PeaksBlogBörsen-UpdateBörsen-Update August 2022: Sommerliche Temperaturen erreichen auch die Börsen

    Börsen-Update

    Börsen-Update August 2022: Sommerliche Temperaturen erreichen auch die Börsen

    16 August, 2022 - von Nele

    2 min

    Nicht nur der Blick auf die Wetterkarte der vergangenen Wochen bereitete uns Freude, sondern auch auf die Kursentwicklungen der Aktienindizes: Nach einer längeren Periode geprägt von fallenden Kursen, haben sowohl der japanische Aktienindex Nikkei (+9,4 %), der Euro Stoxx 50 (+9,7 %) und der S&P 500 (+13,5 %) in den letzten sechs Wochen positive Werte verschrieben. 

    Finanzmärkte ignorieren schlechte Nachrichten

    Viele Aktien konnten in den letzten sechs Wochen einen Teil der in den ersten sechs Monaten des Jahres verursachten Verluste wieder wettmachen. Und das, obwohl die Nachrichten in den letzten Wochen alles andere als positiv waren: So gab es den Sturz der italienischen Regierung und Rücktritt von Premier Draghi, eine schwächelnde amerikanische Wirtschaft, die auch im zweiten Quartal nicht wächst sowie einen starken Anstieg der geopolitischen Spannungen um Taiwan. Zudem ist auch die britische Wirtschaft nach einem positiven Start ins Jahr geschrumpft. Die Bank of England rechnet aktuell damit, dass das Land zum Ende des Jahres in eine schwere Konjunkturkrise rutschen könnte.

    Dass die Finanzmärkte diese Rückschläge unbeschadet überstanden haben, könnte an zwei Faktoren liegen. Zum einen haben in den letzten Wochen viele Unternehmen besser als erwartete Gewinne gemeldet. Elektrobauer Tesla hat seinen Gewinn im zweiten Quartal zum Vorjahr zum Beispiel fast verdoppelt – trotz pandemiebedingter Produktionsausfälle in China und anhaltender Lieferketten-Probleme. Der zweite Faktor, der die Finanzmärkte in den letzten Wochen wahrscheinlich gestützt hat, war die (leichte) Lockerung der langfristigen Geldpolitik der Federal Reserve. 

    Bärenmarkt vorüber?

    In den letzten Wochen haben sich die Märkte erholt, allerdings wissen wir nicht, ob sich die Zeit fallender Kurse nun schlussendlich dem Ende zugeneigt hat. Immerhin hat sich die Gesamtsituation der letzten Monate hinsichtlich der Wirtschaft nicht großartig verändert. 

    Die kommenden Wochen und Monate werden uns mehr bezüglich der Inflationsraten, Zinserhöhungen und vieles anderes zeigen. Bis dahin können wir weiter gespannt die Märkte beobachten und regelmäßig investieren. Alle, die dies auch in den vergangenen Monate getan haben, können momentan beobachten, wie sich ihre Investitionen langsam aber sicher wieder erholen. Wieder einmal kann man feststellen, dass sich Ausdauer und eine langfristige Perspektive an der Börse bezahlt machen.

    Sei dir bewusst, dass Investieren Risiken birgt und du deine Investments (zum Teil) verlieren kannst.

    Möchtest du auch anfangen zu investieren?
    Das ist einfacher als du denkst!

    Download PeaksDownload Peaks
    Jetzt teilen

    Über Nele, den/die Autor/in

    Nele findest du entweder in Sporthallen oder am Herumreisen in anderen Ländern. Dabei ist sie immer auf der Suche nach neuen interessanten Themen und Geschichten, die sie allen Peakern im Blog vorstellen kann!

    Vielleicht ist das auch was für dich:

    Investieren3 min

    Warum Durchhalten beim Investieren so wichtig ist

    22 April, 2021 - von Clara

    Börsen-Update Juli 2022: Trubel an den Finanzmärkten

    12 Juli, 2022 - von Nele
    Geld4 min

    So kannst du dein Geld vor der Inflation schützen

    22 März, 2022 - von Nele

    Up - so heißt der Blog von Peaks, eine App die das Investieren einfach macht. In diesem Blog informieren wir dich über alles, was mit Geld, Investments und Finanzen zu tun hat. Für unsere Peaker und alle, die Investieren spannend und interessant finden! 

    Du hast Peaks noch nicht auf deinem Handy? Lade die App herunter (und teste sie 1 Monat kostenlos)!

    Diese Website wird durch Peaks BV verwaltet. Peaks ist AFM-lizenziert und befindet sich in der Leidsestraat 32 C, 1017 PB Amsterdam. Investieren birgt immer Risiken. Sei dir bewusst, dass der Wert deiner Kapitalanlage schwankt. Frühere Entwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Kursentwicklungen dar.