zinsen als wesentliche Faktoren für die Unsicherheit an den Märkten geschrieben. Auch der Krieg in der Ukraine ist ein klarer Faktor und die damit verbundene Unsicherheit. Vor allem in der ersten Märzhälfte war der Schock bei den Anleger:innen groß und die Kurse brachen wegen der russischen Invasion stark ein. Die Aktienmärkte erholten sich danach schnell in der Hoffnung, dass der Konflikt nicht lange anhalten würde.

    Wir sind jetzt mehrere Monate weiter und von Frieden oder gar Waffenstillstand scheint vorerst keine Rede zu sein. Engpässe bei verschiedenen Produkten, ein hoher Ölpreis und Unsicherheiten bei der Gasversorgung führen dazu, dass Anleger:innen weniger Risiken eingehen. Ein Lockdown in der chinesischen Stadt Shanghai (aufgrund des Coronavirus) könnte die Warenknappheit auf dem Weltmarkt noch schlimmer machen.

    Die große Unsicherheit betrifft insbesondere Tech-Unternehmen, die dadurch einen großen Teil ihres Wertes verlieren. Diese Unternehmen leiden auch stark unter steigenden Zinsen. Das liegt daran, dass die prognostizierten Gewinne aufgrund höherer Zinssätze niedriger sind. Mehrere Unternehmen werden diese Woche ihre Quartalszahlen veröffentlichen. Für Anleger:innen ist dies ein wichtiger Indikator dafür, wie sich ihre Investitionen entwickeln. Wir werden dich Ende dieser Woche mit einem zusätzlichen Börsen-Update über die neuesten Nachrichten informieren.

    Krisen sind Teil des Investierens

    Betrachtet man die vergangenen hundert Jahre an der Börse, wird eines sehr deutlich: Krisen gehören zum Investieren dazu. Bisher hat sich der Aktienmarkt von jeder Krise in der Geschichte erholt. Manchmal dauerte diese Erholung einen Monat oder ein Jahr, aber schließlich stiegen die Preise wieder. Deshalb ist es wichtig, als Investor:in auch jetzt weiterhin einen kühlen Kopf zu bewahren und langfristig zu denken.

     

    Sei dir bewusst, dass Investieren Risiken birgt und du deine Investments (zum Teil) verlieren kannst.

    Möchtest du auch anfangen zu investieren?
    Das ist einfacher als du denkst!

    Download PeaksDownload Peaks
    Jetzt teilen

    Über Nele, den/die Autor/in

    Nele findest du entweder in Sporthallen oder am Herumreisen in anderen Ländern. Dabei ist sie immer auf der Suche nach neuen interessanten Themen und Geschichten, die sie allen Peakern im Blog vorstellen kann!

    Up - so heißt der Blog von Peaks, eine App die das Investieren einfach macht. In diesem Blog informieren wir dich über alles, was mit Geld, Investments und Finanzen zu tun hat. Für unsere Peaker und alle, die Investieren spannend und interessant finden! 

    Du hast Peaks noch nicht auf deinem Handy? Lade die App herunter (und teste sie 1 Monat kostenlos)!

    Diese Website wird durch Peaks BV verwaltet. Peaks ist AFM-lizenziert und befindet sich in der Schipluidenlaan 4, 1062 HE Amsterdam. Investieren birgt immer Risiken. Sei dir bewusst, dass der Wert deiner Kapitalanlage schwankt. Frühere Entwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Kursentwicklungen dar.